Archiv
Kategorien

399 Euro kleines Geld?

Ich habe gestern bei Facebook die Frage gestellt, ob 399 Euro viel Geld ist oder nicht. Natürlich kommt es auf die Lebensumstände des Einzelnen, sein Einkommen und die Notwendigkeit der Ausgabe an, mache betrachten das als eine „dämliche“ Frage was ein voreiliger Schluss ist und ganz sicher sollten diese sich daran erinnern können, dass es in ihrem Leben ganz sicher auch andere Zeiten als die jetzigen gegeben hat. Wer ein hohes Einkommen hat, der wird sich kaum Gedanken um diesen Betrag machen, obwohl es aus meiner ferneren Verwandtschaft den Spruch gab „von den Reichen kann man das Sparen lernen“. Für meine Blogartikel probiere ich einiges aus, gehe manchem nach, mache mir meine Gedanken, ob ich einen bestimmten Weg gehen will und auch, wenn es möglicherweise Konsequenzen für mich geben könnte, schreibe ich darüber. So wie heute, weil ich meine, dass das Betrug der untersten Stufe ist, wie viele andere Maschen auch.

Ich habe eine Mail bekommen. Ein Medium mit Namen „Tara“ bot seine Dienste an. All das, was in den mystischen Bereich hinein geht, ist umstritten, darüber bin ich mir absolut im Klaren, aber ich weiß auch, dass Menschen, die sehr verzweifelt sind, sich hier Rat holen in dem Glauben, dass das alles schon passen wird. Ich war selbst schon mal bei einem Handleser, weil das damals dort, wo ich gearbeitet habe gerade „in“ war, bei einer Kartenleserin auch, weil ich damals eine enge Verwandte in einer verzweifelten Zeit begleitet habe. Ich bin mir nicht sicher was an Übersinnlichem wirklich möglich ist, aber zum Glück wissen alle nicht was zwischen Himmel und Erde alles möglich ist.  Ob Mensch daran Glauben mag oder nicht, das muss er mit sich selbst ausmachen und wie, was, welche Hilfe er braucht und welche nicht, auch. Ich bekam also diese Mail, habe recherchiert mit wem ich es da zu tun habe und wunderte mich bei dem, was ich im Internet über sie gelesen habe, dass es sie, beruflich aktiv, immer noch gibt. Ich habe also auf ihre Mail reagiert, das Feld „Geld“ angeklickt, weil ich dachte, dass alles andere bezogen auf Beruf, Familie und allem rein Privaten zu intim ist. Privates hier abzufragen, das geht gar nicht, das Thema Geld ist relativ unverfänglich. Ich bekam dann eine Jahres-Vorschau, die allen ähnelt, die aus diesem Hause verschickt wird und alle deuten darauf hin, dass während der nächsten 21 Tage das finanzielle Glück in Form eines großen Jackpots einschlagen wird. Das wird so natürlich nicht ausformuliert, aber wenn nur 100 000 Menschen das so bekommen haben, dürfen wir alle rechnen.  So weit so gut, und jetzt kommt, das was sensible Menschen stark verunsichern kann, auch wenn sie hundert Mal erklären sie würden niemals darauf reinfallen, würden niemals an diesen Hokuspokus glauben, aber irgendwie tun sie es doch: Also, die wahre Glückssträhne ist greifbar, das Füllhorn des materiellen Glücks wird über mir ausgeleert werden. Aber leider, weil mein schweres Schicksal sie, wie sie mir schrieb, bis in ihren Traum gefolgt ist, bitte mir nachzusehen, dass ich jetzt sinngemäß und nicht wörtlich schreibe, aber leider, leider gibt es da dunkle, böse Kräfte, die genau das verhindern wolle. Tja, dumm gelaufen für mich, aber dann kommt genau das, was mich total ärgert, das mich erschüttert, weil es mit dem Gewissen, den Ängsten spielt und psychischen Druck ganz unterschwellig ausübt. Ich bin heute in einem Alter, wo ich (noch) nicht so leicht hinter das Licht zu führen bin, wo ich mich zur Wehr setzen kann, wo ich einen Artikel wie diesen schreiben kann. Was aber, wenn ein Mensch älter ist, die Rente nun ja gerade mal so ausreichend ist? Internet zu haben und dort zu können ist kein Indiz für Reichtum und Wohlstand, im Gegenteil für manchen die einzige Chance kommunikativ zu sein. In diesen Lebenssituationen, kommen diese Methoden kalt und hart, und implizieren die eigene Schuld an dem was ist. Was wenn dann der Mensch, den es gerade erwischt hat, so verzweifelt ist, dass er das glaubt, was er im Normalfall niemals geglaubt hätte. Ich sehe Euch den Kopf schütteln, aber ich weiß, dass Menschen in Notsituationen die blödesten aller Wege gehen, weil sie Angst um einen Menschen haben, weil sie Geldsorgen, weil sie berufliche Probleme haben, alte Menschen, junge Menschen, vollkommen egal aus welchem Grund, aber sie sind alle geradezu offen dafür, Betrügern in die Arme zu laufen. Natürlich sind das alles erwachsene Menschen, aber lest selbst und lasst auf Euch wirken wie die Worte gewählt werden, mit welchen Ängsten gearbeitet wird:

(…)

Ich war mir sicher, dass Sie antworten würden, und wissen Sie, ich bin zutiefst erleichtert und sehr glücklich darüber…

Als ich heute Morgen Ihre E-Mail erhielt und mich auf Ihren Namen konzentrierte, überkam mich EIN SELTSAMES GEFÜHL.

Es kam mir vor, als ob bei Ihnen etwas nicht in Ordnung wäre, und ICH VERSPÜRTE ANGST UND PANIK. Daher beschloss ich, mich vorrangig um Ihren Fall zu kümmern.

Ich weiß nicht, warum ich tief in meinem Inneren dieses Gefühl hatte, aber es handelte sich mit ziemlicher Sicherheit um eine Warnung aus den höheren Ebenen des Astralbereiches.

ES SCHEINT ETWAS BEUNRUHIGENDES GEGEN SIE, Gitta, IM GANGE ZU SEIN.

So weit so gut. Um das ganz klar zum Ausdruck zu bringen, aber es ist etwas Beunruhigendes gegen mich im Gang. Aha. Hoppala. Und wenn schon? Ich kann das ab, glaubt mir das. Das ist also der Ausgangspunkt, den sie dann weiter ausführt, dass, das was da im Gang ist gegen mich und den Jackpot arbeitet.

Es geht aber noch weiter:

Der unerwartete ZWISCHENFALL, zu dem es wirklich rein zufällig gekommen ist, hat bei mir das dringende Bedürfnis ausgelöst, SOFORT ZU IHREN GUNSTEN EINZUGREIFEN und Ihnen zu helfen.

Ich habe mich daher gleich an die Arbeit gemacht und KOSTENLOS EINE EINGEHENDE STUDIE ÜBER IHR ASTRALES SCHICKSAL angefertigt, welche ganz offensichtlich ERSTAUNLICHE GEHEIMNISSE in sich birgt.

 Ich werde Ihnen gleich mitteilen, um welche Geheimnisse es sich dabei handelt.

So so, mein astrales Schicksal birgt Geheimnisse in sich. Das ist gut so und so muss das auch bleiben, aber hier wird eindeutig die Neugierde geweckt, was denn die Geheimnisse sind, die mich gerade umgeben. Vor allem aber lese man an dieser Stelle, dass „KOSTENLOS EINE EINGEHENDE SUDIE ÜBER MEIN ASTRALES SCHICKSAL angefertigt wurde und das ohne, dass ich das wollte und vor allem gelangte sie allein und ohne Nachfrage zu der Überzeugung, dass sie helfen muss.

DOCH ES GIBT EINE SEHR WICHTIGE ANGELEGENHEIT, AUF DIE ICH IHRE AUFMERKSAMKEIT LENKEN MÖCHTE, Gitta…

Ich brauche jetzt unbedingt Ihre hundertprozentige Mitarbeit. Wir müssen einander absolut vertrauen, denn Sie selbst sind das wichtigste Element, OHNE DESSEN HILFE ICH NICHT IN DER LAGE BIN, DAS UNGLÜCK, DAS SIE KONTINUIERLICH VERFOLGT, ZU ZERSTÖREN.

(…)

In Ihrem tiefsten Inneren verbergen sich unglaubliche Qualitäten: Sie sind EIN GROßZÜGIGER UND ÜBERAUS GÜTIGER MENSCH und verdienen es weit mehr als viele andere Menschen, endlich in Glück und Frieden leben zu können.

IHR GLÜCK IST NAH!

(…)

Der Weg ist klar, das Spiel den psychologischen Druck aufzubauen hat begonnen. Böse Kräfte stehen zwischen dem Pot und mir, sie ist in der Lage das zu stemmen, aber nur mit meiner Hilfe. Das geht weiter so immer wieder in einer Schleife, mit anderen Worten, ab und an mal in Großbuchstaben, nie ein Preis genannt, nichts bis man unten durch irgendwann eher zufällig auf einen Link trifft, der nur dadurch auffällt, dass er fett gedruckt ist. Nun steht da nicht, dass sie ihre Leistung mit 399 Euro berechnet, das darf sie nämlich nicht, sondern es geht nur in dem Sinn „Ja, ich will“.

Es gibt Menschen, die haben nun wirklich das Problem zu sagen so ein Humbug, so eine Tusse, was glaubt die denn, nein, die achten peinlich genau darauf was nun in den folgenden Tagen passiert, da sie das nette Hilfsangebot ablehnen müssen. Wenn sie nun einen Wasserschaden bekommen, nur als Beispiel, dann werden sie sofort an die Mächte und di Ablehnung des Hilfsangebotes denken. Sie werden ganz sicher empfänglich dafür seinen einen Zusammenhang herzustellen, bis der Klempner meint, dass das vorhersehbar war, weil die Leitung total marode war.

Nun, damit habe ich mich natürlich nicht zufrieden gegeben und eine Mail geschrieben, dass ich gerade Null Euro habe, auch keine Ratenzahlung eingehen möchte und deswegen die bösen, dunkle Mächte weiter ihr Unwesen treiben lassen muss, woraus zu schließen ist, dass ich selbst daran die Schuld trage, wenn der Jackpot ausbleiben würde.  

Ihre Antwort kam im Ton verändert, statt „Liebe Gitta“ steht da jetzt „Sehr geehrte Gitta“ und sie schreibt darin, dass sie überrascht darüber ist, dass, sorry, aber gehen meine Nackenhaare hoch, der Blutdruck steigt „der kleine Betrag um den sie für ihre Arbeit bittet“, was sie tatsächlich geschrieben hat, mir zu viel ist, ich noch nicht einmal einen solch „kleinen“ Betrag aufbringen könne, obwohl meine Zukunft davon abhängt. Das war der Moment, da ich entschieden habe darüber zu schreiben, Euch zu fragen wie ihr 399 Euro seht, da muss, wie ich meine, eine alte Frau lange stricken für.

Ihr kennt alle diese Fliegenrollen an denen die Fliegen kleben bleiben, das rollt sie nun, in der Hoffnung, dass ich daran kleben bleibe, aus, indem sie verspricht, dass ich mein Geld nach Ablauf von zwölf Monaten zurückbekommen würde, wenn all das nicht eingetreten ist, was eintreten soll. Das aber werde ich nie erfahren, weil ich keine 399 Euro überweisen werde, nur um dann zu hören oder zu lesen, dass das alles sicherlich deswegen nicht eingetreten ist, der Jackpot sich nicht über mir ergossen hat, weil ich die Rituale, die mir aufgetragen nicht oder falsch durchgeführt habe und sie obendrein eine Vision hatte, die ihr sagt, dass ich abermals die gleiche Summe zu bezahlen habe.

Was mich ärgert, so unglaublich ärgert, ist das, dass mit der Not der Menschen so elend gespielt wird. Es ist bekannt, dass Kartenleger, Wahrsager und wie sie alle heißen, dann Hochkonjunktur haben, wenn es Menschen sehr schlecht geht. Das ist ein Punkt. Der andere ist der, 399 Euro für eine Arbeit zu „erbitten“, die kein Mensch nachprüfen kann, da fehlen mir die Worte. Ich übersetze mal für die D-Mark-Rechner, das sind schlappe 800 D-Mark gerundet. Du hast nix in der Hand und selbst wenn sie die erklären würde, dass sie Dir 15 Minuten pro Tag gönnt, dann muss ich fragen was sie tut, wenn sie mehr Kunden als der Tag Stunden hat, zu betreuen versucht. Wenn sie ihre Riten für 150 Kunden pro Tag durchführen will und jeder Zyklus, wie sie schrieb, 15 Minuten dauert, nun denn mag das jeder selbst vorstellen wie das gehen soll. Was wenn sie per Mail, nehmen wir mal 200000 Menschen innerhalb der nächsten 21 Tage den Jackpot versprochen hat. Bei zwei Auslosungen pro Woche, nein, dann lieber nicht. Das beweist auf der anderen Seite, dass da in der Art nix geht, dass Lotto reines Glück ist und bleibt und das ist gut so. Natürlich gibt es auch in diesem Berufsstand andere, die beraten, die zeigen Wege aus einem persönlichen Dilemma, die hören zu, öffnen durch die eine oder andere Frage Türen, die man gar nicht gesehen hat, aber die verlangen keine 399 Euro für nix, ohne jede Kontrollmöglichkeit, ohne jeden Nachweis und das sind persönliche Kontakte.

Enttäuscht von meinem Artikel? Ich hoffe nicht. Paßt das auf, was Euch ins Haus flattert, seid achtsam und guckt drei Mal hin, vor allem denn, wenn ihr in Lebenssituationen seid, die gerade nicht zu den Hochs in Eurem eben gehören. Nach Regen folgt Sonnenschein, nach Dunkelheit Licht, auch aus tiefen Täler führt ein Weg heraus, nicht der, aber auf jeden Fall ist das so. Ich wiederhole meine Frage von gestern bei FB nochmals: Sind 399 Euro ein kleines Geld? Für viele Menschen ganz sicher nicht. Ich erspare Euch den Rest der Mail, die sie an mich deswegen geschrieben hat, es geht in diesem Konsens weiter. Nehmt die 399 Euro macht etwas anderes, etwas Sinnvolles damit, etwas, das gut für Euch ist und wenn ihr gerade nur 39,90 Euro habt, dann kauft Euch einen kleinen Lottoschein, das geht und den Rest hebt Euch auf, denn ihr wisst nicht, ob ihr sie am Ende des Monats  nicht doch noch gebrauchen könnt. Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren