Archiv
Kategorien

Loris Karius

Ich wollte nicht über Loris Karius schreiben, das tun andere schon genug. Aber trotzdem, schreit das Thema danach in meinem Blog zu landen. Ja, es ist mies, was ihm passiert ist, aber ist das ein Grund?

Ist eine Fußballelf nicht wie eine Familie? Heißt das nicht, dass es elf Freunde auf dem Platz (plus Ersatzmannschaft) sind? Karius hatte einen rabenschlechten Abend erwischt. Einen mieseren Tag kann man in seinem Leben kaum haben. Natürlich es geht noch schlechter. Ich weiß das aus eigener persönlicher Erfahrung. Ich habe das Spiel gesehen und bin der Meinung, das Liverpool so oder so verloren hätte. Nein, ich bin keine Anhängerin von Real, absolut nicht.

 

Real spielte ruhiger, souveräner, während Liverpool anrannte wie ein wild gewordener Pitbull. Ja, es hätte auch ein Glückstreffer dabei raus kommen können, noch einer, wie der, der zum 1:1 geführt hat. Ich hatte während des Spiels ein Bild vor Augen: Real hielt Liverpool am langen Arm und darunter fuchtelten und wedelte die Mannschaft um in den Strafraum zu gelangen. Ich glaube nicht, dass Loris Karius das Spiel verloren hat, das hat die Mannschaft mit ihrer hektischen Spielweise verloren.

 

Loris Karius ist 24!, also vierundzwanzig Jahre alt und ihm ist das jetzt passiert, was ihm wahrscheinlich in seinem ganzen Leben nie wieder passieren wird. Ein Kahn hatte mal und da war er älter gewesen auch ein Finale versemmelt, wir erinnern uns alle daran. Eine Mannschaft, die sich seine Familie, die sich elf Freunde nennt, sollte ihn jetzt nicht fallen lassen, sollte ihn stützen und aufbauen. Fans, die ihn während der Saison bejubelt haben, sollten ihn jetzt nicht verdammen, nicht auspfeifen, wenn er auf dem Platz steht, sondern ihm aufmunternd applaudieren, ihn unterstützen. Ansonsten wäre das gesamte Mannschaftsgedöns für mich nichts wert.

 

Diejenigen, die ihm Morddrohungen zugeschickt haben, das sind keine Fans, das sind nur Idioten mit niedrigem geistigen Niveau, die wahrscheinlich von sich selbst glauben, dass sie unfehlbar sind.

 

Loris Karius, bitte, bleib nicht liegen, stehe wieder auf! Du wirst das packen und irgendwann der beste Torwart sein, den wir jemals hatten. Lass Dich nicht auch noch treten von all den Dummschwätzern! Von den Bessermachern, von den falschen Fans. Wer im Jubel zu dir steht, der muss das auch tun, wenn du verzweifelt bist, der muss dir helfen wieder aufzustehen.

 

Dein Trainer Klopp hat dich lange liegen lassen, ich fand zu lange. Kloppo kann selbst noch so enttäuscht gewesen sein, das ist kein Grund, da muss er drüber stehen können, sonst ist das nix mit gutem Trainer, auch das gehört dazu. Junge, steh auf, trainiere doppelt so viel, doppelt so lange und dann komme zurück, zeige es allen.

 

Gebt jenen die Hand, die am Boden liegen, helft ihnen wieder aufzustehen, ein Wort des Trostes, eine Geste reicht oft schon. Wie oft wurde Euch schon wieder aufgeholfen? Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren ist momentan nicht möglich.