Archiv
Kategorien

EM 2016 finito

Die Europameisterschaft ist Vergangenheit. Die Zeit der kurzen Nachlese beginnt. Ein mittelmäßiges Team hat sich den Titel gesichert, Portugal ist Europameister. Nach drei Unentschieden in der Vorrunde, auf Platz drei der Gruppe ins Finale gewurschtelt, damit hat wohl niemand gerechnet. Mannschaft hat es nicht bis zum Finale geschafft. Kann passieren. Dumm gelaufen. Mal wurde sie im Vorfeld gerügt, dass die Abwehr nicht perfekt ist, nun war die Abwehr gut, bis zu dem Moment, da sie verletzt, bzw. mit Gelbsperre belegt, nichts mehr abzuwehren hatte. Der Sturm blies nur lau und leider waren die Tore der Gegner vernagelt, so dass darin kaum mal ein Ball gelandet war.

 


Ich hasse es, wenn hinterher Schelte verteilt wird. Was muss Schweinsteiger auch seinen Arm hochnehmen? So erfahren wie er ist, sollte ihm das nicht passieren. Überhaupt war mir aufgefallen, dass häufig die Ellenbogen, egal von wem, im Kopfbereich der Gegner gelandet waren. Nicht die feine englische Art und trotzdem kam es mir vor als hätten die Schiedsrichter nur wenig zu tun. Eine rote Karte und zwei gelb-rote sprechen für eine gewisse Fairness der Spieler oder Blindheit der Schiedsrichter, man darf es sich aussuchen. Der Fußball hat sich verändert, während es früher so etwas wie „Netzerrollen“ gab, die nahezu immer zu einem Freistoß geführt haben, ist diese ausgestorben. Die Jungs haben alle vollkommen andere Flugeigenschaften angenommen. Die fliegen am liebsten über ihre eigenen Füße.
Was gibt es über meine Mannschaft zu sagen? Müller hat Ladehemmung. Das war eben so, aber  anstatt, dass die Journalisten dämliche Fragen danach stellen, sollten sie sich angewöhnen, Stürmer mit Ladehemmung für ihre mannschaftsdienliche Spielweise zu loben und das war bei Müller sicher der Fall und anstatt nach den Gründen zu fragen, sie aufzumuntern. Der sich abgerackert. „Müller, das wird wieder werden, irgendwann ist das vorbei!“. Gomez ist ins Team zurückgekommen, auch ein Spieler der lange Zeit Ladehemmung hatte, der verdammt und verteufelt worden war, dessen Platz in der Nationalelf an andere vergeben worden war, aber er ist zurückgekehrt und das mit breiter Brust. Götze. Ein besonderes Beispiel für einen Spieler, der gerade selbst nicht weiß, wo er hingehört, wo er steht. Mir fällt dabei ein Bericht über Jerome Boateng ein: Er war bei Bayern München angekommen und dachte: „Okay, das war es jetzt, was will ich mehr?“. Das ging so lange gut, bis die erwartete Leistung und Weiterentwicklung nicht mehr messbar war. Man zeigte ihm die gelbe Karte und der Mann ist aufgewacht und ist zu einem der besten Verteidiger geworden, die wir jemals hatten. Bei Götze weiß ich nicht, was ich davon halten soll, er ackert wohl, trainiert und macht und tut, aber er entwickelt sich nicht weiter, darf nicht an seiner Spielweise durch Spielpraxis arbeiten und feilen, weil er auf der Bank die Zeit absitzen muss. Stell die Uhr zurück Junge, würde ich ihm raten, wenn du ein Angebot vom BVB hast, nimm es, deine Zukunftssicherung solltest du im Sack haben. Spiel Monopoly: Gehe zurück auf Anfang, gehe dabei nicht über Los, ziehe keine 4000 Euro ein!
Wir haben die französische Mannschaft nicht packen können, haben ihnen irgendwie den Sieg geschenkt. Der Geschmack der Niederlage ist bittersüß, die Spieler werden das nie vergessen. Wir haben genug junge, vielversprechende Talente, die der Trainer, ich hoffe, dass Löw weitermachen wird, auf die WM vorbereiten kann und vorbereiten wird. Sie sind gut, die Jungs, ein Umbruch wird nicht nötig sein, es wird ein fließender Übergang werden. Sehen wir ihnen nach, dass sie nach dem Halbfinale nach Hause gefahren sind. Nach der EM ist vor der WM und nach der WM ist vor der nächsten EM.
Ronaldo ist Europameister, auch wenn die Portugiesen nicht die Knallermannschaft sind, sie haben sich durch das Turnier gemogelt, aber wenn da niemand war, die sie nach Hause schicken konnte, sei es drum. Ich habe meine Probleme mit Ronaldo in jeder Beziehung. Selbst wenn er der genialste Fußballer unter unser aller Sonne ist, ich weiß nicht was ich mit ihm machen soll: er ist ein genialer Fußballer, aber seine Darstellungen gefallen mir absolut nicht. Weder auf dem Platz, noch außerhalb. Ich habe nicht verfolgt, ob bei anderen Spielen, außer bei denen mit  der portugiesischen Mannschaft, Menschen auf den Platz gelaufen sind, um mit ihm ein Selfie zu machen. Das kommt mir durchaus seltsam vor. Es gibt auch einiges an Berichten und Gerüchten, was ich nur ungern glauben mag, aber an allen Gerüchten ist meist ein Fünkchen Wahrheit. Aber ich lasse jetzt Ronaldo außen vor, gratuliere der portugiesischen Mannschaft.
Ich wünsche unserer Mannschaft, dass die Wogen sich bald glätten werden, dass Löw bleiben wird und dass er bis in zwei Jahren die Krachermannschaft auf den Platz bringen wird und das wiederholt, wovon wir alle heute noch träumen: den WM-Titel. Und wenn nicht? Auch nicht schlimm, vier Jahre später kann es einen neuen Anlauf geben.
Ich wünsche Euch einen tollen Start in diese Woche, nicht zu heiß, nicht zu kühl, einfach nur angenehm, wer in Urlaub fährt soll einen tollen Urlaub haben. Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren