Archiv
Kategorien

Wochenende!

Was tut ihr an diesem Herbstwochenende? Die Sommerklamotten im Schrank nach hinten räumen und die Winterklamotten hervor holen? Oder auf Einkaufstour gehen und die Wintergarderobe aufpeppen? Oder einfach nichts? Vielleicht am Samstag die Einkäufe fix erledigen, dann, weil das Wetter eh nix G‘scheites werden soll, den Rest dieses Tages couchen? Am Sonntag dann, der Tag soll wettermäßig besser werden, rausgehen, spazieren gehen, das einfangen, was sich an Sonnenstrahlen bietet? Oder mit Freunden irgendwo Kaffee trinken? Oder generell mit Freunden treffen und gemeinsam etwas unternehmen? Was geht ab bei Euch?

Samstag werde ich mich mit meiner Ma treffen, dann werden wir zusammen essen und dann schau‘n wir mal. Heute will ich ins Kino gehen, mal sehen, vielleicht schreibe ich am Montag darüber, über den Film und wie das gewesen war. Sonntag weiß ich noch nicht, mal sehen. Manchmal, wenn die Woche anstrengend gewesen war, dann will ich kein geplantes Wochenende haben, da will ich nur das tun wozu ich Lust habe. Das ist dann überall ein wenig, aber nix, das spannend wäre. Erholsam eben. Das ist wichtig, das muss Frau haben. Das kann man sich immer und in jeder Lebensphase eirichten. Geht immer, einfach mal nichts tun. Lesen, lümmeln, relaxen, Seele baumeln lassen. Dann wieder gibt es Wochenenden, die sind von vorne bis hinten verplant, aber so, dass man sich auf jeden einzelnen „Programpunkt“ freut und die dann genauso erholsam sein können, aber halt auf eine andere Art. Es gibt Menschen, die am Wochenende arbeiten müssen, auch das kann Spaß machen. Gestern, da habe ich den Fernseher kurz vor 15 Uhr eingeschaltet, weil ich mir die Talkshow „inka!“ anschauen wollte. Dort war ein Talkgast, noch nie von ihm gehört und seinen Namen habe ich schon wieder vergessen, der darüber gesprochen hat, dass die Arbeit Spaß machen sollte und der darüber auch ein Buch geschrieben hat. Schaut in die Mediathek des ZDF rein, da könnt ihr in die Sendung von gestern reinschauen. Alle anderen Talkgäste waren mit dem, was sie zu erzählen hatten, ebenfalls außerordentlich interessant. Diese Sendung mausert sich langsam aber sicher, vor allem als Äquivalent zu der oftmals zu spät ausgestrahlten Talkshow von Markus Lanz. Zurück zu dem ersten Talkgast, gleich am Anfang der Sendung, der war in der Tat in seinen Ausführungen schlüssig. Wenn man Wochenende arbeiten muss, dann mag das nicht immer spannend sein, vor allem dann nicht, wenn alle anderen abends Party machen und man selbst muss früh um sechs Uhr seinen Dienst antreten. Dann ist der Spaßfaktor an der eigenen Arbeit gering. Das ist nicht lustig, aber es ist halt nun mal so. Man sollte dann nicht den Fehler machen und nach anderen schielen, sonst vergeht einem der Spaß an der eigenen Arbeit und das wäre sehr schade. Der Spaßfaktor spielt im Leben eine große Rolle und man sollte sich vor Augen halten, dass man an vielem auch dann Spaß empfinden kann, selbst wenn die eigene Lebenssituation das vielleicht gar nicht hergibt. Vielleicht ist das ein Vorteil des Alters, dass man Vieles nicht mehr so tragisch nimmt, weil man weiß, dass sich (fast) immer alles regeln lässt. Oder etwa nicht?

Wurscht egal was ihr an diesem Wochenende auch immer tun wollt, tun müsst, genießt es, genießt jede Minute, denn es ist Euer Leben um das es geht. Es gibt den Spruch lebt so als sei jeder Tag der letzte. Ich habe diese Tage aber auch irgedwo einen Spruch gelesen, der in etwa so geht: Lebt jeden Tag so, als wäre es der erste Tag in Eurem. Sucht Euch heraus, was Euch sympathischer ist: Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren