Archiv
Kategorien

Donnerstag – Klatschtag

Donnerstag, für mich letzter Arbeitstag dieser Woche. Ja, genau so. Das habe ich ja gleich schon am Anfang dieser Woche erzählt, dass ich eine kurze Woche habe. Auch das soll vorkommen. Donnerstag, mein letzter Arbeitstag diese Woche und dazu noch Klatschtag. Im Grunde sollte gar nicht viel zu schreiben sein, weil alles, was zwei Beine hat in Urlaub ist, mehr oder weniger. Allerdings kommen die ersten schon wieder aus dem Urlaub zurück, wie zum Beispiel die Spieler von Hertha BSC. Sie sind zurück und schuften schon, sie müssen schneller werden, sagt ihr Trainer Luhukay, weil das dort, in der 1. Liga, schneller laufen üblich ist.

Ich glaube Bayern München legt auch schon wieder los, die Spanier noch nicht, denn Mesut Özil tummelt sich noch irgendwo an einem Pool, ich glaube in Las Vegas. In der Presse sind täglich Bilder von faulenzenden Fußballer zu sehen.

Eine Gazette schießt diese Woche den Vogel ab. Da schreiben die Leute in der Redaktion dort, dass Prinzessin Madeleine von Schweden wie Prinzessin Kate von England sein will und sie kopieren würde. Wenn ich viel glaube, das aber nicht. Sie hat hierzu überhaupt keinen Anlaß, diese Behauptung entbehrt jeder Grundlage. Es werden zwei Bilder gezeigt, die beide junge Frauen in Hosenanzügen mit weißer Bluse darunter zeigt. Solche Bilder könnte es von jedem von geben. Dann war Madeleine mal blond, nun ist sie zu ihrer Naturfarbe „dunkelbraun“ zurückgekehrt, soll auch ein Indiz sein. Die offiziellen Verlobungsbilder sehen einander ähnlich. Vielleicht ist das Fotografenwettrennen, wer das schönere Bild geschossen hat. Die Schleier ihrer Hochzeitskleider wären ähnlich gewesen. Also im Ernst, wenn ich viel glaube, aber dass die adlig geborene Madeleine, der bürgerlich geborenen Kate ähnlich sein will? Nein, das ist der absolute Schwachsinn in Hochkonjunktur.

Gleiche Gazette nächster Clou, Cover unten „Angela Merkel: So verwöhnte sie den Präsident Obama“. Hallo? Geht das noch? Lassen wir mal die Kirche im Dorf: Wir haben diese Zeche bezahlt, nicht Frau Merkel. Außerdem, ihr dürft mich gerne korrigieren, halte ich im Moment denjenigen, der Kanzler oder Kanzlerin dieses Landes ist, jedem anderen Präsidenten dieser Erde für ebenbürtig. Ich glaube noch nie zuvor hat ein deutscher Kanzler eine deutsche Kanzlerin so viel Macht inne gehabt, wie heute. Nicht militärischer Art, aber ich sage hier nur folge der Spur des Geldes.

Robert und Carmen Geiss sind in. Keine Frage. Das sind clevere Geschäftsleute keine Frage, davon gehe ich aus, denn wenn man Dummheit, Blödheit, keine Ahnung wie man sonst nennen will, so genial vermarkten kann, dann muss man clever sein, das reicht, da kann Intelligenz ruhig außen vor bleiben. Ich würde mir von den beiden mal ein wirklich gutes, ernsthaftes Interview wünschen, mal Mäuschen sein, wenn sie ohne Kamera, ohne Beobachter sind.

So bei belgischen Königs ist auch eine außereheliche Tochter aus dem Nichts aufgetaucht. Die Frau, deren Mutter über Jahre die Geliebte des Königs gewesen sein soll, hat das niemals so gesagt, aber ihre Tochter behauptet das so, eben weil ihre Mutter so lange dieses Verhältnis hatte. Na ja sagen wir mal so, als König genießt er Immunität, abdanken wollte er im November, munkelt man, aber wenn er das täte, dann wäre wohl auch seine Immunität in Rente und er könnte zu einem Vaterschaftstest gebeten werden. Was soll das, wenn der Verdacht so eindeutig ist, warum denn diese Spielchen, diesen Test machen, anerkennen, die Frau ist heute 45 Jahre alt, da gäbe es noch nicht mal mehr Alimente zu bezahlen, einzig die Frage der Thronfolge wäre zu klären, aber selbst hier könnte ein Gesetz Abhilfe schaffen, was ich zur Zeit jedem Königshaus mit ältlichen Vorturnern empfehlen würde. Sicher ist sicher.

Kirschkuchen gibt es diese Woche: Italienische Kirschtorte, Kirschkuchen vom Blech, Kirschtorte mit Kokos, Kirschkuchen mit Baiser, Baskischer Kirschkuchen, Kirschtorte, Kirschhoftorte und für Leser, der pfälzischen Sprachkunst „Kärscheplotzer“. Letzter backe ich in jeder Saison mindestens, wenn nicht sogar zwei Mal,. Ich mag diesen Kuchen, den man durchaus wegen der Kirschkerne im Freien genießen sollte. Doch es gibt sie jetzt die wunderbaren Früchte, die wir im Winter als  beschwipste Schnapskirsche eingefangen in Schokolade, umspült mit Hochprozentigem genießen. Aber jetzt ist sie herrlich, süß, eine Verführung in jeder Beziehung, ob kalt oder warm gegessen. Ein tolles Wochenende wünsche ich Euch: Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren