Archiv
Kategorien

All you can eat

All you can eat and platz’ danach. So in etwa ist es mir gestern ergangen. Ich war mit meiner Ma essen: All you can eat. Chinesisch-mongolisches Buffet mit vor und zurück, also mit Suppe und Dessert. Wie blöd ist Mensch eigentlich, dass er sich diese Völlerei antut. Ich kann es Euch an meinem Beispiel sagen: Das war absolut idiotisch.

Es ist nicht so, dass ich nur Miniportionen esse, sondern ich esse 1x pro Tag und das immer. Nein, Spaß beiseite. Ich bin es nicht gewohnt am Mittag zu essen, eben nur dieses eine Mal, wenn ich mit meiner Ma essen gehe und das normalerweise beim Italiener. Nun dachte, man könnte auch mal etwas anderes versuchen als immer italienisch und nein ich werde nicht selbst kochen wollen, wenn ich die Chance habe, bekocht zu werden. Wir fahren öfter mal an dieser Kneipe vorbei, habe sie, als ich auf dem Rückweg von jener Haltestelle vor dem Scientology-Center war, wieder gesehen und gedacht „Ja! Prima, das könnte die Abwechslung schlechthin sein und chinesisch-mongolisch kann nicht schaden.“

Gesagt getan, meine Mutter geschnappt und „all you can eat“ der chinesisch-mongolischen Art genossen. Ja, es wäre auch ein Genuß gewesen, obwohl ich es ziemlich streng gewürzt fand, nicht scharf, aber weiß der Fuchs was wer woran schüttet, sehr salzlastig ohne versalzen zu sein. Es wäre auch ein Genuß gewesen, hätte ich nicht so grausam viel für meine Verhältnisse gegessen, so dass ich am Abend immer noch satt war und keine Ahnung hatte, was ich am Abend essen, schlimmer noch kochen sollte. Boah, eh! All you can eat, da habe ich bei Schalentieremassenessen die reinsten Hünen schon früh die Flügel strecken sehen.  

All you can eat, knall rein Hauptsache viel und bis über beide Ohren und wieder zurück! Mir fallen dann diese „Hot-dog-Weltmeisteressen“ ein, bei denen in einem bestimmten Zeitraum Hot dog samt Brötchen bis zum Abwinken gegessen werden sollen Das ist mehr fressen als essen, wenn man jenen, die sich die Würste hinter die Zahnreihen stopfen, zuschaut. Da kann es einem schon vom Zuschauen schlecht werden. Das tut es eigentlich bei jeder Art von Wettessen, wenn die Uhr im Hintergrund tickt. Oder findet ihr das toll?

Das All you can eat, das ich mit meiner Ma gestern hatte, war mehr Buffet, als all you can eat, das sich eher auf ein einziges Gericht bezieht. Trotzdem, ich war satt bis in den Abend hinein, unangenehm satt, was wohl wirklich eher, wie ich schon schrieb, damit zusammen hing, dass ich es nicht gewohnt bin mittags zu essen. Genuß fühlt sich auf jeden Fall anders an. Nun ist Wochenende, Zeit zu genießen, was gibt es bei Euch am Wochenende? Hier wird es an einem Tag garantiert eine Meerrettichsoße und dazu Kartoffeln und Tafelspitz geben. Am anderen Tag, noch keine Ahnung, vielleicht … nein noch keine Ahnung, mal gucken was da kommt.

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende, wettermäßig werden wir nichts zu meckern haben, wenn ich den Wetterbericht richtig interpretiere. Also raus aus dem Haus, rein in Garten, den Park, den Wald und die Heide und gelaufen was das Zeug hält. Das wird Euch nach der langen Kältepause bestimmt saugut tun, nein keine Ausrede mehr, jetzt wird für die Bikinifigur geackert, nicht vergessen dabei ordentlich trinken, Wasser natürlich, ohne Alkohol, keine Frage. Raus aus der Woche und rein ins Wochenende: Laßt es euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren