Archiv
Kategorien

Ist das noch schön?

Ich weiß es, es ist die Harmonie die fehlt. Sagt einer Hü, dann folgt prompt das hott, obwohl das Ziel, das erreicht werden muss, gegeben ist. Jeder kritisiert immer jeden, grundsätzlich, auch wenn er oder auch sie weiß, dass er selbst nichts anderes getan hätte. Wie bescheuert ist das alles?

Längst schon haben wir uns an das Auf und Ab der Börsen gewöhnt, Spiegel online schreibt die Großkonzerne würden sich darauf vorbereiten, dass der Euro eingeht. Das ist doch nichts Neues, das haben die schon seit dem Tag der Einführung des Euros in den Schubladen, ebenso wie sie das Szenario der Einführung des Euros in selbiger hatten. Im Artikel darunter wird geschrieben die Kanzlerin treibe uns in den Ruin. All diese Töne, all diese Worte, haben wir das nicht hundert Mal schon gehört? Ich weiß nicht genau in welchem Zusammenhang, aber die Tage habe ich irgendwo gelesen oder ich habe es gehört, ich weiß es wirklich nicht mehr, sollte mir so etwas aufschreiben. Konsens war auf jeden Fall, dass die Krise irgendwann durchgestanden ist und keiner weiß weshalb.

Zwischen den Artikeln über die Großkonzerne und der Kanzlerin droht Standard & Poor damit die Bundesbank herunter zu stufen. Mal ehrlich interessiert hierzulande noch irgendwen was Standard & Poor tut oder lässt? Die hacken seit Wochen und Monaten auf Europa herum, während die USA keine Ahnung hat wie sie aus ihrem eignem Finanzkrisensumpf wieder heraus kommen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt….

Täglich schlechte Nachrichten, wir gewöhnen uns daran. Täglich zu hören, dass wir mehr tun müssen, hätten in der Vergangenheit tun müssen, zu viel Zaudern und Zagen. Ich bin mir aber absolut sicher, dass würden wir mehr tun, es auch nicht recht wäre, irgendwer hat immer etwas dagegen zu mäkeln. Obwohl das Ziel eindeutig ist.

Alle verfolgen ein Ziel, das Ende der Krise, eine bessere Umwelt und weil das Anrennen gegen die Atomkraft nun wegfällt, wollen die Grünen die Plastiktüten verbieten lassen. Aha. Wie bringen wir den Müll in die Tonne? Im Eimer, klar. Welche Auswirkung hat das, wenn der Müll nicht vorwiegend in Müllsäcken in den Tonnen liegt sondern so wie er aus den Eimern kommt? Für mich ist das keine gute Vorstellung. Nein, ich bin nicht unbedingt für gedankenloses Verteilen von Plastiktüten beim Einkaufen. Reduzieren, verantwortungsvollen Einsatz in Ordnung, aber ich weiß nicht ob das vollständige Verbieten Sinn macht.

Was mir nicht so ganz klar ist, sofern das nicht längst geschehen ist und ich das nur nicht mitbekommen habe, weshalb holt sich die Kanzlerin nicht die ins Boot, die einen Teil dazu beigetragen haben, dass es ist wie es ist. Sollen sie die Suppe mitauslöffeln, die sie gekocht haben. Ab halt, nein, das geht ja nicht, das würde als Schwäche ausgelegt werden. Ist das nicht alles zum Mäuse melken, um es noch so angenehm wie möglich auszudrücken.

Es hängt den Bürgern längst schon aus dem Hals heraus, diese täglichen Miesmachermeldungen, das immer Negative, da wünscht man sich eine Bank am Meer und Ruhe, keine Zeitung, kein Internet, nichts. Ruhe vor Dummschätzern, schlechten Nachrichten, den ewigen Kritikern und Ratingagenturen, die nur noch Europa im Auge zu haben scheinen. Ich habe eine solche Bank heute Morgen in einem Bild gesehen und gäbe alles drum dort zu sein. Ihr wollte die Bank sehen? Dann müsst ihr hierauf klicken http://bit.ly/uJNAmx Viel Spaß beim Anschauen.

Lasst es Euch gut gehen, nicht von den Nachrichten deprimieren, stimmt sowieso nur die Hälfte. Geht raus, auf die Weihnachtsmärkte, esst und trinkt und genießt die Zeit. Denkt nicht an morgen, heute, im Hier und Jetzt leben wir.

Und morgen ist Donnerstag, da wird wieder geklatscht.

 

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren