Archiv
Kategorien

Unruhige Zeiten

Mein Blog verwaist ein wenig. Alles hat seine Zeit, auch hier zu schreiben. Nein, ich stelle den Blog nicht ein, auf keinen Fall und es wird auch die Zeit kommen, da ich wieder aktiver schreiben kann. Natürlich kann man sich immer ein Thema aus dem Ärmel schütteln, die Nachrichten im Fernsehen, die Presse bietet immer ausreichend Themen an. Gestern, da war ein Thema im Fernsehen, Klaus Kleber war dem Hunger auf der Spur. Wer das gesehen hat bleibt mit vielen Fragen zurück.

Hunger, so viele Menschen hungern, egal wo auch immer. Geld regiert die Welt, eine bittere Wahrheit, vor allem dann, wenn Grundnahrungsmittel mit denen so viele hungrige Kinder satt geworden wären, deswegen verhungern, weil die Besitzer die Ware nicht auf dem Weltmarkt anbieten, weil sie darauf hoffen, dass ein paar Wochen später der Preis, den sie erzielen können höher ist. Wie oft habe ich gehört, die Menschen hungern und verantwortlich sind dafür die Fleischesser, weil die Tierzucht Unmengen an Futterpflanzen verschlingen. Das tun sie ganz sicher, aber das ist längst nicht der einzige Grund. Der Hauptgrund liegt in Macht des Geldes, der Macht des Ansehens, dass mächtige, reiche Konzerne sich fruchtbares Land überall auf der Welt kaufen, ohne darauf Rücksicht zu nehmen, ob die Bevölkerung dort ausreichend mit Nahrungsmittel versorgt werden, säen sie und führen die Ernte dann dorthin aus, wo sie ordentlich bezahlt werden. Wenn ich sehe, dass in China unglaublich riesige Tierproduktionsstätten entstehen, um „die eigene Bevölkerung satt zu bekommen, bleibe ich mit einer Menge Fragen zurück.

Hunger, warum müssen Kinder hungern? Warum? Dieses Thema ist so komplex und wenn die Politik, wir nicht aufpassen, dann endet das in einer einzigen Katastrophe. Der Zug in dem wir alle sitzen, egal ob Fleischesser, Vegetarier oder Veganer nähert sich mit einem unglaublichen Tempo der Wand an die er ganz zweifelsohne fahren wird, wenn nicht irgendwer den Mut hat die Notbremse zu ziehen.

Ich würde mich sehr gerne mit diesem Thema noch mehr auseinander zu setzen, aber im Moment geht das aus persönlichen Gründen nicht, zu viele Baustellen, die man eigentlich gar nicht gebrauchen kann. Aber ich bin mir sicher, wenn die Hälfte davon abgearbeitet ist, dann klappt das auch wieder mit regelmäßigen Blogbeiträgen. Laßt es Euch gut gehen!

 

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren