Archiv
Kategorien

Donnerstag – Klatschtag

Kurze Wochen haben ihren Reiz, oder etwa nicht? Man kann ein paar Tage Urlaub machen, irgendwo hin, wo es warm ist, oder noch mal die Skier durch den Schnee wedeln, man kann „auf Couch“ machen, relaxen, entspannt sein, weil die Woche kaum begonnen, gleich wieder zu Ende ist. Ansonsten ist alles beim Alten geblieben, es kalt und es wird getratscht und geklatscht was das Zeug hält.

Zur der Schlagzeile heute schlechthin: Die Ziehung der Lottozahlen wurde gestern versemmelt. Stellt Euch vor, ihr sitzt auf der Couch, vor Euch das abendliche Glas Wein, oder Saft oder was auch immer. Neben dem Glas liegen Zettel und Stift bereit um die Zahlen aufzuschreiben, die scheinbares Glück verheißen. Machen wir uns nichts vor: Geld macht nicht unbedingt glücklich, aber es beruhigt ungemein. Wer behauptet er wüsste mit einem ordentlichen Jackpot nichts anzufangen, der schwindelt, oder? Na gut, die Zahlen sind gezogen, ihr vergleicht die Zahlen und Yeah! Das ist es, Freudensprünge, Puls jagt hoch, das innere Zittern läßt sich kaum noch kontrollieren. Dann nur wenige Minuten später in der heute-Sendung heißt das dann „Ätsch-Bätsch!“ die Zahlen sind ungültig, weil nicht alle Kugeln in die Trommel gerutscht waren. Na da ist Mensch doch dem Kollaps ziemlich nahe, oder? Die BILD schreibt – wie immer übertrieben – von einem Skandal. Ich meine das ist von einem Skandal ziemlich weit entfernt, so etwas kann passieren und dass da Menschen sind, die darauf aufpassen, dass alles mit rechten Dingen zugeht ist gut. Natürlich sind die verpatzten Lottozahlen das Thema heute Morgen.

Zwei Cover bilden die Fürstin von Monaco ab. Mein Gott irgendwie schwätzt man ihr ein Kind geradezu auf. Nun hat der Sohn von Caroline sein erstes Kind bekommen, das in der Thronfolge ganz weit oben steht. Prompt werden all die positiven Meldungen der vergangenen Ausgaben negiert. Im Vordergrund steht gerade Prinzessin Caroline samt ihrer Kinder. Vielleicht eine Chance für Charlène ein wenig  aufzuatmen.  

Welch ein seltenes Ereignis: Ein Papst quatscht mit seinem Vorgänger. Wir wissen Papst sein, ein Amt bis in den Tod, nicht so bei Benedikt. Er hat die Kappe an den Haken gehängt und ist in den Ruhestand, wusste, dass seine Zeit da war, dies zu tun. Dafür Hut ab, wenn das nur mal alle so sehen könnten. Nun beide Päpste habe sich auf dem Sommersitz der Päpste getroffen, der alte, der neue, gemeinsam nebeneinander, auf Augenhöhe. Ich bin gespannt was der neue Papst so alles bewirken kann, welche festgefahrenen, starren Strukturen der katholischen Kirche er aufbrechen wird.

Ein Anschlag auf Till Schweiger und seine Familie beschäftigte letzte Woche die Presse. Es ist nicht lustig und ich habe nicht gelacht, auch wenn ich nicht immer mit Schweigers Talent konform gehe. Übrigens habe ich Kokowääh gesehen. Eine Komödie und das spielt er recht gut, der Hammer aber war seine Tochter, die in dem Film auch seine Filmtochter abgegeben hat. Vater und Tochter waren in diesem Film eine Einheit, das ließ sich gut anschauen und war recht amüsant. Ein Film, den man sich, will man relaxen, durchaus anschauen kann.

Pamela Anderson, einst Rettungsschwimmerin in rotem Badeanzug, sei pleite. Das sagt man aber schon seit Jahren immer wieder mal. Nun habe sie 850.000 Dollar offene Rechnungen an Baufirmen und 286.000 Euro Steuerschulden. Ihr Haus, eine Strandvilla in Malibu vermietet sie für schlappe 20.000 Dollar pro Woche oder aber man kann das Haus für 6 Millionen kaufen.  Viel Grundstück scheint nicht dabei, aber ein Pool gleich vor dem Wohnzimmer. Also wer will, weiß wo eine Immobilie zum Verkauf steht. Übrigens will ihr Kollege David Hasselhoff die Mauergalerie retten, in die nun doch ein Loch gemacht wurde, damit gebaut werden kann. Mal gucken wie viel Mauer am Ende wirklich erhalten bleibt.

Boris und Lilly Becker, das Scheidungsgerücht hängt in der Luft. Wenn es während der letzten Wochen immer mal wieder aufkam, so ist es jetzt ganz dicht, ganz nah um die beiden herum. Es heißt aus London, wo die Familie lebt, dass das Paar nur noch streiten würde. Ich will nichts beschreien, will nicht etwas behaupten, was vielleicht gar keine Basis hat, aber wenn ich mir die Bilder der letzten Monate ins Gedächtnis rufe, dann gab es einen dritten Gesellen bei dem Paar: Alkohol. Es war immer irgendwie eine Flasche abgebildet, oder sie waren auf einer Feier zu sehen, am Pool und es sah aus als schliefen sie den Rausch aus. Das kann natürlich ganz geschicktes Arrangement sein, gezielte Berichterstattung, aber sagt man nicht immer, dass in jedem Gerücht immer ein Funke Wahrheit steckt? Ich würde mich freuen, wenn die beiden noch mal die Kurve bekommen könnten.

Am 30. April werden wir alle mehr oder weniger am Fernseher hängen und der Krönung des holländischen Königs zuschauen wollen. Bilder, die den zukünftigen König mit seiner Frau Maxima zeigen, wirken alle fröhlich und ausgelassen. Harmonisch, ja doch es scheint zwischen dem zukünftigen Königspaar eine tiefe Harmonie zu bestehen. Ein weiser Entschluß, den Königin Beatrix gefasst hat. Sie ist als Königin zurück getreten, hat den Generationenwechsel eingeleitet. Das erste von einigen Königshäusern in Europa. Na ja England dürfte da die Ausnahme sein, denn selbst wenn Elisabeth nun zurücktreten würde, Prinz Charles wäre nicht gerade einer jungen Generation zuzuordnen. Er ist selbst schon im Rentenalter und seine Frau Camilla, na ja lassen wir das. Auf jeden Fall finde ich was das angeht Holland klasse.

Bettina Wulff gerät immer mal wieder in den Focus der Yellow Press. Mag sein, dass sie gelegentlich etwas ungeschickt agiert, aber ich finde es nicht gut, dass man sie als böse Mutter darstellen will, nur weil sie vor der Entscheidung steht wie sie ihr Leben in Zukunft gestalten möchte. Ihre Argumente sind nachvollziehbar und selbst wenn sie sich dafür entscheiden würde in den USA zu leben, macht sie das zu einer schlechten Mutter? Oder macht es eine schlechte Mutter aus ihr, wenn sie mit Christian Wulff die Erziehung des gemeinsamen Sohnes teilt? Nachdem von all den Vorwürfen gegen Christian Wulff und Groenewold schätzungsweise nichts, aber auch gar nichts übrig bleiben wird, vor allem auch weil sein Freund den Deal der Staatsanwaltschaft nicht annehmen will,  wird auch Christian Wulff sich überlegen, ob er hier nicht die Flatter machen wird. Verdenken kann ich ihm das nicht. Man wird sehen was passieren wird.

Es kommt die Spargelzeit. Allerdings als Spargel würde ich es mir ganz genau überlegen, ob ich den Kopf würde aus der Erde strecken wollen, a. weil es noch arschkalt ist und b. weil man mir den Kopf abschlagen will, sobald er aus der Erde kommen will. Gute Gründe drin zu bleiben, aber nichts desto trotz es gibt sie wieder wie jedes Jahr: die Spargelrezepte: Spargel mit Steak und Dip, oder aus dem Wok mit Garnelen, aus dem Ofen als Spargel-Flammkuchen und Spargelsalat. Abgesehen von all den leckeren Rezepten mag ich den Spargel sehr gerne mit Hollandaise und Pfannkuchen, oder paniertem Schnitzelchen und dazu Kartoffeln und ebenfalls Hollandaise, fix und lecker selbst gemacht, geht ganz einfach und auf Wunsch sende ich das Rezept meiner leckeren Hollandaise zu. 

Hoffen wir, dass es nun doch langsam aber sicher wärmer werden wird. Es hängt mit zum Hals heraus ständig mit dicker Jacke und warmen Schuhen aus dem Haus zu gehen, wenn ich gehe. Freiwillig mache ich das ganz sicher eher selten. Zu meinem täglichen Spaziergang natürlich, aber mehr wenn möglich nicht. Wurscht wie das Wetter werden wird, wir müssen es nehmen wie es kommt: Laßt es Euch gut gehen.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren