Archiv
Kategorien

Jackpot

Ist das wirklich schon so weit? Am Wochenende kehrt der meteorologische Herbst ein, geht’s noch? Der Sommer hat doch eben erst begonnen! Das war doch gestern erst, oder war das schon vorgestern? Nicht, dass wir uns mißverstehen ich habe nichts gegen den Winter, wäre der so um die 20° C, mal Sonne, mal Regen und gut wäre das. Da darf das dann morgens auch noch dunkel sein. Dann noch einen Jackpot knacken und ade, du schnöde Arbeitswelt und hallo süßes Nichtstun. Nein, nicht meine Vorstellung. Das mit dem Wetter schon, aber sonst…

Stellt euch vor, ihr würdet einen Jackpot knacken. Hand aufs Herz, was würdet ihr dann machen? Doch, träumen ist erlaubt, immer, das ist Kreativität. Das ist das wenn ein Autor sagt, stell dir vor es klingelt an deiner Tür und du öffnest sie und davor steht die Polizei und nehmen dich fest, zeigen dir einen Haftbefehl, nur die Sache hat einen Haken, die meinten jene aus dem Stockwerk über dir, die wie du heißt und die glauben die nicht, die ist auch noch an dem Tag geboren wie du und und und… Genauso spinnen wir mal den Jackpot. Also los geht das: Es ist sagen wir mal Donnerstag, du hast am Mittwochslotto teilgenommen und willst eben nur via Internet prüfen, ob du gewonnen hast. In dem Moment ruft dich irgendwer, dein Mann, dein Kind, dein Chef du sollst dringend kommen. Klar du packst den schein wieder in deine Tasche, nur nicht liegen lassen. Es vergehen zwei Stunden bevor du den nächsten Anlauf nehmen kannst. Wie alt bist du? Na ja sagen wir mal so Anfang 40, da kommt das gut, bist mit deinem Kind in einer Beziehung gelandet, na ja du weißt nicht woran du bist. Im Grunde willst du gehen, aber wie das so ist da kommt immer dann etwas dazwischen, wenn du diese entscheidende Aussprache führen möchtest. Oder aber du bist glücklich in deiner Beziehung, deiner Ehe. Sucht euch das selbst zusammen. Endlich prüfst du die Zahlen und oh weh! Du hast ihn! Den Jackpot dem die halbe Nation gerade nachjagt weil er auf über 30 Mill angewachsen ist.

Und jetzt? Was geht ab? Schreien? Ganz ruhig sein? Nochmals prüfen. Jetzt in der Zentrale anrufen? Nein, nicht jetzt, da kann jeder zuhören. Es ist Donnerstag, ok du hast morgen frei, Mann und Kinder (oder Frau und Kinder) sind aus dem Haus, du hast Ruhe das alles zu checken. Dein Chef kommt herein, fragt dich, ob du nicht morgen doch arbeiten kannst. Du schüttelst den Kopf murmelst etwas von einem wichtigen Termin. Sorry, Boss, geht nicht. Boss ist sauer, sonst lehnst du ja auch nicht ab. Dein Auto stottert als du es anlässt, nein du willst es behalten, auch wenn, obwohl an der Ampel vor die steht ein chickes, neues, großes, keine Ahnung welche Marke das ist, aber es sieht gut aus. Du Denkst darüber nach, ob du es deinem Freund, Mann, Partner, Frau, Partnerin sagen sollst, den Kindern vielleicht. Du hörst Radio. In den Nachrichten wird davon gesprochen, dass der Jackpot geknackt ist von einem Berliner, Hamburger, einem Menschen aus Buxtehude, der/die sich bislang noch nicht gemeldet hat. Du sagst niemandem etwas, kannst die ganze Nacht nicht schlafen. Es ist Freitag und nun? Kurz nach 8 Uhr, alles sind aus dem Haus, weißt du, das du diejenige welche bist. Malt euch das selbst aus, was dann…

Bei 30 Mios kannst du dir eine Haushälterin leisten, Menschen, die dir alles abnehmen. Aber mal ehrlich, ganz ehrlich, dann hast du einen Hausdrachen, der die jedes Mal, wenn du selbst kochen willst schräg anguckt. Geht da nicht die ganze Freude flöten und will man eigentlich den ganzen Tag fremde Menschen im Haus haben? Die kommen angerannt, wenn du nur hüstelst, weil sie glauben, dass du etwas haben möchtest. Wie grausam ist das? Also dann keine Haushälterin. Nur jemand, der hinter sauber macht. Die rennt dann mit dem Wedel hinter dir her und wedelt jedes Bröselchen weg, räumt dir nach wo immer du auch etwas liegen lässt. Igitt! Was ich gerne mal wirklich live würde erleben wollen: einen Butler. Das würde mir dann so passieren, wie damals vor mehr als dreißig Jahren, als ich immer mal in einem Hotel wohnen wollte, wo man nachts eine Flasche Sekt bestellen kann. Na ja ich bekam das Hotel, wir waren damals in Athen, ja wieder Griechenland, aber das bot sich eben an. Das Hotel bot diesen Service an, nur wir waren so kaputt von den vielen Touren uns alles anzugucken, dass wir nachts diesen Service schlicht verschlafen haben. So in etwa wäre das dann mit dem Butler, nicht gewohnt sich bedienen zu lassen, wäre er wohl bei mir arbeitslos. Mich kribbelt das schon immer egal wo auch immer wir sind, mitzuhelfen, weil ich es hasse ewig sitzen bleiben zu müssen. Ihr kennt das sicher auch, dass man manchmal, wenn man sich mit Freunden trifft, dann auch gemeinsam abräumt und nicht einen allein mit all dem hängen lässt.

Also doch einen Butler? Hmmm…. Vielleicht doch für ein paar Wochen und dann weitergucken. Nein, im Ernst was würdet ihr tun? Ihr könnt niemandem erzählen, dass ihr gewonnen habt, das geht nicht, da werdet ihr eures Lebens nicht mehr froh. Mindestens die Hälfte des Geldes anlegen. Dann wären das immer noch 15 Mios, wohltätige Zwecke verstehen sich von selbst, da hat jeder seine eigenen Vorstellungen. Dann ein Haus, bloß nicht zu groß, sonst muss man Personal haben, bauen, mit Schwimmbad, mit Sportraum, den ihr nie nutzt und den Vertrag mit dem Personal Trainer lasst ihr ganz schnell wieder auslaufen, weil das auf Dauer zu anstrengend ist. Haus, Schwimmbad, drinnen und draußen, Garten, aber mit Gärtner für die, denen Gartenarbeit nicht gegeben ist, wie zum Beispiel mir. Das wäre zum Thema wohnen. Ein neues Auto, ok. Keine Frage, aber das alte, an dem du so hängst, das stellen wir mal in die Garage, lassen es generalüberholen, fahren ab und an damit. Motorisiert wären wir dann auch und da Mensch immer nur mit einem Auto fahren kann reicht das auch. Damit wären also wohnen und bewegen in zweierlei Hinsicht erledigt. Und nun?

Ich hätte da zwei Projekte, die ich finanzieren würde, beide mit Gewinnoption, da würde dann ganz sicher noch das eine oder andere dazu kommen. Also doch arbeiten. Geht nicht ohne. Noch nicht….

So nun habe ich Euch genug verraten. Phantasiert selbst weiter. Das muss aber nicht der Gewinn eines Jackpots sein, das kann auch die Vorstellung sein etwas ganz Besonderes zu tun, egal was auch immer das sein mag. Ohne Phantasie ist unsere Welt grau, egal wie sehr die Sonne auch scheinen mag. Ohne Phantasie geht das alles nicht. Man soll wohl einen Kuchen nicht verteilen bevor er gebacken ist, aber Leute so ein klein wenig darf man ja auch mal rumspinnen, oder? Macht mal, spinnt mal und: Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren