Archiv
Kategorien

Wettermann

Ein Witz im Internet: das Kachelmannwetter bei Youtube. Letzte Woche schon, bin ich über eine kurze Meldung bei Kressexpress gestolpert, die besagte, dass Kachelmann das Wetter bei Youtube moderieren würde. Vom Fernsehen verschmäht, steht da geschrieben, würde Herr Kachelmann nun seine eigene Wettersendung bei Youtube einstellen. Scheint tief gesunken, der Herr Kachelmann.

Wir erinnern uns und kurz zusammengefasst: Jörg Kachelmann wurde am Flughafen festgenommen als er von den Olympischen Spielen in Kanada zurückkam. Seine ehemalige Gefährtin hat ihn wegen Vergewaltigung angezeigt. Er saß daraufhin einige Monate in U-Haft. Es folgte ein monatelanger, sehr pressewirksam inszenierter Prozeß mit allem, was nötig und unnötig war. Das Ende weiß jeder: Kachelmann wurde frei gesprochen, aber in dubio pro reo, im Zweifel für den Angeklagten. Das ist kein hasenreiner Freispruch, das ist dann gegeben, wenn das Gericht keine Ahnung hat wer lügt und wer nicht oder wer die Wahrheit sagt und wer nicht. Dieser Freispruch ist ein Muster ohne Wert.

So also passiert es, dass, wie man hört und liest, keine Fernsehanstalt Herrn Kachelmann beschäftigen möchte. Was also tut er? Anders gefragt was würde ich tun? Er hat Firmen, die aktiv arbeiten, er hätte eigentlich zu tun. Ich würde erst mal aus der Öffentlichkeit verschwinden. Urlaub machen, für meine Firmen trotzdem da sein. Dann nach dem Urlaub würde ich noch mal Urlaub machen, nein, Quatsch, ich würde mich sehr intensiv um meine Geschäfte kümmern. Nach einem oder zwei Jahren, wenn das Gras, das über die Sache gewachsen ist, ordentlich dicht und grün und schon einige Male gemäht ist, dann würde ich, wenn ich das unbedingt haben müsste, mein öffentliches Image wieder aufbauen, wohlwissend, dass die Öffentlichkeit nie vergisst.

Was tut Herr Kachelmann jetzt, der während der Zeit seiner U-Haft und des Prozesses, keinen Schritt ohne Medienberatung unternommen hat, jetzt? Er macht das, was er vor dem Prozeß auch gemacht hat: er macht Wetter. Aber irgendwie hat er dabei seinen Medienberater vergessen. Oder aber wenn dieser oder diese ihm geraten hat sich so zu präsentieren, dann stimmt an der Umsetzung seines Berufsbildes etwas nicht. Die Aufnahmen, die ich da von Kachelmann sehe, erinnern mich irgendwie an Frau Katzenberger, keine Ahnung weshalb mir gerade sie einfällt.

Was will Kachelmann mit diesen Aufnahmen bewirken? Sehr her ich armer „unschuldiger“ Tropf, ich will doch nichts anderes als das Wetter ansagen? Aber muss das in abgewrackten T-Shirts sein? Muss das unprofessionell mit handgemalten Zetteln sein? Ja, klar ich weiß jede noch so schlechte (Eigen-) Werbung ist immer noch besser als gar keine. Er erreicht damit immerhin eine Erwähnung im Kressexpress.

Ein Hampelmann in witzigem, positivem Sinn war er immer, wenn er das Wetter moderiert hat und einen gewissen Charme da hinein gelegt, auch wenn er aussah als sei er gerade einer Drei-Tage-Tour einer Kneipe entkommen. Er hat der Wettervorhersage bei den öffentlich-rechtlichen einen gewissen Touch gegeben, Leben eingehaucht. Nun ist er also bei Youtube gelandet, versucht viele Klicks zu bekommen, die er sicherlich jetzt aus Neugierde auch bekommen wird, aber wird er sein Ziel, welches das immer sein mag, damit erreichen? Geblieben von dem einst strahlenden Kachelmann ist ein trauriges Abbild dessen, was er mal gewesen ist.

Vor Monaten, bei einem geselligen Abend, erzählte einer der Gäste, dass ein guter Freund von ihm, ein namhafter Schauspieler, seinerseits eine Anekdote erzählt hat, als da ein Kollege zu ihm meinte: Vergiss nie auf dem Weg nach oben all jene zu grüßen, die du überholst, denn auf dem Weg nach unten werden dir alle wieder begegnen.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren