Archiv
Kategorien

Kuh Yvonne und andere Banker

Gestern habe ich einen Artikel, ich glaube das war bei Spiegel online gewesen, worin die Frage gestellt worden war, ob ein Tippfehler, ein „nervöser Finger“, Ursache für den neuerlichen Kursrutsch des Dax, für den es keine logische Erklärung gab, ins Bodenlose verantwortlich war. Ich bin keine Wirtschaftsexpertin, keiner Bankerin, aber irgendwie fange ich an zu zweifeln, ob unsere Banker und die anderer Nationen noch ganz klar im Kopf sind.

Wir wissen alle, dass Banken Sunshinecompanies sind und ihr Ansehen lange schon nicht mehr makellos ist. Aber, dass die alle so schlecht sind, hätte ich nicht wirklich gedacht. Da sitzt ein Broker, ich setze mal voraus, dass jener eine Ausbildung in „banken“ hat, und der tippt eine Zahl an falscher Stelle. Er hat sich vertippt. An sich nichts was als Einzelvorgang tragisch ist. Aber was passiert? Überall, weil das alles sehr schnell geht, gehen nun sämtliche Stopp-Marken an, die signalisieren, dass in dem Moment, wenn der Kurs an dieser Stelle ist, verkauft werden soll. Durch die Null der Null an falscher Stelle kommt nun ein Prozess in Gang, der nicht mehr zu bremsen ist. Und warum ist er nicht mehr zu bremsen? Weil die Leute da nicht mehr hinterfragen können, da sie nur noch zwischen ihren Marken leben. Stopp and go! Reines Bauchgefühl, aber ich glaube man müsste man mit dem Besen da durch und die letzten Reste Hirn so wieder zum Vorschein bringen. Vielleicht war das Absicht und der Typ hat das bewusst so gemacht. Natürlich weiß ich, dass das alles viel komplexer ist, aber wer mehr wissen will, das Internet gibt reichlich Stoff.

Hab ich noch ein Gattung Mensch, die können sich gleich daneben stellen: die Berliner Autoanzünder. Was wäre, wenn die Presse das nicht mehr so hoch spielen würde? Einfach zur Kenntnis nehmen. Das könnte dann sein wie das dann oft ist: es macht dann keinen Spaß mehr, wenn niemand davon weiß. Dass wir uns richtig verstehen, ich bin die allerletzte, die eine Einschränkung der Pressefreiheit möchte, aber ich stelle in Frage, ob es Sinn macht, dass nun in jedem Magazin darüber berichtet wird, Radiosender das zum Motto machen und Plätze in Parkhäusern verlosen. Das muss einfach nicht sein, das mag zwar werbewirksam sein, für die Gewinner ein Hit, aber grundsätzlich wäre hier weniger mehr gewesen.

Zum Schmunzeln bringt mich einzig die Kuh Yvonne, die alle narrt und das Leben in ihrer selbst gewählten Freiheit genießt und sollte sie im Laufe des Wochenendes, sie ist gerade nicht aufzufinden , hat sich gut versteckt, erwischt und eingefangen werden, dann verbringt sie ihre restlichen Tage auf einem Gnadenhof. Ich meine das hat sie sich, nachdem sie seit 87 Tage alle narrt, redlich verdient. Ganz schön clever so eine Kuh, wenn ich dagegen an manche Banker denke …

Das ist eine verkehrte Welt im Moment, begrüßen wir das Wochenende, ruhen uns von all dem Geschehen aus. Relaxen, ausruhen, vielleicht ein wenig aufräumen in den alten Erinnerungsstücken. Sich selbst neu ordnen. Habt ein gutes Wochenende, lasst es gemütlich angehen und habt eine gute Erholung.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren