Archiv
Kategorien

Angekommen

Nun sind wir in der neuen Wohnung angekommen. Fast. Immer noch stehen Kartons herum, die darauf warten ausgepackt zu werden, suchen wir am falschen Ort das, was wir gerade brauchen, laufen in eine falsche Richtung und öffnen die falschen Schränke. Das ist normal, hoffe ich jedenfalls. Die Entscheidung in eine andere Wohnung zu ziehen ist aus dem Grund gefallen, weil wir meine Schwiegermutter aufgenommen haben, da sie nicht mehr alleine in ihrer Wohnung bleiben konnte. Es gibt diese Fälle in denen sich Schwiegermütter und Schwiegertöchter von Beginn an verstehen und mögen. Ich konnte mich nie über meine beklagen, im Gegenteil sie war immer ein wichtiger Teil meines Lebens. Am kommenden Wochenende wird es soweit sein, dass dann ihre Kartons und Möbel kommen und das Auspacken, Aussortieren fängt ein weiteres Mal an, aber mit ihr gemeinsam. Sie selbst ist übrigens schon da, aber noch nicht angekommen, was ich verstehen kann. Das wird wohl noch eine ganze Weile dauern.

Ich werde hier eine neue Seite einrichten und von Zeit zu Zeit berichten über das Zusammenleben, den Ärger mit Ämtern und allem was dazu gehört, der mit Sicherheit kommen wird und ich schreibe in diesem Zusammenhang gerade an einer neuen Geschichte über Körper, Geist und Seele, die ich in wenigen Tage veröffentlichen werde.

Ein Umzug ist anstrengend, kann aber auch befreiend sein, wenn man so wie wir es getan haben und noch tun, sich von so einigem Ballast befreit, den man so lange Jahre immer wieder mitgeschleppt hat. Wir haben ordentlich entrümpelt, tun es immer noch und erfreuen uns daran. Im Übrigen werden wir einen Teil trödeln, auf diese Erfahrung bin ich sehr gespannt und werde dann zu gegebener Zeit berichten.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren