Archiv
Kategorien

Borussia Dortmund, Kloppo und immer wieder Pressekloppe

Habt ihr das heute in der Presse gelesen? Alle Welt hackt auf Jürgen Klopp rum, weil er sich nach dem Spiel seiner Borussen gestern genervt zeigte. Kann man ihm das verdenken? Dann aber kommen noch die HAI-Fragen des Moderators, bei denen ich mir immer an den Kopf greife und mich frage ob es noch geht. Wir wissen es, die Frage von Sportmoderatoren sind selten intelligent. Mir rollen sich immer sämtliche Nägel hoch und ich tu mir das „Hinterhergeplaudere“ gar nicht mehr an. Aber was ist heute? Heute wird Klopp dafür kritisiert, dass der Typ doofe Fragen gestellt hat. Bei uns in der Pfalz heißt es: Auf doofe Fragen gibt es doofe Antworten.

Zugegeben die Dortmunder haben gespielt als wären sie hypnotisierte Hasen, die darauf gewartet hatten, dass die Schlange zugeschlagen hat. Zugegeben die Borussen haben eine lange Verletztenliste. Dennoch möchte ich anmerken, dass ich im Spiel der Mannschaft etwas vermisst habe und zwar den Spielwitz, die Motivation auf den Platz zu gehen und zu sagen: Leute wir haben kaum eine Chance, aber lasst uns Spaß haben. Das hat mir gefehlt und ich denke, dass dieses Spaß haben am Fußball spielen genau das ist, was die Mannschaft bislang getragen hat. Ich weiß nicht woran es liegt, ob es wirklich daran liegt, dass wichtige Leistungsträger gefehlt haben, aber in der nächsten Saison ist Lewandowski weg und da muss das Spiel der Mannschaft ohne ihn gehen, was es tun wird, woran ich keinen Zweifel habe. Aber da ging in der ersten Halbzeit wenig, wenn es einen Rückpass in eine aussichtsreiche Position gab, war da keiner, der den Ball annehmen konnte. Die sind nicht gelaufen die Jungs, die haben stellenweise Tippkick betrieben und das hat mich nicht so gut gefallen. Erst in der zweiten Halbzeit haben sie angedeutet was sie können. Jungs, ihr könnt doch spielen, ihr könnt Spaß haben, dann macht das doch. Das Weiterkommen ist erst erledigt, wenn der Abpfiff im Rückspiel ist und ihr es nicht geschafft habt. Aber davon, Männer, geht die Welt auch nicht unter.

Da steht also ein Jürgen Klopp am Spielfeldrand und muss zugucken wie seine Mannschaft, seine Jungs, eine Klatsche bekommen. Er hat mit Sicherheit gesehen, dass das doof laufen wird, wird das nach zehn Minuten geahnt haben, dass ihnen Schwung und Elan fehlt. Dann muss der arme Kerl, ja ich weiß sie alle müssen das, auch noch zu einem Moderator gehen, der nix anderes im Sinn hat als ihn danach zu fragen, ob das Spiel verloren gegangen ist, weil Lewandowski gefehlt hat. Nach all den anderen, die fehlen fragt er aber nicht. Dann kommt die Frage, ob Klopp das nun abhaken muss. Ich habe kaum eine selten dämlichere Frage von einem Moderator gehört. Wenn er noch gefragt hätte, wie Klopp die Chancen einschätzt, dann wäre das okay gewesen, aber so zu fragen, ich dachte ich nicht gut. Der Junge sollte noch mal in sich gehen, ob das der richtige Job für ihn ist. Kein Trainer dieser Erde wird, egal wie hoch die Niederlage auch immer ausgefallen ist, vor einem Rückspiel sagen, dass es das gewesen war, egal gegen welche Mannschaft auch immer.

Wir alle kennen Jürgen Klopp, er ist kein aalglatter, der das elegant abwiegelt, er ist einer, der noch Emotionen hat und die auch zeigt und wer, wie wir in der Pfalz sagen, so saudoofe Fragen stellt, sorry, der muss einfach saudoofe Antworten bekommen. Ich wünsche mir von Sportmoderatoren mehr Fingerspitzengefühl und irgendwie auch mehr intelligente Fragen. Von Klopp wünsche ich mir, dass er so bleibt wie er ist, wir alle können von ihm lernen, dass es gut ist Mensch zu bleiben. In diesem Sinn zeigt Eure Emotionen, das ist nicht falsch, das ist in Ordnung. Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren