Archiv
Kategorien

Drei Würfe, Hexen und alles geht daneben

Meine Mama sagte immer, wenn gleich früh etwas daneben geht: „Nun habe ich noch zwei Wurf frei“, abgeleitet von dem Spruch „Aller guten Dinge sind drei“. Vergangenen Sonntag, da habe ich meine drei Wurf, gleich früh morgens hintereinander abgeleistet, aber was doof ist, das geht gerade so weiter. Es gibt Würfe für die kann man nix, aber auch solche, die könnte man vermeiden, wenn man konzentrierter bei der Sache wäre. Aber … Diesen Beitrag weiterlesen »

Zehn Jahre

Andreas-1981-9  Zehn Jahre sind eine lange Zeit. Zehn Jahre, ein     Wimpernschlag, so lang wie ein Sandkorn in einer Eieruhr von oben nach unten rieselt. Zehn Jahre sind so unendlich lang. Zehn Jahre ohne dich. Zehn Jahre in denen kein Tag vergangen ist und ich nicht an dich gedacht habe. Zehn Jahre Schmerz, der nicht wie die Trauer nachlässt oder gar vergeht. Der wird nur deswegen lebbar, weil man sich an ihn gewöhnt. Die Trauer zieht weiter, der Schmerz im Herzen bleibt. Zehn Jahre lang, zehn verdammte Jahre. Auf makabere Art und Weise ist der 28. Juli kein Datum, das ich mag. An diesem Datum ist Andreas zu einem Sternenkind geworden, drei Jahre zuvor ist meine Schwester voraus gegangen. Ich möchte dieses Datum aus dem Kalender streichen, überspringen und trotzdem bleibt er. Jedes Jahr. Diesen Beitrag weiterlesen »

Immer auf die Kleinen!

Wie bekloppt ist das alles? In New York gibt es ein Taxi-Unternehmen, das daran gehindert werden soll exorbitant zu wachsen. Der Bürgermeister möchte, dass Unternehmen ab 500 Taxen pro Jahr um höchstens 1 % mehr Fahrzeuge auf die Straße bringen dürfen, damit New York nicht irgendwann von Autos zugeblecht sein wird, sofern das die wirkliche Absicht ist, denn es könnte auch möglich sein, dass das ein Versuch des Bürgermeisters gewesen war, kleine Unternehmen zu schützen. Irgendwie scheint mir das sinnvoll, auch wenn ich für freie Marktwirtschaft bin. Aber je größer ein Unternehmen wird, desto mehr nimmt es den kleinen Familienunternehmen an Nährboden. Diesen Beitrag weiterlesen »