Archiv
Kategorien

Sesselfurzer

Warum nur habe ich heute das Gefühl, dass Montag ist? Ich raffe das heute echt nicht, dass schon Dienstag ist. Vor allem war das gestern bis Oktober der letzte Feiertag. Wisst ihr wie sich Ärger mit Ämtern anfühlt? Vor allem dann, wenn er dieser Art ist, dass der Schreibtischsesselfurzer mit dem man zu tun hat von der Sorte „…nix verstehen“ ist und wenn verstehen, dann falsch.

So einen habe ich gerade vor meiner verbalen Flinte. Das ist ein … nein ich schreibe es nicht. Aber trotzdem das ist einer. Wenn ich den Weg so beschreibe, dass ganz sicher zu verstehen ist, dass wir rechts herum gegangen sind, dann erklärt er, das kann nicht sein, das ist eine Einbahnstraße. Wenn du dann genau hinguckst, musst du feststellen, dass der Troll links herum gegangen ist, weil er keine Ahnung von nichts hat, nicht lesen und schreiben kann, Letzteres weiß ich ganz genau, weil er lässt immer schreiben, und beim ersten, lesen bin ich mir genauso sicher, weil er nix versteht. Was er aber will ist mir einen reinwürgen. Nun denn, dann werden uns eben vor Gericht treffen, wobei das noch nicht ganz sicher ist, weil der so viele Fehler macht, dass ich mir gut vorstellen kann, dass das Gericht den Schwachsinn erst mal ans Amt zurückschickt die sollen das ordentlich machen. Ich hasse es, wenn da einer den Amtsschimmel raushängt und meint er sei nun derjenige, der über Wohl und Wehe entscheidet. Na ja *seufz* hat über Jahrzehnte gedauert bis mir das passiert ist nun aber ist es das und wir werden sehen. Ich bin inzwischen in einem Alter J (der musste nun sein), da ich mir nichts, absolut nichts mehr gefallen lasse und gefallen lassen werde.

Ich bin eine Frau, die durchaus streitbar ist, nächtelange Diskussionen erlebt hat, die, das glaube ich jedenfalls, argumentieren kann, über ein gesundes Halbwissen und mehr verfügt. Aber dieses letzte Quäntchen, dass ich mal vor Gericht gegangen bin? Nein, das hatte ich nicht, wollte es nicht, konnte vorher auch immer vermeiden, nicht weil ich nachgegeben habe, sondern weil ein Kompromiss gefunden werden konnte. Das nicht mehr. Nicht kompromisslos, aber so lasse ich mich nicht vorführen, nicht von einem Sesselfurzer, der mir jedes Wort im Munde herum dreht, der seine eigene Interpretation als meine Worte zu Papier bringt. So geht das gar nicht, dann müssen wir halt auch mal ein Gericht bemühen, das solchen Praktiken Einhalt gebietet. Immerhin muss der Vogel bedenken, dass die Körner in seiner Schüssel von einer wie mir und solchen wie Euch kommen. Ich will nicht sagen, dass er nach meiner Pfeife zu trällern hat, sondern einfach nur das, dass er auch mal Kritik annehmen können muss, ohne dann zu meinen er könnte mir in den Finger picken. Ich werde irgendwann mal, wenn das vorbei mich darüber hier auslassen. Schauen wir mal. Ich habe mich nicht geärgert, nein, das nicht, an der einen oder andern Stelle habe ich gelacht, weil das zu erwarten war, an anderer Stelle habe ich derartige Unstimmigkeiten gefunden und kann sie auch noch belegen, dass ihm schwer fallen wird beweisen zu können, dass er nichts anderes im Sinn hatte als zu glauben, dass er mich ärgern kann.

Macht es wie ich, lasst Euch von solchen Leuten nicht ärgern. Setzt Euch hin, guckt Euch deren verbalen Erguss genau an, ich bin mir sicher, auch wenn es etwas Mühe macht, ihr werdet die Fehler, die sie machen finden. Und sie machen Fehler, massenweise, weil sie in ihrem Focus nur den Gedanken haben „Der (oder dem) zeige ich es!“. Also heute ist Dienstag und nicht Montag, kurze Woche. Macht es wie ich und lasst Euch nicht ärgern, nicht von einem Amt, nicht von Eurem Boss, nicht von der Radarfalle in die ihr getappt seid, das Leben ist einfach zu schön um sich ärgern zu lassen. Mit anderen Worten: Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren