Archiv
Kategorien

Nur ein Grabstein

Eigentlich wollte ich heute gar nichts schreiben. Einmal fehlte mir die Idee und dann die Motivation zu schreiben zumindest in meinem Blog. Das hängt mit meiner momentanen Situation zusammen, die nimmt mir einfach jede Lust. Soll vorkommen, geht vorbei, wie alles im Leben. Statt zu schreiben habe ich Zeitung gelesen zuerst die „freundin“, dann bei spiegel-online. Hier bin ich bei einem Artikel hängen geblieben, wo ich mich Frage wie dreist die katholische Kirche ist, dass sie einem Jungen seinen letzten Willen ausschlägt.

Nicht nur dreist, ich finde das … ach irgendwie fehlen mir die Worte. Da war Pascal, ein glühender Anhänger des BVB (für die Nichtfußballer, das sind die Borussen aus Dortmund) und da ist die katholische Kirche, die sich anmaßt darüber entscheiden zu dürfen, was auf dem Grabstein sein darf und was nicht.

Ich kann mich erinnern gelesen zu haben, dass letztes Jahr Weihnachten einige Spieler des BVB samt ihres Trainers die Kinder der Dortmunder Kinder- und Jugendmedizin im Krankenhaus besucht zu haben. Pascal war auch dort. Im Mai dann ist Pascal gegangen, wurde Sternenkind. Vor seinem Tod aber hat er den Wunsch geäußert, dass das Wappen des BVB auf seinem Grabstein sein soll. Seine Eltern haben nun einen Entwurf mit dem Wappen und einem Fußball auf dem Grabstein eingereicht, der abgelehnt wurde. Begründung: „dass der Entwurf dem Ort eines katholischen Friedhofs nicht angemessen ist.“. Ich glaube, dass wenn es einen Gott gibt, ihm das gefallen hätte. Nein, nicht das, was sein selbst ernannten Personal fabriziert, sondern das was Pascal haben wollte. Ich würde meinen Sohn auf einen Friedhof umbetten, wo das was das Leben, sein Leben ausgemacht hat, auch willkommen ist und wenn ich katholisch wäre sofort aus der Kirche austreten.

Was bilden die sich wirklich ein? Was glauben die wer sie sind? Weiß so ein „Paff“ wie der Schmerz der Eltern ist? Na ja vielleicht, schon möglich, bei jenen weiß man ja nie, aber im Grunde sollten sie das nicht haben. Dann bereiten sie noch zusätzlichen, weil sie den letzten Wunsch des Jungen, der im Himmel garantiert auch ein BVB sein wird und mit dem „lieben Gott“ ganz sicher wetten wird, wie das eine oder andere Spiel ausgehen könnte.  Wieso ist Fußball für eine katholischen Friedhof nicht angemessen? Wer sagt, dass im Himmel nicht auch Fußball gespielt wird? Das muss mir mal einer erklären. Haben die in den schwarzen Kutten nicht genug damit zu tun ihren Ruf wieder herzustellen, der immer noch schwer ramponiert ist? So aber sicher nicht, der Schuß geht nach hinten los. Garantiert. Das war nicht der Kirche und dem Glauben dienlich.

Bei allem muss ich an Pascals Eltern denken. Ihnen gegenüber ist diese Haltung einfach nur Willkür, einfach nur eine Unverschämtheit, eine bodenlose Frechheit, eine Sauerei, eine ach da gehen mir die bösen Worte aus mit denen ich so richtig schimpfen kann. Auf jeden Fall, würde ich, wäre ich in der katholischen Kirche als Steuerzahler drin, ich würde angesichts dieses Schrotts, dieser Willkür sofort austreten.

Ärgert Euch nicht so sehr wir ich, dennoch hier der Link zu Spiegel-online http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/jens-pascal-kirche-verbietet-bvb-grabstein-fuer-toten-neunjaehrigen-a-866779.html Lest selbst, wenn ihr eine Löwenmähne habe wollt, weil Euch die Haare vor Ärger zu Berge stehen werden. Hier bei uns scheint die Sonne, ihr solltet die Gelegenheit nutzen und noch ein wenig draußen laufen, es ist schön das zu tun, das tut gut. Dies gilt vor allem für bald werdende Rentner, die sich gleich mal den Mittagsspaziergang angewöhnen sollten. Nein, ich nicht, ich hab‘ noch ein paar Jahre. Und gleich der Insider dazu: Ist Dienstag? So genug geheimnisvoll geplaudert: Laßt es Euch gut gehen.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren