Archiv
Kategorien

Fußballparty

Scheint als hätte ich gestern schon wieder geschwänzt. Heute ist Pokalfinale in Berlin Borussia Dortmund gegen FC Bayern. Das bedeutet immer Spannung liegt über der Stadt, positive Spannung. Das kann Berlin diese Woche gut gebrauchen, hat es sich eben selbst in jeder Beziehung abgeschossen. Auf der anderen Seite sind und bleiben Fehler menschlich, wenn es Fehler und nicht Dummheit ist. Aber was sind wirklich Fehler und was ist Dummheit?

Der BBI, was ja in der Woche von der Presse abgelutscht wurde und in den kommenden Wochen noch weiter abgelutscht werden wird, wird nicht eröffnet. Dass dies nicht geschieht ist aus der gefährlichen Mischung heraus entstanden, dass Fehler und Dummheit gepaart waren. Nun ist es passiert, nun muss man gucken, dass Schaden unbürokratisch korrigiert wird, die Unternehmen dabei keine überzogenen Forderungen stellen, wie z.B. die Lufthansa plant Schadensersatz deswegen zu erheben, weil sie u.a. wegen der Umbuchungen Personal einstellen müssen. Wie das wo die LH doch Personal abbauen möchte. Das ist Blödsinn. Nur als Beispiel. Dumm ist es auch, wenn ein Chefplaner bezahlte Zeit nutzt um seine Doktorarbeit zu schreiben. Wann hat er das gemacht? Während der Arbeitszeit oder davor und danach? Das sollte genau geprüft werden. Ich fände es jetzt gut, wenn es da eine Stelle gäbe, die mit einem oder zwei oder drei Menschen besetzt ist, die schnell und gut und vor allem unabhängig prüfen. Mehr braucht es gar nicht. Keine leere Reden möchte großer Oppositionspolitiker, kein Rudern wo auch immer hin des Aufsichtsrates, sondern schlichte Zusammenarbeit, es geht hier nicht um einzelne Positionen, es geht um die Stadt, um die Region. Ach ja und Tegel sollte offen bleiben.

Hertha, never endig Story dieser Saison. Ich dachte Fußball sei ein Mannschaftssport, elf Mann, der zwölfte ist das Publikum, der Trainer der Boß. Ich dachte da werden elf Mann dafür bezahlt, dass sie für ihren Verein rennen als sei der Leibhaftige hinter ihnen her, das Runde in das Eckige bringen. Hertha hat das Spiel neu erfunden. Das Runde bringen sie wohl ins Eckige, das eigene Eckige nicht das des Gegners. Rennen, laufen für ihr Geld? Habe ich so nicht sehen können. Was habe ich gesehen? Einen Manager, der einen Trainer gekantet hat, der – so sagt man – die Frau eines anderen angebaggert und mehr haben soll, dabei seine eigene in Bayern gelassen hat. Geht gar nicht, kein Vorbild für die Jungen der Mannschaft. Der gleiche Manager, der den Trainer gekantet hat, hat einen weiteren verpflichtet, Fehlgriff war das, Griff in das Klo, hat den Verein viel Geld und Punkte gekostet. Ein weiterer Trainer kam, der eine einen Namen hat, der eine Mannschaft überreden soll die nur aus Einzelspielern besteht, keine Homogenität hat, keine Gemeinsamkeit, kein mal miteinander grillen, ausgehen, ins Kino gehen. Wen wundert es, dass Ramos, Raphael und Ronny wie Fremde wirken, wenn sie auf dem Platz stehen. Fremd, ausgegrenzt, auf sich alleine gestellt. Es tut mir sehr leid für Otto Rehagel, den Vollbluttrainer schlechthin, der keine Chance hatte, das, was weder Babbel noch Preetz gesehen haben, in den Griff zu bekommen. Wenn ich mir das anschaue, ehrlich die Oma Becker hätte das besser hinbekommen, da wären die Jungs aber gelaufen, da kannst dich drauf verlassen. Die hätte an einem Strumpf gestrickt. Trotzdem, ich drücke der Hertha die Daumen, wünsche ihr, dass sie in der Liga bleiben wird, dann aufbaut, neu beginnt. Wenn sie aber absteigt, dann muss er weg, der Wasserkopf, der das so verursacht hat wie es jetzt ist.

Somit bin ich bei der größten Fußballparty des Jahres: Pokalfinale. Ich finde das immer toll, mag die Atmosphäre, die dann über der Stadt liegt, die Spannung, die herrscht. Das ist greifbar, spürbar, das Herz fühlt mit. Jeder hat da seinen eigenen Favoriten, jeder fiebert mit der einen oder anderen Mannschaft mit. Ich oute mich und sage, dass ich es jedem gönne zu gewinnen und ja ich habe natürlich auch meinen Favoriten und wünsche ihm viel Glück. Euch allen anderen, die das lest wünsche ich: Laßt es Euch gut gehen.

 

 

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren