Archiv
Kategorien

Des Wetterfroschs gefährliches Leben

Freunde der Sonne es ist soweit. Da hat doch jemand den Wolkenschieber überzeugen können seinen Urlaub mindestens zu unterbrechen. Es ist kaum zu glauben, man kann sich das nicht vorstellen, aber es ist soweit. Bereitet Euch darauf vor, das Ereignis kommt mit riesigen Schritten auf uns zu und wird nicht aufzuhalten sein. Durch nichts, absolut gar nichts. Das ist noch nicht der Durchbruch des Frühlings, aber immerhin ein kleiner Vorgeschmack wie es sein wird, wenn er da ist.

Hier in Berlin soll der Wolkenschieber heute Nachmittag ankommen und die Wolken wegschieben und dann den ganzen Tag morgen beiseite halten. Elf, 11, eleven, onze Stunden werden wir Sonne haben! Das kann sich niemand vorstellen wie das sein wird, wenn wir morgen früh die Augen öffnen soll sie da sein und erst nach 11 Stunden wieder verschwinden. Wehe der Wetterfrosch irrt, dann werde ich den Storch bestellen, jawohl! Den Sonntag erleben wir dann wie gehabt: bewölkt. Da soll es wieder bewölkt sein. Aber der Tag morgen gibt Anlaß zur Hoffnung, dass es Frühling werden wird. Irgendwann.

Es reicht jetzt aber auch, ich bin im Grunde nicht wetterfühlig und nehme es wie es kommt, weil ich das so oder so nicht ändern kann. Einzig das Alter krächzt gelegentlich im Knochengebälk, wenn der Wind dasselbe eisig-feucht umweht. Ist halt so. Da meckere ich dann schon mal, aber ansonsten ist es wie es ist. Aber diesen Winter hatten wir genug „es ist wie es ist“. Das reicht, das ist jetzt genug.

Egal wie, genießt den Tag heute und den morgen und seid erst mal damit zufrieden, zehrt davon, wenn am Sonntag der Himmel wieder trübe ist. Wer weiß vielleicht irren sich Wetterfrösche und es wird trotzdem ein toller Tag. Was immer ihr tut, was immer ihr geplant habt, versucht ein paar Stunden draußen zu verbringen und: Laßt es Euch gut gehen.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren