Archiv
Kategorien

No Sport oder doch?

Montag, die Sonne scheint. Wow, das hatten wir schon lange nicht mehr, dass am Montag früh die Sonne scheint. Ich will nicht behaupten, dass das den Montag sympathischer macht, auf der anderen Seite, sind wir mal ehrlich, dann kann der Montag nichts dafür, dass er Montag ist. Der Arme. Ich glaube das ist, nach einem freien Wochenende, der Tag, den wir am wenigsten mögen. Aber wir packen das immer und immer wieder. Seltsam. Es gibt einige Verhaltensregeln am Montag niemals bei einem Amt anzurufen, man könnte auf einen übellaunigen Beamten treffen. Wäre eine blöde Sache, vor allem dann, wenn man etwas haben möchte, ober wenn man beim Finanzamt anruft.

Also schön auf den Dienstag warten, denn da ist das doofe Wochenende mit dem Partner, der wollte oder nicht, in etwas weitere Entfernung gerückt. Wer weiß vielleicht war auch die Schwiegermutter zu Besuch und es gab die üblichen Differenzen, oder die eigene Mutter, auch das geht, es muss nicht immer die Schwiegermutter sein. Die Sache mit dem Sex könnte nicht geklappt haben, oder das Auto könnte kaputt gegangen sein, oder man wurde am Wochenende um seinen Portemonnaie samt Papieren erleichtert. Jeder weiß welch Ärger das alles nach sich zieht. Der Montag wäre dann gelaufen. Also bitte nirgendwo dort anrufen, wo man etwas haben möchte.

Andere Menschen, wie ich zum Beispiel, kommen auf die blöde Idee zwei Zimmer zu tauschen, aber nicht auf einer Etage. Oh Mann, ich wusste gar nicht, dass ich noch Muskeln habe, die derart schmerzen können. Auf der anderen Seite muss ich gestehen, dass das ein angenehmes Schmerzgefühl ist, wenn die Waden klemmen und die Oberarme sich weigern das darunter anzuhaben. Der Allerwerteste jault still und leise auf, wenn ich mich bewege und noch mehr wenn ich mich setze oder gar die Frechheit besitze wieder aufzustehen. Alles andere wie Rücken und Bauch verhalten sich still. Aber trotzdem gut geht mir das mit meinem Kater.

Das ist die Strafe für einseitiges Spaziergehen. Ich stelle fest das reicht nicht aus. Allerdings ich hatte einen guten Vorsatz, wollte über die VHS hier an einem Kurs mit Aqua-Gymnastik teilnehmen. So mit Rüschenbadekappe und sanftem Schwappen des Wassers, das in Brusthöhe den Körper umspült. Nein, das ist natürlich reiner Blödsinn so ist das heute, schätz ich jedenfalls, nicht mehr. Da geht das sicher ganz anders zu Sache. Aber leider, leider habe ich keinen Platz dafür bekommen, der Kurs war belegt. „Seufz“ und noch mal „Seufz“. Aber der nächste Kurs der gehört mir, da will daran teilnehmen. Das ist ganz schön anstrengend und ich sehe mich schon aus dem Wasser kommend, am Fußboden entlangkriechen, was dem Bild eines Fisches auf dem Trockenen ähneln muss. Immerhin der Vorsatz ist da, meine körperliche Fitness deutlich zu verbessern.

Ich bin, nein ich kann manchmal schon sehr extrem sein. Als ich noch jünger war, deutlich jünger, da waren wir, meine Schwester mit Partner und ich mit meinem Partner im Sportstudio. Damals lebten wir im dritten Stock. Hochlaufen das ging ja noch, runter dagegen ging nur sitzend über den Hintern. Trinken ging gar nicht oder nur über einen Strohhalm und für den Fall, dass dieser nicht vorhanden, dann ging der Mund zur Tasse und nicht die Tasse zum Mund, weil der Beugemechanismus des Armes katerbedingt außer Kraft gesetzt war. Diese Erlebnisse schrecken mich heute ein wenig zurück mich bei einem Sportstudio anzumelden. Das war zu grausam gewesen. Njet, nie wieder wollte ich das so fühlen wollen. Mein Muskelkater wie ich ihn gerade habe, der ist in Ordnung, der ist lieb und nett und behindert mich nicht. So ist das mit dem Willen zur Bewegung. Und nein, ich habe mit Fahrrädern nix am Hut, damit wäre ich Verkehrshindernis und Angst, dass mich wer umfährt habe ich auch, kein Gerät für mich. Stepper und solche Geräte für zu Hause, würden ein gar traurig unbeachtetes Dasein fristen. Das also auch nicht, das macht keinen Sinn.

Jetzt bin ich vom Montag meinem ursprünglichen Thema meilenweit entfernt, aber egal so passiert das manchmal, wenn man schreibt. Weiter mit Sport. Was ich an sportlichen Betätigungen mache, ist nicht wichtig, ich lasse es mir in jedem Fall dabei gut gehen und abspecken muss ich nicht. Aber wie ist das bei Euch?  Guckt ihr in den Spiegel? Hat sich da über den Winter ein kleines Speckröllchen um die Hüfte gelegt? Oder vielleicht da am Bauch, untauglich für den Bikini? Oder die Oberarme oder die Oberschenkel schreien nach Form? Mit anderen Worten es ist Sport angesagt, egal welchen. Das dient nicht dazu, damit wer auch immer neidisch feststellen muss, dass ihr über den Winter nicht zugenommen habt, sondern damit ihr Euch wohler fühlt. Allein darum geht es mir: Laßt es Euch gut gehen.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren