Archiv
Kategorien

Die jährlichen Vorsätze

Jahresbeginn, Zeit der guten Vorsätze. Jedes Jahr hört man sie aus allen Ecken tönen, die guten Vorsätze für das neue Jahr. Einer hört auf zu rauchen, der andere will das eine oder andere Kilo abnehmen, mehr Sport treiben, laufen, schwimmen, ins Theater gehen. So auch Fritz, Franz und Harald drei Freunde, die sich wenn sie auf dem Balkon stehen zuwinken können.

Das neue Jahr beginnt kalt und mit Schnee und so hadert Fritz mit sich seine Sachen zu packen, um zum Sport zu gehen. Geht er dann doch, so begegnet er denn Daueraktiven ebenso wie den Gelegenheitstätern. Tapfer kämpft er sich durch den Schneesturm des ersten Tages, des zweiten dann gerade eben so, am dritten braucht er die Pause. Soll er am vierten gehen? Raus geschaut, mieses Wetter, da ruht es sich im Sessel besser.  Morgen Fritz, so sagt er sich, ist auch noch ein Tag und übermorgen auch.

Der Raucher ist ganz stolz, er hat es geschafft, drei Tage lang ohne Zigarette, wie wohl die eine schmeckt? Na eine kann doch nicht so schlimm sein. Raus auf den Balkon, wo es kalt ist, da macht das sowieso keinen Spaß, oder doch? Da oben, da steht Franz aus dem dritten Stock. Wollte der nicht aufhören zu qualmen und qualmt dem nicht der Rücken. Da vis à vis, da steht ja… er fasst es nicht, da stehe Wolle und dampft leise und heimlich eine. Die kriegen das alle nicht hin, aber er, er kann das. Geschmeckt hat das Ding sowieso nicht, aber nachher nimmt er sich vor mal gucken kommen, ob sie alle wieder da sind.

Unterdessen steht Harald am Kühlschrank, die Hand am Griff. Noch zögert er, so ein kleines Rumkügelchen seiner Tilda, das kann doch nicht schaden. Es sind doch nur 5 Kilo, die er abnehmen will und 300 g hat er ja auch schon geschafft, da kann ein so ein kleines Kügelchen doch gar nicht ins Gewicht fallen. Oder soll er doch ein paar Kekse von draußen nehmen? Harald lässt die Kügelchen im Kühlschrank zurück, er ist sich sicher, dass seine Tilda sie abgezählt hat. Also raus zu den Keksen auf den Balkon. Fritz und Franz hat er eben verpasst.

Am Tag 10 nach Beginn der „Gute-Vorsätze-Zeitspanne“ treffen sich die drei Freunde wie zufällig an der Eckkneipe: Fritz, Franz und Harald, Fritz hat die Laufschuhe an den Nagel gehängt, Franz raucht still und leise weiter und Harald hat incl. der 300 g, die er wirklich abgenommen hat, nun 2 weitere Kilos, die er nun mit sich herum tragen wird.  Vergessen die guten Vorsätze, geblieben sind die Gewohnheiten, die eingefahren Bahnen.

Aber was solls, in ein paar Monaten ist wieder Sylvester, wieder eine Gelegenheit sich guter Vorsätze anzunehmen.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren