Archiv
Kategorien

Abgewatscht – es trifft immer die Falschen oder die Kleinen…

… und diejenigen, die gemeint sind, zucken mit den Schultern und gut ist für sie, weil sich für sie nichts ändern wird, sie nichts verlieren können, was sie ohnehin nicht besessen haben. So ist das im Leben, die Großen der FDP wurden abgewatscht, aber wie immer, es trifft die Falschen, trifft die Kleinen, nicht diejenigen, die es verursacht haben, weil diese während der letzten Monate ohnehin Prügel gewohnt waren. Ich gehe mal davon aus, dass da jetzt eine Menge Menschen betroffen sind, um ihren Job bangen, nur weil der Wähler dachte man muss diese Partei abwatschen, ins politische Aus für vier Jahre schicken. Seid doch mal ehrlich musste das gleich so heftig sein?

Ich beschäftige mich heute nicht mit dem Sieger, sondern dem absoluten Verlierer. Die FDP ist aus dem Bundestag raus. Was ich da nicht verstehe ist, dass jedem seit langer Zeit schon klar war, dass diese Partei nicht durch einen Herrn Rösler zu führen ist, der gegenüber einem Westerwelle aus dem vorletzten Wahlkampf, geradezu farblos daher kommt. Ich selbst habe keine Ahnung was ich von ihm als Parteivorsitzendem halten sollte und auch als Minister sprang da kein Funke über. Nicht wirklich. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll und sicher irre ich, aber er kam mir immer vor wie ein kleiner Junge, nicht wie ein gestandener Mann. Aber er muss sich keine Gedanken machen, man kann davon ausgehen, dass seine Zukunft ohnehin gesichert ist und allzu lange wollte er, wie er in einer Talkshow sagte, nicht sein Leben lang aktive Politik machen. Das ist seine Gelegenheit das umzusetzen. Er wird die Parteiführung abgeben, sich nach unten zu den anderen Kollegen setzen und zugucken. Kann man etwas verlieren, das man nie besessen hat?  Klar wurde er abgewachtscht, aber ich bezweifle, dass er das als persönliche Strafe, als persönliche Niederlage empfindet, weil er, ich habe das Gefühl, dass es so ist, in der Bevölkerung nie die Zustimmung, den Rückhalt hatte, wie er sie in der Partei hatte. Es schmerzt in eher in seinem eigenen Wahlkreis, den er mit nur 2,6% komplett verloren hat. Aber auch hier wird er sich zurückziehen, ins bürgerliche Leben zurückkehren. Im Grunde hat man ihm einen Gefallen getan. Brüderle auch. Er wird in Rente gehen, das scheint mir sicher und Westerwelle auch so etwas in der Art, möglich, dass er Strippenzieher im Hintergrund sein wird. Auch er muss sich keine Gedanken machen, denn das Ende seiner Zeit begann, als er sich ein wenig doof am Anfang als Außenminister anstellte und obendrein sein Versprechen Steuern zu senken nicht halten konnte, das noch nicht mal in den Koalitionsvertrag mit der CDU/CSU Eingang gefunden hat. Wird er ins Privatleben gehen? Wird er am Neuaufbau der FDP beteiligt sein? Das wird man abwarten müssen. Ich glaube und das hatte ich hier in meinem Blog mal geschrieben, dass sein größter Widersacher aus Bayern kommt. Seehofer hat alles, was von Westerwelle kam, egal was es war, torpediert, hat ihn stets unterlaufen. Daran wird sich nie etwas ändern und Seehofer scheint ebenso wie Frau Merkle unverwüstlich. Wäre ich Westerwelle, ich würde denken … ok, das ahnt ihr, oder? Ihr seht, die da „oben“, die das verbockt haben, sind nicht abzustrafen, nicht in ihrer Person und die Konsequenzen, die sie ziehen werden, tun ihnen nicht weh. Sie werden es einfach hinnehmen, ich sage das nochmal, sie konnten nicht verlieren, was sie längst schon nicht mehr besessen hatten. Wer wirklich leidet, das sind die alten Herren der FDP, diejenigen die dieser Partei früher ihr Gesicht gegeben haben. Sie sind es, die leiden müssen, weil deren ganzes Herzblut an dieser Partei hing oder noch hängt, weil sie diese Partei durch alle Höhen und Tiefen geführt haben, weil sie mit ihr immer noch irgendwie verheiratet sind, ihr angehören, unter dem, was da passiert ist leiden und diese Niederlage geradezu fühlen. Ex-Minister Baum war gestern bei Jauch und seine Augen wirkten als habe er bittere Tränen geweint. Mitgehangen – mitgefangen, nicht ganz fair, oder? Geht eigentlich gar nicht, ist aber immer so. Was kann diese Partei tun? Zuerst sich umschauen, ob sie Leute haben, die sie führen können, die sie neu aufbauen können, die ihr ihren Inhalt wiedergeben, den sie im Wirrwarr der letzten Jahre verloren haben. Alle anderen, das sind nicht wenige, die ihren Job im Bundestag gestern verloren haben, angefangen vom Laufburschen, über die Sekretärin, über diejenigen, die im Hintergrund die Arbeit gemacht haben, werden bestimmt etwas Neues finden.

AfD – 4,7% auf Anhieb. Erwähnen möchte ich, dass Erstaunliches gestern durchs Internet gegangen sein muss. Auf der Internetseite stellten sie ein deutlich irritierendes Bild ein, das ihren Vorsitzenden mit der Andeutung eines Hiltergrusses zeigte. Das hatte er natürlich nicht getan. Das Bild war so zugeschnitten worden, im Ursprung war es ein Bild, das ihn gezeigt hat, als er seinen Zuhörern bei einer Wahlveranstaltung zugewunken hat. Blöderweise hatte er, kurz nach 18 Uhr in seiner Rede auch noch einen Ausdruck benutzt, der eindeutig nur im Dritten Reich verwendet worden war. Es tät mir für alle Leid, sofern das Gedankengut des Herrn Lucke in diese Richtung gehen würde, die sich in diesem Wahlkampf für die AfD krumm gebuckelt haben. Sagen wir so, es muss jemand das Bild dort genauso so eingestellt haben, und alle haben gehört, was Herr Lucke gesagt hat. Hmm…

Dann wurden die Grünen abgewatscht und zwar ordentlich. Kretschmer hat das geahnt, als das Wahlprogramm verabschiedet worden war, hat vor allzu massiven Steuererhöhungen gewarnt, niemand hat der Partei abgenommen, dass die breite Masse von 90% der Bevölkerung auf diesem Weg Steuererleichterungen erleben sollte, auch verhielt sich der von Frau Künast angeregte Veggie-Day in den Kantinen als Bummerang der unangenehmen Art und kam auch prompt zurück. Da war bereits besiegelt, dass die Partei Stimmen verlieren würde. Ich habe gelesen, dass die Grünen sich zu einer Partei der „Bevormunder“ entwickelt hat. Dem kann ich nur zustimmen, kommt mir auch so vor. Zu Guter Letzt und das hat auf dieses Ergebnis ganz sicher Auswirkung, sagte war die Pädophilenvergangenheit aus frühen Zeiten der Partei. Die Partei muss durchaus aufpassen, dass es ihr eines Tages nicht so wie der FDP ergeht.

Die fröhlichsten Verlierer, die ich je erlebt habe, das waren gestern Abend die Linken. Sie haben es nicht, wir als Ziel erklärt, geschafft zweistellig zu werden. Dennoch lachte Gysi, scheinbar ein Lebenskünstler, bemerkte lachend, dass sie immerhin die drittstärkste Kraft in unserem Land sind und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie irgendwann noch stärker werden, auch wenn es mir bei diesem Gedanken mulmig wird, weil man nicht wirklich weiß, was oder wen man mit einer Linken an der Regierung wirklich bekommen würde.

Dann hätten wir noch die Piraten, aber da muss man glaube ich nix zu sagen.

Gewonnen haben die SPD und die CDU, herzlichen Glückwunsch, auch wenn die Zugewinne der SPD nicht so ausgefallen sind wie sie selbst erhofft, erträumt hat. Das kann jedoch die CDU von sich behaupten, die haben mehr geholt als in ihren kühnsten Träumen erhofft. Gelegentlich hatte sie während der Auszählung die absolute Mehrheit von einer Stimme. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Frau Merkel so hätte regieren wollen, hatte sie in der Vergangenheit erfahren müssen, dass ihre eigene Partei ihr nicht geschlossen gefolgt war. Nö, so doof wäre Mutti dann doch nicht. Dass Steinbrück unter Frau Merkel kein zweites Mal ein Ministeramt ausüben wird, das kann ich verstehen, vor allem, wenn man wie er zuvor Kanzlerkandidat gewesen war. Das ist nur zu verständlich, würde ich auch nicht machen wollen, auch wenn er für unser Land damals einen guten Job gemacht hat. Die CDU muss also koalieren. Na denn. Ist so. Wer es sein wird? Darüber kann man heute nur spekulieren. Mal gucken. Lassen wir uns überraschen.

Spekulationen über Spekulationen. Das geht noch ein paar Tage so, mindestens so lange bis ein Vertrag unter Dach und Fach ist, eine Koalition dann steht, wir uns an die alten und neuen Namen der Minister gewöhnt haben. Wir werden geduldig abwarten, was am Ende daraus werden wird und bis dahin: Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren