Archiv
Kategorien

Dienstagsausnahmeklatsch

Heute wäre der richtige Tag um zu klatschen, aber nichts desto trotz werden wir damit bis Donnerstag warten. Aber so ein klein wenig Tratsch könnte wir uns vorab schon mal leisten, denn es gibt zwei, drei Ereignisse, die gestern stattfanden und die auch mit Sicherheit am Donnerstag von den Gazetten behandelt werden. Gestern gaben Heidi Klum und Seal das Ende ihrer Ehe bekannt und Thomas Gottschalk hatte seine erste Sendung in der ARD. Großereignisse?

Heidi Klum und der Sänger Seal galten lange Zeit als das Glamour-Paar der High Society, das Vorzeigepaar, das … und was es nicht noch alles für Superlativen gab. Nun ist da also Ende. Kommentar aus meiner Familie: es wundere nicht, wenn man wie Heide Klum das ganze Jahr über unterwegs ist, da noch eine Million mitnehmen und dort auch noch, ständig in irgendeinem Werbespot zu sehen sein. Weniger wäre da mehr gewesen. Weniger dem Geld, mehr der Familie nachjagen wäre da sehr viel mehr gewesen.

Klingt das nach Neid, wenn ich schreibe, dass ich mich dann manchmal frage warum diese Menschen nicht irgendwann mal sagen können „so nun ist erst mal Schluß, ich mache ein Jahr Auszeit!“? Natürlich ist mir auch klar, dass in dem schnellebigen Showbusiness ein Jahr Auszeit das Ende bedeuten kann, aber wenn jemand wie Heidi Klum im letzten Jahr, Pressemeldungen zufolge 20 Millionen Dollar verdient hat und in den Jahren davor sicher auch schon nicht schlecht, muss sie sich das dann alles antun? Nein, ich schiebe ihr da keine Schuld in die Schuhe, weil zum Ende einer Ehe meist zwei gehören. Die Frau hat vier Kinder und ist ständig unterwegs. Ich habe nichts dagegen, wenn eine Mutter arbeitet, aber kann sie nicht so arbeiten, dass sie in der Nähe ihrer Kinder ist?

Wir wissen nicht was vorgefallen ist, aber wir erinnern uns, dass Bilder aufgetaucht waren, Heidi von einem anderen Mann umarmt, Seal im Umfeld einer Frau, die der seinen ähnlich sieht. Vielleicht leiten solche Aktionen das Ende ein, vielleicht waren die Fessel dieser Ehe zu stark, wurde einer der beiden zu übermächtig. Das wissen nur die beiden, bleibt zu wünschen, dass keine schmutzige Wäsche gewaschen wird, vor allem der Kinder wegen.

Thomas Gottschalk hatte gestern den ersten Auftritt in seiner Werbesendung. Ich habe nur den letzten Teil, die letzten paar Minuten, gesehen, kann aber nur empfehlen die Kritik zu dieser Sendung bei Spiegel online zu lesen. So ungefähr kam uns das als wir die letzten Minuten gesehen haben, ständige Unterbrechungen der Werbung wegen, dann auch noch das Wetter inklusive Werbung natürlich. Einfach nur grausam. Wäre vielleicht ohne diese permanenten Unterbrechungen eine nette Sendung.

Ich kann nicht abschätzen, ob sich diese Sendung halten wird, aber ich weiß für mich jetzt schon eins: ich werde mir eine noch anschauen und zwar von Beginn an und wenn mir genau diese Werbeunterbrechungen auf den Senkel gehen, was sie bei den Privaten schon tun, dann war es das für mich gewesen und da kann Gottschalk hundert kleine süße Eisbären in der Sendung haben, das ist mir dann schnurzpiepegal.

Ein Letztes an dieser Stelle: Heute werden die Nominierungen für den Oskar bekannt gegeben und hinter vorgehaltener Hand ist zu hören, dass George Clouney der Renner in diesem Jahr sei. Mädels ihr dürft schon mal ins Schwärmen kommen, der alte George sollte es doch hinbekommen den Oskar abzuräumen. Oder etwa nicht?

In diesem Sinn lasst es Euch heute gut gehen und genießt den Tag.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

3 Kommentare zu „Dienstagsausnahmeklatsch“

  • barbara2 says:

    danke für die info zu gottschalk, habe mich schon gefragt, wann der damit loslegt. das soll ja jetzt jeden abend sein. dann werde ich da morgen mal reinsehen, was das ist.
    ist es bei klum und seal das verflixte 7. jahr?

  • Gitta says:

    Nicht ganz jeden Abend, ich glaube von Montag bis Donnerstag. Von Montag zu Dienstag hatte er 2 Millionen Zuschaer weniger, schon eine Menge. Man wird abwarten müssen. Manchmal scheint ein Name allein nicht ausreichend zu sein, wenn das Konzept nicht prickelnd ist.
    Ja bei Klum und Seal war es das verflite 7. Jahr, aber ich denke dass es schon sehr viel früher angefangen hat. Vor einiger Zeit waren schon Bilder in der Yellow Press aufgetaucht, die an der Treue der Ehepartner aufkommen ließen, wobei das noch kein Grund sein muss sich zu trennen. Nun egal, es scheint passiert zu sein.

  • barbara2 says:

    eben habe ich mal in den gottschalk hinein gesehen, oh war das peinlich. das kann man sich ja nicht lange angucken. warum er sich das noch antut, verstehe ich nicht

Kommentieren