Archiv
Kategorien

Dienstleistungsland

Im Moment stehen wir gerade mit zwei Beinen im Dienstleistungsland Deutschland und erleben kopfschüttelnd was sich da tut. Zu allererst, nur mal so nebenbei, geht es mir schon gegen die Hutschnur, wenn ich wo anrufen muss, wo ich entweder Kunde bin oder einer werden will und soll dort, obwohl ich per Flatrate alle meine Gesprächskosten, ausgenommen eben Sondernummern, bereits bezahlt habe, nicht nur Gebühren bezahlen, sondern muss mich auch noch durch gefühlte 100.000 Ansangen hangeln um am Ende zu erfahren, dass wenn ich eine Störung melden möchte, ich die kostenfreie 0800er Nummer wählen soll. Prima, das braucht der Mensch!

Alles noch einmal, von vorne, tausende Ansagen und zwar in der Art, dass diese meinen wunderschönen Traum,  zunichte gemacht haben, als bei dem absoluten Höhepunkt die Stimme sagte: „Haben Sie Fragen zu Ihrer Rechnung, dann wählen Sie die 3!“. Aus der Traum und alles war weg! Nun gut bleiben wir dabei, ich rief also die Firma Telecolumbus an, da ich als ich Am Neujahr Morgen, das traditionelle Neujahrskonzert mit einer Tasse Kaffee auf der Couch erleben wollte, war das nix, denn fröhlicher Ameisentanz beglückte mich auf dem Bildschirm. Nicht etwa, dass der Fernseher kaputt ist, oder was auch immer, nein, es liegt ganz sicher am Anschluss der Firma Telecolumbus, nicht an unserer Steckdose, nicht an unseren technischen Geräten. Nach abgenervten fünf Minuten, unterbrach ich das Gespräch, weil die Stimme zum 398. Mal eine Kundennummer verlangte. Nun, eine solche hatte ich nicht, weil es just in diesen Tagen eine Umstellung von Kabel Deutschland zu Telecolumbus gab, die von Telecolumbus in der Art angezeigt wurde, dass da ein Kuvert, das für mich aussah als sei es Werbung im Briefkasten lag. Niemand von uns vermutete etwas anderes dahinter als Werbung und so landete das dort, wo all das Altpapier landet: im Container. So weit so gut. Egal, ich musste ein weiteres Mal durch den Ansprachensalat durch. Es kann mit kein Mensch erzählen, dass es nicht einen anderen Weg gibt, das zu regeln, und landete dann nachdem ich einfach keine Kundennummer eingegeben habe, zwei Mal nicht bei einem Mensch mit deutlich sächsischem Akzent. Da trafen sich nun eine Pfälzerin und ein Sachse in einer Telefonleitung zwischen Berlin und wo auch immer.

Ich brachte mein Anliegen vor, zerstörte bei meinem Gegenüber dann sogleich jede Illusion, dass der Fehler bei uns läge. Das dauerte dann geschlagene, wenn nicht mehr Minuten. Wir sind im Haus nicht die einzigen deren Fernsehvergnügen, wegen nicht eingehender Signale derzeit gegen Null geht, dies sei seit dem 30.12. bekannt. Nachdem dann angekommen war, dass man dann wohl einen Techniker, auf den wir übrigens immer noch warten, schicken muss, ging es daran die Sache aufzunehmen. Als dann die Frage kam, ob es bei uns in der letzten Zeit einen Sturm gegeben habe, konnte ich mir die Frage nicht verkneifen, ob er denn in der Karibik säße, dass er nicht wisse wie das Wetter in Berlin in den letzten Wochen gewesen sei. Die nächste Frage dann, ob ich wisse, ob noch andere Einheiten keinen Empfang hätten. Hallo???? Er hatte mir vorgelesen, dass ich nicht die erste war, die diese Störung gemeldet hat, hatte er das bereits wieder vergessen? Am Ende meinte er, dass ich anrufen solle, wenn die Störung beseitigt sei. Das genau war die Stelle an der ich leicht ausgerastet bin und ihm sagte, dass ich garantiert nicht mehr anrufen würde. Niemals. Auf keinen Fall. Mehr noch würde mich interessieren, was das für ein Gemauschel ist, dass unser Anbieter plötzlich nicht mehr Kabel Deutschland ist, sondern Telecolumbus und ich nur die Wahl zwischen Telecolumbus und Telecolumbus habe.  

Keine Frage, dass ich keine Lust habe mich durch den Wust an Optionen zu wählen. Nein auf keinen Fall, statt dessen habe ich mir nun die Mailadresse geben lassen und werde regelmäßig, solange bis ein Techniker da gewesen war, eine Mail hinschicken. Was ich ebenfalls sehr ärgerlich finde ist die Tatsache, dass die angegebene Servicenummer auf der Homepage der Firma mit einem Sternchen versehen ist, wo ich dann am Ende der Seite ganz klein gedruckt lesen kann, dass mich dieser Anruf 14 ct kostet. Ich weiß das tun sie alle. Ich meine, dass das nicht kundenfreundlich ist, man stelle sich vor, man geht in den Real, zu Kaisers, Reichelt, Aldi oder Lidl einkaufen und am Eingang steht ein Mensch, der einem eine Karte mit Zeitstempel in die Hand drückt und am Ausgang steht dann ein anderer Mensch, der 14 ct pro verbrachter Minute kassiert.

In diesem Sinn lasst Euch nicht ärgern heute, nehmt das Ärgernis mit Humor, ich arbeite daran im Moment dies tun zu können. Gelingt nicht immer, manchmal mehr und manchmal weniger. Sei es drum. Draußen ist das Wetter nicht allzu schlecht, macht einen Spaziergang während der Mittagspause das tut sicher gut.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren