Archiv
Kategorien

Donnerstag – Klatschtag

Sie haben es wirklich gemacht. Die Bilder, die geschossen worden sind, beweisen es. Bayern München macht jeden Trainer zu einem Sepp. Kaum steht das Oktoberfest am Himmel und prompt stopfen sie jeden Trainer in bayrische Lederhosen samt kariertem Hemd. Auch den neuen, den Pep Guardiola. Das Auftreten beim Oktoberfest in Landestracht, scheint fest im Vertrag eines jeden Trainers von Bayern München verankert zu sein. Das unterschreibt er mit, ob er will oder nicht. Er fand es lustig, sagte er. Ich finde Trachten auch nett, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich in Berlin in Tracht … nicht wirklich.

In Monaco sah man eine fast fröhlich wirkende Fürstin und einen ebensolchen Fürsten neben ihr. Genießt das, was ich schreibe, denn wir müssen davon ausgahen, dass das nicht lange anhält und krampfhaft nach etwas gesucht wird, das nach Streit, Ehekrieg und anderen sonstigen Problemen aussieht, um breit und flächendeckend darüber zu schreiben. Vielleicht schlägt die Fürstin allem ein Schnäppchen und wird wirklich schwanger, sofern sie das überhaupt möchte. Im Moment scheint das Fürstenpaar entspannt zu sein. Gut so.

Noch mal Monaco, Charlotte Casiraghi, Tochter von Caroline von Monaco (verheiratet mit dem P. v. Hannover) und schwanger von einem artistischen Künstler, mit sie in einer Beziehung ist oder nicht, zeigte sich mit ihrer Mutter, in Monaco – ohne Vater des werdenden Kindes. Spekulation olé! Ich hatte schon mal über das seltsame Paar geschrieben, von dem niemand weiß ob ex oder hopp. Aber die Familie von Caroline, die Hochzeit ihres Sohnes, die Geburt dessen Kindes, Die Schwangerschaft von Charlotte, all das beschäftigt die Presse, so dass die Fürstin ein wenig unbeobachteter leben kann.

Es gibt royale Menschen, die sich selbst ein oder mehrere Tore geschossen haben und ganz sicher noch schießen werden, und solche, die ich richtig gut finde. Zu Letzteren gehört Königin Margarethe von Dänemark. Die Frau hat das richtig gut drauf. Marschiert in Südfrankreich, wo sie ein Schloss hat, locker gekleidet über den Markt und kauft ein und plaudert, während ihr Mann sich um sein Weingut kümmert, sie malt, sie hat Ausstrahlung, raucht wie ein Schlot und schert sich einen Teufel darum, was andere dazu sagen. Eine Königin mit Ecken und Kanten und bislang ohne bekannte Allüren.

Es geht unroyal weiter. Fritz Wepper, wir erinnern uns, untreuer Ehemann seiner Frau, unternahm einen Seitensprung mit Folgen, worüber wiederum seine Frau not very amused gewesen war. Seine Tochter wurde nun, im Alter von 22 Monaten getauft und er war anwesend gewesen. Das ist auch richtig so und egal wie sehr Frau Wepper Gift und Galle spuckt, sofern sie das tut, er ist und bleibt der Vater dieses Mädchens. Damit muss sie leben.

Michelle Hunziker, neben Thomas Gottschalk bei „Wetten dass …?“ tätig hat einer Tochter das Leben geschenkt. Warum sagt man das eigentlich so, ich meine „Leben geschenkt“? Sie ist mit einem oder dem Trussardi-Spross, einem ordentlich begüterten Mann zusammen, dessen Mutter angeblich gar nicht so gut findet, dass Michelle zur Familie gehören soll.  Während sie vielleicht darüber nachdenkt wie sie das Problem lösen kann, hat sich halb Italien etwas befremdet darüber gezeigt, dass Michelle gerade mal vier Tage nach der Geburt den Mutterschutz erledigt hat und in ihrer Sendung  zur Arbeit angetreten ist. Warum muss persönliches Handeln anderer immer be- oder auch verurteilt werden?

Wenden wir uns dem Klerus, dem katholischen zu: Der Bischof Von Limburg hat es wohl ein wenig arg übertrieben und somit sogar in die Gazetten geschafft. Also mal ehrlich, ich weiß ja nicht, der Mann kann nicht ganz gesund im Hirn sein. Von Demut hat der ganz sicher noch nie etwas gehört, geschweige denn, dass er das Wort schreiben kann. Mit allen Folgekosten wird der Bau, den er  erschaffen ließ, ungefähr 40 Millionen Euro kosten. Das wäre nicht das Problem, wären Protz und Prunk nicht die Ursache für einen großen Teil der Kosten, vor allem weil dieser Protz den ganz privaten Bereich des Bischofs beträfe. Auf der anderen Seite was meckern die Leute eigentlich? Somit kommt doch endlich das viele gehortete Geld endlich wieder unter die Menschheit und es ist bewiesen, was alle lange schon wissen, die Kirche ich immer noch verdammt reich und bekommt von den Gläubigen nach wie vor Kirchensteuer bezahlt. Man bemerke aber: Der Bau wurde keineswegs von den Kirchensteuern bezahlt, sondern, wie meine Schwiegermutter sagen würde, aus der Dubbeskasse.  Schütteln wir gemeinsam den Kopf, fragen ob er ganz bei Trost war als er geplant hat, und ob er es überhaupt noch ist, da er, als er entdeckt, noch nicht mal die Notbremse gezogen hat. Ich hoffe inständig, dass er eine gepfefferte Rechnung dafür von Papst Franziskus bekommt und zwar in dreifacher Ausfertigung.

Angela Merkel privat. Ups, das gab es doch früher nicht, oder habe ich das regelmäßig übersehen? Will sich die Kanzlerin jetzt, nach zwei Amtsperioden, dem Volk auch privat näher bringen? Was wissen wir von der Frau, die Macht ausübt, wenn es nötig ist und vor allem immer dann, wenn ihre männlichen Amtskollegen über die Stränge zu schlagen drohen? Sie macht das ruhig und gelassen. Was haben alle schon an ihrem Stuhl herum gesägt und was macht sie, wenn der wackelt? Sie setzt sich auf einen anderen und bietet den angesägten ihren Kollegen an. Sie gehört zu den Menschen, mit denen ich gerne mal ganz privat in Jeans und Shirt einen Kaffee trinken würde. Sie bezahlt ihren und ich meinen, anders würde sie das nicht machen. Die private Angela Merkel kennen wir alle nicht. Ab und zu, wenn wir sie auf Bildern im Urlaub sehen, da scheint sie ungeschminkt und tiefenentspannt. Das ist ok, das ist in Ordnung. Sie hat das Recht auf ihr Privatleben wie jeder andere Mensch auch, egal ob es Herr Gabriel, Frau Roth, Herr Gysi oder wer auch immer ist. Im Moment wollen sie sich alle den Vortritt für eine Koalition lassen, die Grünen sind raus mit der Option einzuspringen, wenn die SPD nicht in eine Koalition gehen will. Die SPD hat Angst abermals unter die Räder zu kommen, aber bei der letzten Wahl hat sie ihr zweitschlechtestes Ergebnis eingefahren und war nicht in einer Koalition mit der CDU/CSU.  

Kochen wir, ist ein angenehmeres Thema als die Politik je eins hergeben würde: Es gibt Leckeres aus der Kartoffel-Küche: Kartoffelpfanne mit Ei, Gratin mit Filet, pikante Kartoffelrolle, Salat mit Schafskäse, Hack-Kartoffelauflauf, Gratin alle carbonara, Kartoffel-Oliven-Kuchen, Rösti mit Geschnetzeltem, Kartoffelkuchen u.v.m. Herbstliche Genüsse, herbstliche Dekorationen, Kürbis, rote Blätter, Kastanien, und ab und bereits Halloweenfiguren. Halloween, ein Brauch, der über den großen Teich herübergeschwappt ist. Witzig, wenn die kleinen Zwerge an der Haustür klingen und nach Bonbons fragen, Kinder eben, unsere Welt von morgen. Meckert nicht, gebt ein paar Bonbons, sie freuen sich darüber und ihr auch und vor allem: Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren