Archiv
Kategorien

Donnerstag – Klatschtag

Es ist wieder Donnerstag und wir klatschen was das Zeug hält. Mal ehrlich ist Euch schon mal aufgefallen, dass es immer nur Schlagzeilen mit negativer Aufmachung gibt? Solche, die eine Katastrophe im Unterton haben? Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber mir geht es gewaltig auf den Keks, dass das so ist. Das ist genauso wie es in den Fernsehserien kein Glück geben darf. Bei Krimis stirbt der Partner egal wie, bei Soaps steht wer auch immer dem Glück im Weg, bei alltäglichen Sendungen wie Gottschalk eine werden sollte wurde die Quote runter geredet. No chance, keine Chance von vorne herein nicht. Miesreden, der deutschen liebstes Kind. Oder irre ich da?

Kommen wir doch gleich zu Gottschalk zurück, über ihn hatte ich, glaube ich jedenfalls, letzte Woche auch geschrieben. Ein Entertainer seiner Klasse, der sich nach dem Scheitern hinstellt und erklärt, dass das Scheitern allein zu seinen Lasten geht, ist ein ganz Großer. Wer macht das heute schon? Er hat es so erklärt, heute in der BILD-Zeitung, was ich über verschiedene Onlinedienste erfahren habe. Wer gibt schon gerne einen Fehler zu? Und wer übernimmt dann dafür auch noch die Verantwortung. Seit Wulff ein neues Gefühl. Ich habe zu seinen Kritikerinnen gehört und ziehe verneige mich heute vor ihm allein dafür.

Dann bleibe ich noch für einen Moment bei der BILD, die im Grunde niemand liest, aber jeder weiß was drin steht. Die Schlagzeile heute: Frau Wepper rechnet mit der Geliebten ab, steht da geschrieben in dicken, fetten Schlagzeilen. Aber nicht nur das, auch ihr Mann würde sein Fett wegbekommen. Jetzt mal wirklich ehrlich: Wen interessiert es? Fritz Wepper ist ihn ein toller komödiantischer Schauspieler, auch in der Krimireihe, die er mit seiner Tochter zusammen spielt und ob er eine, zwei oder drei Geliebte hat und mit ihnen zusammen 10 Kinder und dass Frau Wepper zurückgenommen hat und nun die Abrechnung präsentiert erzeugt das gleiche Interesse wie der seit Jahren strapazierte Sack Reis in China. Was soll man zu Fritz Wepper sagen? Ein Komödiant halt und das wird er wohl bleiben.

Machen wir weiter mit der Miesepeterei und ich nenne da allen voran „die aktuelle“. Schon der Werbespot im Radio verhieß nix Gutes: Charlene von Monaco ist keine Prinzessin mehr. Hallo? Lässt sie sich scheiden? Von Schock in Monaco und neuem Leben der Charlene ist Rede. Und warum? Weil sie sich die Haare schneiden ließ, sich eine schicke Kurzhaarfrisur hat machen lassen. Weil sie zum Tennis Masters in Hose und Jackett erschienen war. Sie hat vielleicht schon lange mit dem Gedanken gespielt sich die Haare kürzen zu lassen und ich bin mir sicher, dass sie mit Albert auch darüber gesprochen hat. Sie ist eine moderne, junge Frau, die als Fürstin für einen modernen Staat unterwegs ist. Wie hätte es geklungen, wenn die Gazette geschrieben hätte: Die Fürstin strahlt in neuem Outfit? Hätte etwas gehabt.

Die nächste Schlagzeile: Boris & Lilly Becker „Drama um ihren kleinen Sohn“. Da denkst Du der ist in Miami in Pool gefallen und konnte nur durch eine dramatische Aktion gerettet werden. Was ist passiert? Der Knabe wurde in letzter Zeit mehrfach aufgenommen als er weinte, zappelte und unzufrieden gewesen war. Dazu kommen ungeschickte Äußerungen seiner Mutter im Internet, die ahnen lassen könnten, dass da etwas nicht so ganz harmonisch für das Kind ist. Das alles lässt sich noch korrigieren, aber das würde voraussetzen, dass Boris öfter allein unterwegs sein müsste und da gebe ich schon mal einen Tipp wie die Schlagzeile aussehen könnte: Boris Becker „Ehe am Ende?“. Der Star wurde alleine in Tripsdrill gesichtet. Besser? Nicht wirklich.

Dann haben wir die „Frau im Spiegel“. Wir sehen Charlène und Kate im Vergleich: Wer LACHT, wer weint, und wer ist bald SCHWANGER? 1. Es ist wurscht wer zuerst schwanger wird. Vielleicht sind es ja beide schon? Wer lacht, das wissen wir nicht, ebenso wie wir nicht wissen wer weint. Für Charlène ist es für mein Gefühl etwas schwerer angesichts der unehelichen Kinder des Fürsten. Vor allem weil sie nicht weiß wo und wann da noch eins auftauchen wird. Nicht ganz einfach damit zu leben. Kate hat es dagegen „nur“ mit der Queen zu tun und die scheint sie fest im Griff zu haben. Rottweiler kann man dagegen vernachlässigen. Ich bin mir nicht sicher, ob wir bald ein ähnliches Bild sehen können mit der Schlagezeile wer den ungleichen Wettkampf gewonnen hat. Nein wir würden lesen wer ihn verloren hat, auch wenn er Vergleich im Inneren des Blattes über zwei Doppelseiten geht, Ich meine, dass man diese Zwei Frauen nicht miteinander vergleichen kann.

Sofia von Spanien und Sylvia von Schweden, zwei in vielerlei Hinsicht betrogene Frauen. Sie haben sich zum Essen in Madrid getroffen. Ob zum Austausch über ihre fehlgeleiteten Männer oder aus welchem Grund auch immer, wir wissen das nicht. Ich glaube wir werden das auch nie erfahren wollen. Eins jedenfalls ist sicher, sie müssen nicht viel reden, denn sie verstehen sich auch ohne Worte.

Schon lange nichts mehr über Paris Hilton gelesen. Nun da ist wieder und hat seit 2005 mit ihrem Dummchen-Image 1,3 Milliarden Dollar gemacht. Sie würde über die Leute lachen, die ihr das Dummchen-Image abnehmen, wenn sie zur Bank geht. Sie kann scheffeln so viel so will. Wenn ich mir anschaue, wie ganz anders sich junge Frauen wie die Kronprinzessin Victoria von Schweden und Prinzessin Kate von England in der Öffentlichkeit präsentieren, dann sind die mir gebacken lieber wie die Hilton roh und obendrein habe ich eine Gewissheit: sie, Paris Hilton, würde bei einem offiziellen Anlaß genau so einen Hofknicks machen wie Lieschen Müller von nebenan. Bei allem Reichtum gilt auch für Paris Hilton: Das letzte Hemd hat keine Taschen. Dann lach mal weiter, wenn Du zur Bank gehst.

Ein neues Gesicht am deutschen Krimihimmel: Jasmin Tabatabai. In der ZDF-Krimiserie „Die letzte Spur“ machte sie eine gute Figur. Soweit ich das gesehen habe. Der Krimi folgt dem Vorbild der amerikanischen Serie „Without a trace“, ausgestrahlt in Kabel1, wenn ich mich recht erinnere. Es geht darum, verschwundene, vermisste Personen aufzuspüren. Das, was ich von dem Krimi gesehen habe, war leider nur das letzte Drittel, war nicht schlecht. Man darf auf jeden Fall auf die nächste Sendung gespannt sein.

Ich hätte, da am Ende noch ein Cover und zwar das der „Freizeit Revue“ aus der ich meist nur die Rezepte kurz benenne. Kronprinzessin Viktoria ist zu sehen: „Bitter Zerwürfnis überschattet Estelles Taufe“. Da denkst man, dass sie sich mit einem Familienmitglied überworfen hat und was war passiert? Ihr Vertrauter, ihr früher Geschichtslehrer, der die Ehre hatte das Buch über sie zu schreiben, äußerte vollkommen unbedacht, dass Estelle klingt als handle es sich um eine Hure aus einem Bordell in Paris. Na ja das war der Kronprinzessin dann doch ziemlich sauer aufgestoßen und er kurzer Hand ausgeladen. War das alles? Ja das war es, das „überschattet“ nun dieses fröhliche Ereignis. Ganz ehrlich? Da wird kein Mensch auch nur einen Gedanken daran verschwenden.

Heute gibt es Köstliches mit Hack: Hackpralinen am Spieß, Schicht-Hackbraten, mexikanische Hackpfanne, Mini-Hackbraten, Puten-Hackbraten, Geflügelfrikadellen, feuriges Hacksteak, Hackfleisch ungarisch, Hack-Pizza. Klingt nicht schlecht, aber ist zur Zeit nicht Grillsaison?

Das war es für heute gewesen. Ich gebe zu, ein klein wenig habe ich dann doch gemeckert, aber nur weil ich das so abartig finde einerseits beklagen sich die gleichen Zeitungen, die permanent mit solchen Schlagzeilen agieren, darüber, dass die Deutschen so miesepetrig sind. Aber die haben alle die Rechnung ohne uns gemacht: wir lassen uns nicht zu Miesepetern machen, genießen die Sonne, die Liebe und das Leben: Lasst es Euch gut gehen.

 

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren