Archiv
Kategorien

Böhmermann, Erdogan, die Bundesregierung und das Volk

Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Daran gibt es keinen Zweifel. Satire ist eine spezielle Form der Meinungsfreiheit. Satire muss nicht gefallen, aber darf sie beleidigend sein? Beleidigungen, wo fangen sie an und wo hören sie auf und wie müssen sie gestaltet sein? Böhmermann, von dem ich bis zu seinem Gedicht noch nie etwas gehört habe, war für mich bis dato bedeutungslos und auch wenn das ZDF den Neo-Beitrag aus der Mediathek genommen hat, steht es jetzt durch alle Instanzen hinter Böhmermann, sein Gedicht fand ich Scheiße, die Art wie er es in eine Anschauung eingepackt hat, super gut und zugegeben, er liegt gar nicht so weit von einer Meinung entfernt.

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Schmähung oder Anschauungsunterricht

Ein Blog wirkt während der letzten Wochen ein wenig verwaist, sorry, aber manchmal geht es eben nicht, das zu schreiben, was mir unter den Nägeln brennt, wo ich denke das geht so gar nicht. Wenn eine AfD bei einer Landtagswahl 12% bekommt, dann fehlen mir die Worte und ich weiß gerade nicht, wo es überhaupt lang geht, was werden wird und mitten in solchen Gedanken erreicht mich das Lächeln einer Enkeltöchter und ich denke „alles wird gut werden“.

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Darmkrebsmonat März – Halbzeit

15. März – Halbzeit im Darmkrebsmonat 2016. Kein schönes Thema, ich weiß, aber ein überaus wichtiges, vielleicht lebensrettendes Thema. Möglich, dass es an meinem Alter, das ich jetzt erreicht habe, liegt, oder an unseren allgemeinen Lebensbedingungen, aber im Moment ist das so, dass egal wo immer ich auch hinhöre, ich immer erzählt bekomme, dass der oder die an Krebs erkrankt ist. Woran das liegt? Keine Ahnung. Ich weiß es einfach nicht, aber die Bemerkung eines Gastroenterologen, dass es einige viele Jahre braucht, bis ein Organismus sich so umstellt, dass Vielfältigkeit keine Probleme bereitet, hat mir zu denken gegeben.

Diesen Beitrag weiterlesen »