Archiv
Kategorien

AfD und Frauen

Morgendliches Abarbeiten der Nachrichten, die online gestellt wurden. Eines der Hauptthemen, neben dem Flüchtlingsthema ist das Wachsen der AfD auf 13%. Wovor muss ich mich mehr fürchten? Davor, dass mehr Flüchtlinge, als wir vertragen können, in das Land kommen, oder vor der AfD, die zunehmend an %-Punkten in der Wählergunst bekommt. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube Letzteres bereitet mir mehr Kopfzerbrechen, vor allem wenn ich mir anschaue was aus der AfD seit ihrer Gründung geworden ist. Es ist heute nichts anderes als ein rechter Haufen.


Die AfD erinnern wir uns, wurde gegründet um als Stimme gegen den Euro gehört zu werden. Was ist daraus geworden? Damals, da gab es dort noch Männer und Frauen mit Hirn und Verstand, heute sind dort nur noch solche, die eine alte Ausgabe von „Mein Kampf“ im Schreibtisch haben, wovon durchaus ihr äußeres Erscheinungsbild Zeugnis gibt. Die sehen alle gleich aus, irgendwie schon, die von Storch, die Petry, alles irgendwie uniformiert und wenn sie den Mund auf machen, dann krieg ich das Kotzen, sorry, ist aber so. Das, was sie sagen klingt wie ein schlechter Witz aus einer Stammtischkneipe an der Ecke. Das mag vielleicht der Grund sein, dass der Zuspruch für die AfD bei den Männern unter 50 Jahren am größten ist. Stammtischgesülze.
Zu meinem Presserundgang gehört auch BILD-online, nein, nicht abonniert, aber Schlagzeilen und Leitartikel. Ich habe dort, bei BILD-online gelesen, dass vorwiegend Männer unter 50 Jahren auf die AfD abfahren. Mal im Ernst Männer, schaut Euch mal die Frauen dort an, leidet ihr nicht an Geschmacksverirrung? Aber vielleicht hat das einen ganz anderen Grund? Männer fühlen instinktiv, dass ihnen diese Frauen unterlegen seid, was man bei attraktiven Frauen, die obendrein auch noch intelligent und individuell ihr Aussehen bestimmen, nicht behaupten kann. Frauen sind da übrigens schlauer, sie durchschauen das besser und nur ein paar verirrte weibliche Wähler unter 50 sind bereit ihre Stimme der AfD zu geben, und diese Frauen der Kategorie „Mannweib“ zu wählen. Wenn ich Petry und von Schwan nur sehen, fühle ich mich an die Erzählungen vom BDM meiner Mutter erinnert. Sorry, ich kann nichts dafür und wenn die Mund aufmachen, dann unterstreicht das dieses Bild.
Ich weiß, dass wir ein Problem gerade haben und anstatt das ganz unaufgeregt zu lösen, wozu Europa samt uns wirklich in der Lage wäre, sind sie alle damit beschäftigt sich gegenseitig einen Haufen Buchstaben in den Weg zu legen, den man erst mal ausräumen muss, den man erst mal beseitigen muss. Ich möchte natürlich nicht, dass mein Land und dass Europa von Flüchtlingen, die keine sind, missbraucht werden. Ich möchte keine zweite Silvesternacht erleben, ich möchte Salafisten und sonstige aus dem Land verwiesen wissen, ich möchte einen Imam wie den von Köln, der sich erdreistet uns Frauen die Schuld für die Übergriffe in der Silvesternacht zuzuschieben, aus dem Land gejagt wissen, weil er Integration nicht verstanden hat, weil er unsere Art zu leben nicht akzeptiert hat, ich möchte, dass sehr genau geprüft wird, ob marokkanische und algerische junge Männer nicht nur ein paar Sätze syrisch sprechen und dass die Ursache für den Flüchtlingsstrom beseitigt wird. Ich möchte, dass die Menschen, die sich auf den Weg machen, begreifen, dass Milch und Honig nur begrenzt fließen können, damit jeder etwas davon hat, ich möchte, dass in den Ländern aus denen die Menschen aus wirtschaftlichen Gründen gehen, Anreize geschaffen werden, dass sie dort bleiben, wo sie geboren wurden, an der Stelle wäre dann auch die Industrie gefragt. Ich möchte, dass Ruhe einkehrt, damit man sich auf die wirklichen Probleme konzentrieren kann, national und europäisch, um sie endlich zu lösen.
Ich möchte, dass Männer darüber nachdenken, ob sie der AfD wirklich ihre Stimme geben, weil am Ende laufen alle Frauen so rum wie von Schwan und Petry, nichts da mehr mit attraktiven Frauen, da wären wir dann wieder in der Steinzeit angekommen und der Imam von Köln hätte gewonnen: Frauen, universal aussehend und am Herd stehend,  kleine Kinder am Hosenbein, oh nein, sorry Irrtum, das muss Kittelschürze heißen, die über dem wadenlangen Rock gebunden ist. Das ist dann auch nicht weit von dem, was ihr bekämpfen wollt, der Burka, entfernt. Männer, der Ausflug über die AfD war nett, nun besinnt euch aber darauf was besser ist, oder besser noch lasst es und geht einfach nicht zur Wahl hin, dann könnt ihr auch nichts falsch machen. Anwesende sind damit natürlich wie immer nicht gemeint.
Ist das nicht ein schöner Tag? Die Sonne scheint, die fünfte Jahreszeit ist in vollem Gang. Vergesst bei all dem Frust nicht auch mal von Herzen zu lachen, vergesst den ganzen Mist und genießt einfach nur die Zeit. Laßt es Euch gut gehen.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren