Archiv
Kategorien

Wo sind nur all die fleißigen Bauarbeiter hin?

Berlin hat geschätzte 538.497 Baustellen. Mitnichten meine ich damit den Hausbau, oder Reparaturen an Gebäuden, Brücken und ähnlichem Gemäuer, sondern ganz platt Baustellen, die den Verkehr behindern. Solche ein Exemplar befindet sich seit Monaten vor unserer Haustür und darüber hinaus im ganzen Kiez, die Straße rauf und runter, dann die Straße rechts herum und wenn man links abbiegen will ist es nicht besser. Da müssten sich unzählige Exemplare von Bauarbeitern tummeln. Aber nichts. Da ist selten einer zu sehen. Wo sind die alle hin?

Morgens zwischen sechs und sieben Uhr wird der Bagger bewegt, die Straße rauf und runter, dann noch Lastwagen dazu und dann ist Feierabend. Der Bagger steht da, der LKW ist weg und mit ihm all die arbeitenden Hände. Der größte Teil der aufgebuddelten Straßen scheint verwaist. Wenn man am frühen Nachmittag durch die Stadt fährt, liegen die meisten Baustellen in wohligem Dämmerschlaf, kein Mensch weit und breit, der auch nur im Ansatz zu einem dieser Verkehrshindernisse zu gehören scheint, ganz zu schweigen davon, dass er dort arbeitet.

Seit April ist bei uns vor der Tür eine Baustelle und manchmal war da tagelang kein Arbeiter zu sehen, niemand, der auch nur im Ansatz hier gearbeitet hat, war zu sehen. Dann irgendwann war das Loch doch plötzlich zugeschüttet und der Teerbelag wurde in tagelanger Kleinarbeit, es schien fast löffelweise aufgelegt. Das dauerte, das war unglaublich. Das geht auch anders wie die Arbeiten an der Straßendecke in der Gatower Straße zeigten. Das ging ruckzuck, war ein paar Tage lang lästig, aber dann war es vorbei und die Straße war mit frischem Belag versehen. Einzig der Schilderwald sollte noch korrigiert werden, dann wäre auch das in Ordnung.

Wo aber sind die Bauarbeiter, wenn sie nicht zu sehen sind? Sie fangen früh an, vor allem im Sommer, wenn es heiß ist, das kann jeder nachvollziehen, denn es ist kein Vergnügen bei sengender Hitze im Freien zu malochen. Nur dieses Jahr hatten wir bislang nicht das, was man Sommer nennen kann. Die hätten locker in zwei Schichten arbeiten können, die Baustelle könnte längst schon durch sein. Aber kaum ist es zehn Uhr in Deutschland, ist da niemand mehr zu sehen. Zehn Uhr in Deutschland und es hat den Eindruck, dass alle Bauarbeiter auf ein geheimes Zeichen hin verschwunden sind.

Was also machen sie, die Bauarbeiter nach zehn Uhr in Berlin? Wo sind sie alle hin?

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren