Archiv
Kategorien

Jahresrückblick 2009

Das Jahr hat in unserer Zeitrechnung 12 Monate.  Nicht mehr, aber vor allem nicht weniger. In der Medienwelt scheint das Jahr nur 11 Monate zu haben. Anders kann ich mir nicht erklären, dass der erste  Jahresrückblick dieses Jahr noch vor dem 2. Advent ausgestrahlt werden wird. Es ist Vorweihnachtszeit, besinnliche Zeit, keine Zeit für einen Jahresrückblick, keine Zeit für ein Resümee gleich welcher Art.

Vor Jahren noch, da wurde der Jahresrückblick im Januar ausgestrahlt. Das war immer irgendwie um meine Geburtstagsfeier herum, deswegen kann ich mich sehr gut daran erinnern. Ich habe ihn mehrmals verpasst. Das war nicht weiter schlimm, denn all das was da gesendet wird, kann man in diesen Tage im Notfall in den Zeitungen nachlesen. Außerdem weiß man darum, weil man dieses Jahr ebenso gelebt hat.

Es ist Adventszeit, Weihnachtszeit, Zeit der Lichter und des Glanzes, Zeit der Bratäpfel, gebrannten Mandeln und Lebkuchen, Stollen und Plätzchen, keine Zeit für Rückblick. Vorfreude auf das Fest, keine Rückschau, keine Rückblicke. Alle Menschen, die im Dezember unfreiwillig zu Helden werden, die großartiges geleistet haben, fallen hintenrunter. Natürlich wir ein Held immer stellvrtretend für alle Helden eingeladen und genannt, ein kurioses Ereignis steht stellvertretend für alle andern. Aber das alles wäre auch noch im Januar so.

Januar, das wäre der Moment zurück zu blicken,  dabei gleichzeitig nach vorne zu gehen. Alles besser machen? Nein, um Himmels Willen nicht. Fehler eingestehen? Ja vielleicht, kommt darauf an. Sich per 31.12. Unerfüllbares wie Abnehmen, Nichtraucher, mehr Sport, inneren Schweinehund überwinden, mehr organisiert sein, vornehmen? Nö, auf keinen Fall. Das ist das Einzige, das ich mir jedes Jahr vornehme: mir nichts vorzunehmen. Januar, der Monat das Alte zu beenden, das Neue zu beginnen, der Monat des Rückblicks und des Vorwärtsgehens.

Ein Jahresrückblick kann erst dann erfolgen, wenn ein Jahr zu Ende ist und keinen Tag früher. Auch wenn unsere Zeit sehr schnelllebig geworden ist, ein Jahr ist und bleibt ein Jahr und dieses beginnt am 01.01. endet am 31.12. nicht früher, aber auch nicht später.  Welchen Sinn macht ein Jahresrückblick Anfang Dezember? Geht es nur noch um das Rennen um Quoten, wer den prominenteren Gesprächspartner geladen hat, um zahlungskräftige Werbepartner.  Ich bin mir noch nicht sicher, aber ich glaube, ich werde mir keinen Jahresrückblick anschauen. Es ist einfach noch zu früh dafür. Meiner wird kommen, ganz sicher.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren