Archiv
Kategorien

Bitte um Unterstützung trotz Donnerstag – Klatschtag

Bevor ich zu meinem Klatschtag komme, habe ich ein ernstes Anliegen. Ich habe mir gestern Aktenzeichen XY angeschaut. In einem Fall geht es darum den Vergewaltiger eines Babys zu fassen. Hier http://bit.ly/ifOasc sind Details des Badezimmers, des Täters zu sehen, der sich dabei gefilmt hat. Das ist eine Tat, die ich noch nicht einmal im Ansatz akzeptieren kann, die ich zutiefst verwerflich finde, für die es keine Worte gibt. Es wird davon ausgegangen, dass das Kind immer noch solchen Taten ausgesetzt ist. Helft mit diesen abartigen, entsetzlichen Menschen zu finden. Danke.

Wirklich spannende Geschichten kann ich in den Klatschzeitungen, die wie immer am Donnerstag für meine Mutter kaufe nicht finden. Im Gegenteil mir ist das so richtig langweilig was da zu lesen steht. Aber ich habe mir Mühe gegeben, kräftig geblättert um wenigstens ein bißchen Klatsch aufzuschreiben.  

Ganz privat gibt sich Charlene, die kommende Fürstin von Monaco. Himmel, wenn nur die Hochzeit bald vorbei wäre. Das ist langweilig immer und immer wieder ihr Gesicht auf dem Cover zu sehen. Die „Frau im Spiegel“ hat Hausbesuch bei ihr gemacht. Sie ist eine sehr attraktive Frau und ist im Begriff einen Regenten zu heiraten. Monaco schön zu nennen wäre übertrieben, interessant ist der bessere Ausdruck. Nizza, der Blumenmarkt dort hat mir zum Beispiel sehr viel besser gefallen, aber das lässt sich nicht miteinander vergleichen. Aber trotzdem, Leute heiratet endlich, es reicht nämlich.

Gleich auf Seite 4 und 5 obiger Zeitung reiten dem Betrachter Sue Ellen und J.R. Ewing entgegen. Dallas, das waren noch Zeiten als sie – am Anfang der Serie – die Welt in Atem hielten. Larry Hagman, Linda Gray, Patrik Duffy und wie sie alle hießen. Das war der Quotenrenner schlechthin. Was haben sie nicht alles gedreht, gewendet, intrigiert. Wenn ich mir das heute anschauen würde, ich glaube ich würde nur noch ausschalten wollen. Für die Darsteller hat es nicht immer zu Ruhm gereicht. Viele sind in der Versenkung verschwunden, andere an Krankheiten verstorben. Larry Hagman lebt mit neuer Leber, seine damalige Filmpartnerin die ewig betrunkene Sue Ellen hat in der Realität nur Wasser getrunken. So ist das nun mal im Filmgeschäft. Schön war es gewesen. Was am Ende aus allen wurde? Ich weiß es  nicht, bin irgendwann aus der Serie ausgestiegen, weil ewig Gleiches auf die Dauer langweilig wird.

Wow! Die „Freizeit Revue“ schreibt, dass ein heimliches Rendezvous zwischen Pippa, das ist die Schwester von Prinz Williams Frau Kate, und Prinz Harry gegeben habe. Nur weil die beiden sich gut verstanden haben und vielleicht ja auch Teile der Hochzeitsfeier ihrer Geschwister gemeinsam organisiert haben, muss das nicht bedeuten, dass sie ein Paar werden. Ehrlich gesagt passt er nicht zu ihr, rein Optisch meine ich. Welche Frau zu ihm passt? Ich könnte so ad hoc keine nennen. Mal sehen was daraus werden wird.

So weit ist das also schon, Paris Hilton trägt eine Jacke auf der groß Paris Hilton steht, auf dem Rücken. So weit ist das also schon. Nun die Konkurrenz ist groß und angesichts der Natürlichkeit der Frauen, die in der letzten in der Presse präsentiert worden sind, ist das kein Wunder. Kate, die Frau von Prinz William, ihre Schwester Pippa, Kronprinzessin Viktoria sie alle schlagen Paris Hilton um Längen, jede einzelne von ihnen und zwar an Witz, an Charme, an Intelligenz und vor allem treten sie ohne Allüren auf, sind pünktlich und nicht wir Frau Hilton immer zu spät. Ich würde niemals Frau Hilton zu einer Veranstaltung einladen wollen, das ginge mir gegen die Hutschnur, wenn man 15 Uhr ausmacht und Madame glaubt erst gegen 16 Uhr erscheinen zu müssen. So geht das nicht. Nun als muss sie, um sicher erkannt zu werden ihren Namenszug auf der Jacke tragen. Ich meine tief gesunken.

Die „Neue Post“ zeigt Bilder von Charlotte Casiraghi, Tochter von Caroline von Maonaco. Spindeldürr, mager, furchtbar. Bei diesen Bildern würde ich mir als Mutter auch Sorgen um die Gesundheit meiner Tochter machen. Ich kann an dieser Stelle die Zeitschrift „Brigitte“ erwähnen, die seit über einem Jahr ohne dies spindeldürren Profimodels auskommt. Hut ab dafür!. Es ist schade, dass es so weit gekommen ist, aber das müssen sich all die auf die Fahnen schreiben lassen, die es von ihren Models gefordert haben. Und ich meine das ist Körperverletzung in höchstem Maß.

Zu guter Letzt eins noch: Schlagzeile der Bild heute „Kachelmanns Ex-Geliebte bricht ihr Schweigen!“. War ja irgendwie, irgendwann zu erwarten. Gelesen habe ich es nicht, werde ich genauso wenig tun, wie das Interview des Herrn Kachelmann. Einer von beiden lügt, ober beide lügen und dass muss ich mir dann doch nicht antun. Wer wissen will was sie zu sagen hat, der muss das selbst lesen.

 

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

4 Kommentare zu „Bitte um Unterstützung trotz Donnerstag – Klatschtag“

  • barbara2 says:

    also ich tu mir die bilder des badezimmers nicht an, das interview mit kachelmann habe ich gelesen, ex geliebt? da müsste man fragen welche der vielen. jetzt können sie noch geld aus dem ganzen schlagen, bald interessiert das keine mehr. in meiner faz von dienstag steht dass pippa mit einem freund gesichtet wurde (namen vergessen), der ein spross aus dem englischen hochadel sein soll und schwer reich. damit hätten beide middeltons sich eine sehr gute partie geangelt, wie man so sagt. ob sie damit glücklich werden?

  • Gitta says:

    Es werden keine Bilder der Vergewaltigung gezeigt, es handelt sich bei den Bildern des Badezimmers darum, ob das und die dargestellten Gegenstände jemand erkennt. Was ich so sehr hoffe. DieGeleibte, die in angezeigt hat packt gerade aus. Soweit ich weiß hat sie einen Revisionsantrag gestellt. So ganz vom Tisch ist das noch nicht. Ich denke, dass alles was Kachelmann sagt, tut, welche Stiftungen er gründet, er sicherlich wohl beraten wurde was zu ist um seinen Ruf wieder herzustellen, der allerdings auf ewig angekratzt bleiben wird. Ich lese nicht was er sagt, ich lese auch nicht was sie sagt. Weil jeder dort lügt, wo er oder sie es braucht. Ergo können wir keinem von beiden glauben. Ich tu es jedenfalls nicht.
    Fräulein Pippa ist – angeblich – wieder mit einem Ex zusammen, mit dem sie bereits liiert gewesen sein soll. Ich glaube finanziell ist sie von ihrem Elternhaus gut ausgestattet. Ihre Schwester und der Prinz haben ja ene Ewigkeit gebraucht bis sie sich zu dem Schritt entschlossen haben zu hiraten. Wie das werden wird, werden wir alle irgendwie erleben.

  • barbara2 says:

    bei:beide haben grund zu lügen ist es gut, dass es : im zweifel für den angeklagten gibt. habe gerade in der faz von gestern gelesen, da rollen sie einen prozess wieder auf, ein lehrer sass wegen vergewaltigugn seiner kollegin 5 jahre in haft, aussage gegen aussage, er wohl eher der unsympat nun hat ein anwalt herausgefunden, dass sie lügt, wo es ihr passt udn jede menge neue infos auf den tisch gelegt, dass der prozess neu verhandelt wird. das leben des mannes ist aber im eimer unsympath hin oder her

  • Gitta says:

    Wenn eine Frau einen Mann der Vergewaltigung bezichtigt ohne dass das der Fall war, dann finde ich das den wirklicehn Opfern gegenüber höchst verwerflich. Das dient nicht ihrer Sache, sondern arbeitet dagegen. Ein Mann kann sich gegen solche Anschuldigungen kaum wehren und auch wenn er im Zweifel für den Angeklagten freigesprochen wird, so bleibt da enrom etwas hängen, das er nicht mehr abschütteln wird, egal wie viele Pr-Berater er auch einsetzen kann. Wie wir erleben konnten in dieser Woche geht diese Schlacht weiter, sie ist in Revision gegangen, tut sich all das noch Mal an. Er versucht mit allen Mitteln dagegenzusetzen. Ich glaube weder ihm noch ihr und es wird in allem ein wenig Wahrheit liegen.

Kommentieren