Archiv
Kategorien

Happy Birthday Andreas!

Heute vor 32 Jahren wurde ein kleiner Mensch geboren, der von Beginn nicht die Bohne einer Chance hatte ein eigenständiges, normales Leben zu führen. Aber dieser Mensch hatte eine Eigenschaft um die ich ihn manchmal beneidet habe: blöde Situationen hat er einfach abgelächelt. Ich wünsche mir, dass ich das auch immer könnte. Aber ich kann es nicht und manchmal platzt mir auch der Kragen, wenn ich sehe, höre lese was manche Leute für einen Schmarren verzapfen, reden, schreiben.  

Der Mensch, das ist Andreas, seit einigen Jahren rockt er als Sternenkind durch das Universum und macht den Mädchen dort schöne Augen. Klingt alles ein wenig verrückt, oder? Spielt aber keine Rolle, wichtig ist, dass ich auf diese Art gut damit leben kann, dass er nicht mehr bei uns ist. Jeder muss den Weg seines Lebens suchen, den er gehen kann, gehen will. Ich habe, was mein Sohn angeht diesen gewählt. So einfach ist das.

32 Jahre alt wäre er heute geworden, ne Menge Holz. Vielleicht hätte er mich schon längst zur Oma gemacht, wäre sein Leben nicht in seinem Handicap vorbestimmt gewesen. Vielleicht aber auch nicht und er hätte ein wildes Leben quer durch die Welt geführt oder wäre einfach nur ein braver Buchhalter geworden. Er hatte einen wichtigen Job, den hat er sich selbst gesucht, seinen Rahmen bestimmt, seine Arbeitszeiten auch und er hat ihn mit Leben gefüllt: jeden Tag hat er sich beim Portier des HPC, wo er lebte, positioniert, seinen Stuhl dort eingenommen und hat alle Mitarbeiter, die gekommen sind mit Handschlag begrüßt und ihre Stechkarten in den Automaten geschoben. Übrigens hat er jeden mit Handschlag begrüßt, wenn wir mit ihm in eine Kneipte gegangen sind. Wenn diese voll war, hatte er eine Menge zu tun, bevor er sich hinsetzen konnte.

Er war an einem Dravet-Syndrom erkrankt, hatte schwere epileptische Anfälle, die wir nie wirklich im Griff hatten. Er hatte sie im Griff für sich, konnte damit umgehen, wenn er welche hatte. Ich glaube er kam damit gut klar. Ich mache jetzt mal Werbung, ich habe ein Buch über ihn geschrieben, ein Buch über sein Leben, mein Leben mit ihm. Ein reiches Leben, manchmal traurig, aber überwiegend fröhlich. „Gänseblümchen“ sein Titel, er fand es, das einzige Gänseblümchen, das dem Rasenmäher entgangen ist. Ein Glückskind eben.

Es mag verrückt klingen, aber lest nicht, wenn ihr es nicht ertragen könnt: Herzlichen Glückwunsch Andreas, lass es rocken, schmeiß die Party und hab‘ Spaß.

Lasst es Euch auch gut gehen, wertschätzt die Menschen, die um Euch sind, die ihre Zeit mit Euch verbringen, die eure Familie sind, Eure Freunde, Bekannte, es geht manchmal alles so verdammt schnell vorbei und dann ist es zu spät. Egal wie auch immer, ein schöner Tag heute, lasst es Euch gut gehen.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

2 Kommentare zu „Happy Birthday Andreas!“

  • Ria says:

    Hallo Gitta,

    ich bin heute in Gedanken bei Dir, und das was Du schreibst, trifft ja im Großen und Ganzen auch auf mich, unsere Familie und unseren Mario zu. Die beiden Jungs waren sich, wenn ich das so lese, verdammt ähnlich. Mario hat sich auch immer instinktiv einen Platz gewählt, wo er alle anderen begrüßen und sehen konnte, egal, wo wir waren. Auch er hat konsequent nur das gemacht, was er wollte, hat sich mit seiner Behinderung und Krankheit arrangiert, besser, als wir das jemals konnten. Auch wir haben mittlerweile unseren Weg gefunden, jeder für sich und alle gemeinsam, ganz in seinem Sinne: Wer kämpft, kann gewinnen. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

    In diesem Sinne: lasst es da oben heute so richtig krachen, Jungs. Und Dir, liebe Gitta, einen lebbaren Tag, hoffentlich mit Sonne…

    Liebe Grüße

    Ria mitundohne Mario

  • Gitta says:

    Liebe Ria,

    der Tag war o.k. und lebbar, die Zeit, auch wenn man das immer nicht glauben möchte, hilft dabei, dass das so ist.

    Ich bin mir sicher, dass die Party berauschend gewesen war :-).

    Herzlich
    Gitta

Kommentieren