Archiv
Kategorien

Götze – Döpfner – Erdogan

Ich bin Vollblutoma und als solche war ich ein wenig daran gehindert für meinen Blog zu schreiben und zu pflegen. Kann man toller daran gehindert werden für seinen Blog zu schreiben? Ich habe immer gesagt, dass meine Mädels für ihre Kinder selbst sorgen müssen, aber, es ist immer das „aber“, das dann zwangsläufig kommen muss, wenn „Not am Mann“ ist, gebe ich für meine Enkelkinder alles Berufliche auf und bin für sie da, damit meine Kinder für ihre eigene Zukunft sorgen können.

Übrigens der beste Babysitter, den ich je hatte, das war meine Schwiegermutter gewesen. Sage einer noch mal was gegen Schwiegermütter, ich hatte die bester der Welt. Sie war mehr als Schwiegermutter, sie war für ich eine Vertraute, war immer da, wenn Not am Mann war, war Babysitter, Spielgefährtin für die Kinder, liebte es mit uns „Mensch ärgere Dich nicht“ zu spielen, weil sie sich so herrlich wegpacken konnte und hat Tränen gelacht. Spielt mal mit einem Menschen, der nur am Lachen ist, ein reales Spiel, das geht fast gar nicht, weil ihr nur noch Tränen lacht. Nun ich habe die nächsten drei Tage „Oma-frei“ und werde diese nutzen, um einiges zu tun, das liegen geblieben ist.
Da wäre dann Mario Götze, ich hoffe, dass er Vertraute in seinem Umfeld hat, dass da Menschen sind, die ihn auffangen werden, denn hören zu müssen, dass man nicht mehr gebraucht wird bei Bayern München, obwohl sie ihn für viel Geld eingekauft haben, den Pfiffen der Dortmunder Fans ausgesetzt haben, auf der Bank sitzen ließen, weil er zu gut spielt für die Mannschaft, dann ist das hart. Er tut mir wirklich leid und weiß nicht, ob das viele Geld, das er verdient hat, das aufwiegen kann. Ich bin kein Fußballfachfrau, habe durchschnittlich Ahnung von Fußball, aber mir gefällt das Spiel der Bayern schon längst nicht mehr, da fehlt die Begeisterung, die ich früher mitgerissen hat, da fehlen die Ergebnisse von 4:, 5: über toll herausgespielte Tore. Ich möchte das so ausdrücken: Die haben häufig mehr Glück als Verstand und ich wünsche Dortmund von ganzem Herzen, dass sie den Pokal holen und dass Götze dort in den zwei Jahren spielen kann, die Betonung liegt bei „spielen“, nicht sitzen. Im Übrigen habe ich das im Freundeskreis damals vorausgesagt, als ich gehört hatte, dass dieser junge Mann zu den Bayern gehen würde. Dafür kann an diese Verein keinen Respekt zollen.
Never ending story: „Erdogan“. Er hat sich ein neues Opfer gesucht: Döpfner. Ich vermute aber, dass das für diesen lediglich ein Schenkelklopfer ist, der hat ehr zu tun als sich mit der einstweiligen Verfügung gegen ihn zu beschäftigen. Immerhin hat Erdogan die erste Runde verloren und ich hoffe von ganzem Herzen, dass er alle Runden gegen unsere Demokratie verliert. Es muss für ihn schmerzhafter sein von unserer Justiz erklärt zu bekommen, dass er auf dem falschen Dampfer ist. Noch etwas würde ich mir sehr wünschen: Europa jagt ihn zum Teufel und die Verträge hinterher, verarschen können wir uns alleine, da brauchen wir keinen Despoten, der nichts anderes im Sinn hat, als Unfrieden zu säen, an unseren demokratischen Grundrechten zu rütteln. Europa kündige die Verträge auf, ich bin mir sicher dass wir mit der Flüchtlingsfrage alleine fertig werden, so will ich keine Unterstützung „erkauft“ haben. Ich möchte nicht, dass er Teil der EU wird, denn er ist die Türkei und er beherrscht das Land, er regiert es nicht, er beherrscht es.
Sehr geehrter Herr Döpfner, ich bin nicht unbedingt eine Freundin der BILD-Zeitung und halte es wie der verstorbenen Alt-Kanzler Schmitt, der einmal sagte, dass man wissen sollte, was das Volk denkt und so gehe ich online über Ihre Schlagzeilen und das reicht dann auch in der Regel schon. Ich freue mich aber darüber, dass Sie standhaft sind, dass Sie Erdogan die Stirn bieten, dass sie ihm zeigen wo Ende der Fahnenstange ist und ich gehe davon aus, dass Sie nicht locker lassen, dass Sie für die Meinungsfreiheit stehen und diese auch verteidigen werden. War das Weiterreichen der Note des Türken an die Bundesregierung und deren Weiterreichen derselben und unsere Gerichtsbarkeit ein Einknicken oder ein genialer Schachzug, gleich die Justiz urteilen zu lassen, um als Bundesregierung erst mal Ruhe vor einem Despoten zu haben? Wäre das der Fall, dann war das ein genialer Schachzug der Bundesregierung und gleicht eher einem Schach matt. Schaue ich mir das im Rückblick an, dann war das gute Regierung (SPD für Abweisung), böse Regierung (CDU für Annahme) plus die Stimme der Kanzlerin, die einen breiten Kritikrücken hat, auf dem allerhand Leute Platz nehmen können. Mein Kopfkino hat da ganz konkrete Bilder, wie diese Sitzung abgelaufen sein kann.
Machen Sie weiter im Sinne der Meinungsfreiheit für uns alle!
Das war es dann für heute, auch wenn es noch so viel mehr zu schreiben gäbe, da wäre der Wahlkampf uns seine Kandidaten in den USA, da wäre die Olympiade in einem Land, das gerade auf dem Weg ist unterzugehen, da wäre die Fußball-EM, auf die wir uns freuen sollten, wo auch immer unsere Mannschaft am Ende stehen wird. Da gibt es dann aber auch noch die FIFA, die korrupt bis unter das Dach nicht in der Lage ist oder sein will, einen Schlußstrich unter die Korruption zu setzen, zumal da jeder die Hand irgendwie wohl offen gehalten hat, und diejenigen die nicht, die sind dann die, die gegeben haben. Auch unser Land. Da gibt es Verbrechen, die uns fassungslos zurücklassen und da gäbe es noch so viel mehr, das nicht mehr nachvollziehbar ist, denken wir an die Panama Papiere, die schon wieder aus den Schlagzeilen verschwunden sind. Eine friedliche und gerechte Welt in der wir leben, oder etwa nicht? Laßt es Euch gut gehen.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren