Archiv
Kategorien

Was läuft hier eigentlich?

Was läuft hier eigentlich? Werden wir alle nur noch veräppelt? Man kann hinschauen wo man will, überall nur noch Halbwahrheiten, nur noch Stümper am Werk, Menschen, die sich auf Kosten anderer die eigenen Taschen füllen, sie belügen und betrügen und obendrein alle anderen für dumm verkaufen wollen. Ich gönne jedem was er hat, was er sich erarbeitet, beim Lotto oder auf dem Jahrmarkt gewinnt, aber ich meine es ist das allerletzte, wenn man die Dummheit der Menschen ausnutzt, oder doch nicht? Auf der anderen Seite gehören zu einem Deal immer zwei: der Gebende und der Nehmende, der Schlaue und der Dumme, der Hübsche und der Häßliche und so weiter.

Es gibt jene, die Wahrheiten verbreiten, von denen sie annehmen, dass sie selbst die einzigen sind, die das können und jene, die diese Wahrheiten glauben, die den anderen als eine Menge Volk folgen, ohne darüber nachzudenken, ob jeder, der da predigt, tatsächlich die Wahrheit und das Wissen für sich gepachtet hat, oder ob das ganze Drumherum und Brimborium nicht nur dazu dient, die eigenen Taschen und, mit etwas Barmherzigkeit die der potentiellen Erben zu füllen. Wie sonst kann man sich immer wieder proklamierte, aber nie vollzogene Abschiede erklären, die obendrein mit neuen Werken versüßt werden sollen? Also pro Abschied ein neues Werk voller Wahrheiten, die andere nicht sehen und selbst wenn sie diese sehen würden, was können sie dagegen tun? Ein Volk motivieren, das gar nicht motiviert werden will? Ich würde mal sagen genialer geht eine Abschiedstour von folgsamen Jüngern nicht. Social Media macht das möglich. Schimpfen und wettern gegen das Volk, das den höchst komplizierten politischen Vorgängen der Politik gar nicht mehr folgen kann. Wer kann das überhaupt noch? Ich glaube, dass das niemand mehr kann, auch jene nicht, die glauben an dieser Stelle die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

So gestern Abend. Ich mag Griechenland, zumindest das, was ich von diesem Land kennen lernen durfte. Ich bin Weltbürgerin in meinem Denken, Deutsche in meinem Herzen und multikulturell in meinem Handeln. Dennoch konnte ich mich des Gefühls nicht erwehren, dass ich gestern Abend vom Finanzminister Griechenlands Giannis Varoufakis angelogen worden bin und wenn ich angelogen worden bin, dann der Rest meines Landes auch und das nach Strich und Faden. Natürlich hatte er in der Sache an manchen Stellen Recht, aber auf der anderen Seite hatte er gerade eine blöde Sache laufen, die ihn in Wohlstand in seinem Privatleben zeigt. Daran, dass er in Wohlstand lebt, daran möchte ich nichts aussetzen, ich wage aber zu bezweifeln, dass er ordentlich seine Steuern abführt. Genauso wenig wie er Steuern abführen wird, behauptet er, dass sein Stinkefinger, den er in unser aller Richtung gezeigt hat ein, kein Stinkefinger war. Was war das sonst? Eine Geste freundlichen Grußes? Es soll eine Fälschung sein, ein Fake gewesen sein, er habe das niemals gemacht. Das haben nun Millionen Menschen gehört, das hat sich sicherlich über Social Media in rasender Geschwindigkeit verbreitet, der arme Mann, das sei gefakt worden, sagte er, das hätte er so nicht gemacht. Wie denn dann? Was ist das anderes als ein Stinkefinger gewesen? Genau diese Aussage ist es, die in meinen Augen bezeichnend und symptomatisch ist und die mich am aufrechten Tun der momentanen griechischen Regierung zweifeln lässt. Wenn ich zweifle, dann werden das mit mir sicherlich ganz viele Bürger dieses Landes auch tun und auf diese Art und Weise hat er nichts für ein besseres Klima zwischen dem deutschen und dem griechischen Volk getan.

Aber jetzt mal im Ernst: Wer überhaupt weiß noch was die Wahrheit ist? Egal an welcher Stelle, ob das, wie hier bei dem Thema Griechenland ist, ob das in unserem eigenen Land ist, ob das beim Thema Ukraine ist, oder ob Putin der große Lügner ist oder Merkel die Lügnerin, oder Obama, oder Hollande. Immerhin verschonen uns Letztere mit ihren nackten Oberkörpern, spezielle für Fotografen inszeniert. Putin mit nacktem Oberkörper, echt jetzt, das ist für mich kein Hingucker, da kenne ich deutlich attraktivere Männer, die Frau deutlich lieber so sieht. Ich weiß nicht mehr, wo die Wahrheit in der Politik liegt, kein Politiker weiß das und Journalisten und Autoren auch nicht mehr. Das Volk schon gar nicht, ergo nimmt es sich eine Dose Bier, Chips und Erdnüsse dazu, setzt sich auf seine Couch und wartet bis auch diese Krise vorbei ist. Wird schon wieder werden, oder etwa doch nicht? Scheißegal, wenn das Fernsehprogramm stimmt, dann warten wird ab.

Ich habe keine Ahnung wo die Wahrheit liegt, wer uns belügt und wer nicht, wer uns regiert und wer nicht, ob das eine Handvoll Politiker oder Journalisten ist, voll von Läufern ohne wirkliche Ahnung, ob das die Wirtschaft ist und auch hier auch nur noch eine Handvoll Männer in edlem Zwirn, ob das Trottel oder Schlaue sind, ob das Wissende oder Unwissende sind, ob das Lügner oder wahrheitsliebende Menschen sind. Keine Ahnung, absolut nicht. Eine Sendung, wie die gestern Abend wirft Fragen auf. Für mich waren zu allererst die Figuren im Studio alle und das ausnahmslos überflüssig, weil der Moderator viel zu soft agiert hat, er war wirklich Moderator und auf keinen Fall Journalist, weil die, vorher abgesprochenen Fragen viel zu lasch gewesen waren, weil die Gäste im Studio gar nicht diskutiert haben, es gab ja auch nix zu diskutieren, weil keine Ahnung, diese Sendung einfach mal überflüssig war, das Gefühl von diesem Vertreter Griechenlands belogen zu werden, geradezu geschürt hat. Ich mag Griechenland und seine Bewohner und kann mir absolut nicht vorstellen, dass sie sich diese Regierung lange gefallen lassen, die viel versprochen hat, inzwischen deutlich an ihre Grenzen gekommen ist und nichts von dem halten wird, halten kann, aber das wussten sie vorher schon. Die Linke unseres Landes hat nach der Wahl der neuen Regierung Griechenlandes frohlockt, hat mit wehenden Fahnen einer Verlängerung, einer Stundung der neuzeitlichen Schulden zugestimmt, war und ist der Meinung, dass ein frischer Wind in Europa weht. Tut es auch, nur, dass aus diesem Wind längst schon eine Brise ist und bald in eine Flaute übergehen wird.

Ich wünsche Euch frische Brisen, tolle Winde und wenig Flauten in dieser Woche und wenn da dann doch eine Flaute sein sollte, dann einfach Auszeit nehmen und treiben lassen. Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren