Archiv
Kategorien

Donnerstag – Klatschtag

Was soll ich sagen? Die Gazetten sind voll von Bildern und Berichten von der Hochzeit aus Monaco. Natürlich weiß jede es besser was wer wann so nebenbei noch getan oder gedacht hat. Diese Journalisten haben ja rundherum hellseherische Fähigkeiten, können jedem Menschen bis ins Herz schauen.

Aber mal ehrlich, ganz ehrlich, so richtig wirklich glücklich wirkte die Braut auf mich nicht. Während Fürst Albert die Hochzeit in voll Zügen zu genießen schien, muss bei ihr etwas gezwickt haben. Wenn ich mich an die Hochzeit von Kronprinzessin Viktoria erinnere, da war das Lachen der beiden Brautlaute echt, da flog der Funke über. Hier nicht, da blieb er in Monaco. Wobei ich das, was über den Fürsten berichtet wurde, seine Aktivitäten, sein agieren für die Umwelt, für Monaco, für die Reichen, die das Geld ins Land bringen schon beachtenswert ist. Viel mehr aber und dafür bekommt er meine ganze Achtung, engagiert er sich mehr noch für die schwächsten Mitglieder seines kleinen Staates und auch die anderer Länder. Unglaublich, was dieser Mann alles tut und wer die Bilder gesehen hat als seine Frau ihren Brautstrauß in der kleinen Kapelle St. Devote nieder gelegt hat, der wird erkannt haben, dass hier nur ausgewählte Menschen waren: einfache Bürger mit und ohne Handicap und ein gelöstes Lächeln umspielte seine Lippen als er ihnen gewahr wurde. Alle Achtung!

Nicht nur der Fürst von Monaco hat geheiratet sondern auch Markus Lanz hat dies getan. Ein wenig nebulös wir mir schien, aber diese Bilder gab es dann schon am letzten Wochenende: eine Braut, die sich versteckt hat, die Journalisten an der Nase herum geführt hat. Einerseits kann ich es verstehe, andererseits ist es eben so, wer im Rampenlicht steht, oder dessen Partner das tut, der wird durchaus in manchen Momenten des Lebens öffentlich sein. Markus Lanz ist ein Sympathieträger und ich denke schon, dass deswegen so ein kleines, nettes Hochzeitsbild gut getan hätte.

Was soll ich sagen? Mehr geben die Gazetten diese Woche nicht her. Eins vorne auf der BILD-Zeitung heute eine weinende Kati Witt. Wie allen bekannt ist hat gestern Südkorea das Rennen um die Olympischen Winderspiele 2012 gestern gemacht. Knopf hoch! Es gibt danach noch Mal Winterspiele und danach auch noch und irgendwann wird das ganz sicher klappen diese Spiele nach München zu holen. Nicht aufgeben, Südkorea war immerhin drei Mal im Rennen und hat es dann geschafft. Ihr habt alle einen tollen Job gemacht, aber es hat halt einfach nicht sollen sein. Nach der Bewerbung ist vor der Bewerbung.

Ich mache gleich noch einen Sprung zu unseren Fußballfrauen. Keine schlechte Vorstellung gegen Frankreich, auch wenn in manchen Phasen unnötige Fehlpässe überhand genommen hatten. Der Hammer in diesem Spiel aber war die Schiedsrichterin aus Finnland. Nicht nur, dass sie endlich mal durchgegriffen hatte, nein sie machte auch noch eine gute Figur, wenn sie ihre Karten gezogen hat. Nein, ehrlich, das sah manchmal schon recht witzig, aber sehr entschlossen aus. Ich finde das gut, dass sie nun endlich durchgreifen dürfen vor allem auch deswegen um unnötigen Verletzungen bei den Spielerinnern vorzubeugen.

Das war es für heute. Man darf gespannt sein, was uns das Sommerloch an Meldungen bescheren wird.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

4 Kommentare zu „Donnerstag – Klatschtag“

  • barbara2 says:

    wer war markus lanz noch mal? dein fernsehkoch? der fürst fuhr direkt anschliessend an die hochzeit ohne fliterwochen zur ioc sitzung, um mitzustimmen, wer die winterspiele austrägt stand in meiner stinknormalen zeitung im sportteil. also ich finde korea hat es verdient, die haben eine endlose geduld gehabt, auch wenn man sagen muss, es sind vermutlich vornehmlich wirtschaftliche interessen richtung boom in asien. die schiedsrichterinnen müssen wohl endlich eingenordet worden sein, obwohl diese aus korea trotzdem wieder fehlgepfiffen haben soll:-(

  • Gitta says:

    Markus Lanz ist der Moderator der Kochsendung. Ob er kochen kann entzieht sich meiner Kentnis.
    Der Fürst macht im Anschluß an die Entscheidung einige Tage in Südafrika Flitterzeit. Wie lange? Keine Ahnung.
    Alle strengen sich an und wer letztendlich die nächsten Spiele egal ob Winter oder Sommer austragen wird, alle haben
    sich angestrengt ihr Land zu vertreten und zu präsentieren. Was letzendlich zu der Entscheidung beigetragaen hat? WEr weiß das schon?
    Ich habe im Mpment noch Mühe die Spiele zu sehen . Ich schlafe so ab acht Uhr abends bis acht Uhr am Morgen, scheine
    noch n icht die Fitteste zu sein.

  • barbara2 says:

    12 std. schlaf pro tag ist doch wunderbar. was willst du mehr, fussball ist da nicht so wichtig. ich lese das in der zeitung nach. allerdings ruft mich ein bekannter an und gibt das ergebnis und die wesentlichen highlichts durch;-)

  • Gitta says:

    Was ich will? weniger Schlaf, mehr leisten können, um nicht zu sagen überhaupt mal wieder es leisten können. Das geht alles noch gar nicht… 🙁 und das ist so nicht meine Welt.

Kommentieren