Archiv
Kategorien

Windows 8 und andere Geräte

Wir lernen in jedem Alter, sollten wir zumindest tun. Nicht lernen bedeutet Stillstand. Aber manchmal frage ich mich, ob ich alles lernen muss, was sich mir in den Weg stellt. Wenn es Spaß macht, ist das in Ordnung, wenn es Pflichtprogramm ist, weil da kein Weg dran vorbei geht, dann na ja, dann weiß ich nicht, ob das witzig ist. Fangen wir mal ganz banal mit einer Waschmaschine an. Ist die alte kaputt, dann muss eine neue her, oder man geht in einen Waschsalon. Das mag nette Unterhaltung sein, aber während normalerweise eine Maschine voll mit Wäsche läuft, kann man anderes erledigen. Zum Beispiel einen Blogartikel schreiben.

Nein, im Moment läuft die Maschine nicht, aber trotzdem muss man sich mit einer neuen Maschine beschäftigen und da wäre ich dann auch schon bei einem meiner Lieblingsthemen: Gebrauchsanweisung, oder soll ich besser Gebrauchsabweisung schreiben? Gleichzeitig fällt mit dann auch noch ein Lied dazu ein, das kennt meiner Meinung nach fast jeder Mensch: http://www.youtube.com/watch?v=mOympMtG5Dk . Da ist schon etwas dran, oder? Lange dauert das nicht, dann klappt das mit der Waschmaschine oder Spülmaschine, das ist ähnlich. Ein wenig anders ist das mit dem TV-Gedöngs samt DVD oder Blue ray oder was auch immer Abspielgeräten. Chinesische Dörfer tun sich mir da auf. Meine Tochter verzichtet darauf eine Gebrauchsanweisung zu lesen, sie nimmt die Fernbedienung in die Hand und dann geht das los. Aha. Verdammt. Warum kann sie das und ich nicht? Ich glaube nicht, dass ich das nicht kann, mir fehlt da eventuell einfach die jugendliche Unbekümmertheit und das Wissen, dass meine Finger auf Tasten etwas so verstellen können, dass man das nie wieder finden kann.

Das waren nun die einfachen Geräte. Kommen wir nun zu den Handy, I-Phone und xyz-Phone oder wie sie auch immer heißen mögen. Screen-Touch auf kleinen Bildschirmen, ha ha. Besonders witzig gestaltet sich dies beim Schreiben von SMS. Ja, ich habe so ein Teil, bei dem man auf dem Bildschirm herumtascht, um erst ständig auf falschen Buchstaben herum zu hacken und dann die Spuren der Fettfinger zu entfernen. Da kann man machen was man will, man wird immer Spuren hinterlassen. CSI lässt grüßen. Ich bin ständig dabei zu wischen, wenn ich sehe, dass da Fingerabdrücke zu nehmen wären. Für die Förderung der Phantasie meiner Töchter ist das förderlich, weil diese komische Korrekturtaste Worte einfach da hinein schreibt, die ich gar nicht meine. Ich verzichte an der Stelle darauf einige meiner Stilblüten preis zu geben und überlasse das ihnen selbst, wenn sie Lust dazu haben. Peinlich ist mir das keineswegs. Warum auch? Auf jeden Fall müssen sie schon gelegentlich eine kleine Weile Zeit investieren um heraus zu bekommen, was Muttern von ihnen will.

Das Handy hätten wir somit auch abgehakt. Nun kommen wir noch zu den neuesten Errungenschaften moderner Programmiertechnik: Nun kannst du, wenn du einen entsprechenden „Datsch-Computer“ hast, auf dem Bildschirm deines Computers die Spuren all dessen hinterlassen, was dein Frühstücksbrot hergibt: Butter, Käse, Wurst das kommt alles sehr gut, wenn du die Apps dort hin und herschiebst, das Bild größer oder kleiner machst. Windows 8 macht das möglich. Dazu natürlich den entsprechenden PC. Ob das ein Laptop auch schon hergibt? Ich weiß es nicht, aber bestimmt, warum auch nicht? Aber das ist nicht das Problem. Windows 8 ist nicht so ganz einfach. Für mich und ich vermisse so einfache Symbole wie Seiten schließen und dann bei der davor zu sein. Keine Ahnung, ob das überhaupt geht und wenn, dann habe ich den richtigen Knopf dafür noch nicht gefunden. Das irritiert mich, denn wenn ich geschrieben habe, ich glaube, ich weiß nun wie ich das machen kann, habe ich immer gesehen, ob es zum Beispiel bei FB Bewegung gab, oder ich konnte fix mal drei Mails abrufen. Das geht bestimmt, ich habe da nur noch nicht die richtige Einstellung dafür gefunden. Noch kann ich mich nicht richtig damit anfreunden und weiß nicht, ob ich zur alten Oberfläche zurückkehren möchte. Das geht, das weiß ich. Mal gucken.

Während ich die Probleme löse, die ich mir da ins Haus geholt habe, selbst schuld, würde ich mal sagen, geht raus, macht einen Spaziergang im Schnee sofern das gefahrlos möglich ist. Im Süden des Landes hat es mehr geregnet als geschneit, oder irre ich mich da? Aber egal, was immer ihr auch heute unternehmen wollte, während der Mittagspause, nach der Arbeit, statt Arbeit, weil ihr noch Urlaub habt: Laßt es Euch gut gehen.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

1 Kommentar zu „Windows 8 und andere Geräte“

  • barbara2 says:

    wie kommst du denn an windows 8? hast du dir einen neuen pc zugelegt? hier hat es getaut heute, so dass es nicht mehr ganz so glatt war

Kommentieren