Archiv
Kategorien

Griechischer Salat mit deutschen Zwiebeln

Nun haben wir den Salat und wissen was die Griechen von uns denken. Was wenn wir denken würden, dass sie ihren Mist alleine machen sollen, ohne uns, ohne den Euro, ohne uns als Touristen, ohne Europa, ohne … Das wäre ein Art zu denken, die mir nicht liegt, aber ich bin Nachkriegsgeneration, bin deutlich später geboren. Unsere Kanzlerin auch. Wie dumm ist es uns, unsere Regierung, Mitglieder unseres Bundestages, gleich welcher Partei, genau dorthin zu stellen, wo Hakenkreuze stehen? Es ist sehr dumm und wer weiß, vielleicht begreifen sie es eines Tages und haben dann aber das Format sich zu entschuldigen.

Ich kann mich noch daran erinnern, wenn wir, mein Freund und ich, spontan in unser Nachbarland gefahren sind, mit meinem azur-blauen Käfer, dem tollsten Auto, das ich jemals hatte (nicht ganz, ich hatte später noch eins, das ich auch heiß und innig geliebt habe, aber irgendwelche Idioten haben mir das geklaut), oder auf unserem Weg nach Spanien unserem Urlaubsziel, dass es nicht einfach gewesen war als Deutsche durch Europa zu fahren. Immerhin wir konnten fahren, Gleichartige aus der DDR konnten und durften das nicht. Bei einem Schulausflug ins Elsaß, ich werde das niemals vergessen, da habe ich einen Laden betreten um Briefmarken zu kaufen. Ich stand da und irgendwie muss man es mir angesehen haben, dass ich Deutsche bin, oder aber man kannte in dem Kaff jede Seele und wusste, dass im Landschulheim eben eine Gruppe deutscher jugendlicher Menschen war zu der ich ganz zweifellos gehörte. Auf jeden Fall sagte die eine Frau zu der anderen keine sehr angenehmen Dinge. Was ihnen dann aber peinlich gewesen war, war die Tatsache, dass ich in französischer Sprache bestellt und bezahlt habe. Ich schwöre auch wenn mein Papa perfekt französisch gesprochen hat und ich das einzige seiner drei Kinder mit etwas Sprachtalent gewesen war, ich musste alles was ich an Worten kannte mobilisieren, darauf bedacht nur nicht nach Vokabeln suchen zu müssen.

Wie viele lange Jahre dauerte das, bis wir Deutschen nicht nur geduldet, sondern willkommen geheißen wurden? Sehr lange. In Griechenland scheinen wir nun nicht mehr willkommen zu sein. Auch gut, müssen wir, auch wenn es wunderschön dort ist, nicht mehr hinfahren. Oder müssen wir uns beschimpfen lassen und dann unser sauer verdientes Geld dort abliefern? Ja, ich weiß Griechen sind nicht gleich Griechen. Aber verflucht noch mal, ich habe kein Bock Sündenbuckel für etwas zu sein, was sie an anderen Orten verursacht haben, sorglos in dem Glauben die anderen werden es schon richten und ausgleichen. Räumt doch Eure Hütte auf und dann ist gut, dann fangt noch mal an, das ist zu schaffen, das ist zu packen. Wenn wir das schaffen, dann können andere das auch. Natürlich weiß ich, dass alles sehr viel komplexer nicht so einfach ist, aber das ist kein Grund, weshalb wir uns für die eigenen Fehler der Anderen beleidigen lassen müssen.

Irgendwie passt das Wetter heute zu der allgemeinen europäischen Stimmung, der Himmel ist grau und wie ich eben gesehen habe, regnet das auch noch zu allem Elend. Der Herbst kommt, der Winter folgt, mich friert, wenn ich am Morgen raus muss und freue mich, wenn ich mich am Abend einkuscheln kann. Macht s wie ich: Laßt es Euch gut gehen.

 

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren