Archiv
Kategorien

Bild-Zeitung

Mal ein Thema in meinem Blog, das hier nur selten Raum finden wird. Wie fast jeden Morgen, so war ich auch heute beim Bäcker gewesen. Dort liegt, wie schon häufig geschrieben die BILD-Zeitung zum Kauf bereit. Daneben die BZ auf der anderen Seite die Berliner Zeitung und dann auch noch die Morgenpost, der Tagesspiegel, die Süddeutsche und noch einige mehr. Das nur um zu zeigen, dass unser Bäcker nicht nur diese eine Zeitung verkauft. Man ist ja einiges an Schlagzeilen gewöhnt, aber die von heute hinterlässt bei mir deutliche Fragezeichen.

Ich habe in meinem Leben, das bringt ein solches einfach mit sich schon den einen oder anderen Toten gesehen, aber, dass die Zeitung mit einem Toten Nazi Kult betreiben muss, geht mir vollkommen ab, dafür habe ich kein Verständnis, absolut nicht. Es gibt keinen Grund, absolut keinen, der es rechtfertigt a. den bereits seit 1987 verstorbenen Hess in seinem Sarg zu zeigen noch b. eine solch riesige Schlagzeile daraus zu machen. Dass es eine Nachricht wert war, darüber zu schreiben, dass die Überreste dieses Mannes, in Absprache mit seiner Familie, ausgegraben worden sind, verbrannt und irgendwo verstreut werden, das ist in Ordnung, da möchte ich nichts dagegen sagen, aber, dass man daraus eine Schlagzeile machen und den anno zwick Verstorbenen zur Schau stellen muss, dafür habe ich kein Verständnis.

Indes diese Schlagzeile vom Titelblatt lacht, war gestern oder vorgestern zu lesen, dass an der Deutschen Botschaft ein Hakenkreuz über unseren Bundesadler geklebt worden war. Das passt doch perfekt zusammen, oder? Die Griechen geben uns die Schuld daran, dass sie tief im Schuldenkeller stecken. Warum? Weil Forderungen an sie gestellt werden, dafür zu sorgen, dass ihre eigene Regierung das in den Griff bekommt? Ich habe diese Woche mal aus Versehen bei „Hart aber fair“ reingeschaut, eine Sendung auf die, unsere Welt gerne verzichten kann. Ich kann den Moderator  nicht leiden und sein idiotische Art zu fragen auch nicht und das, was er gerne hören würde, sagt ihm ohnehin niemand. Aber in jener Sendung fiel der Satz aus dem Munde einer Französin, dass in Griechenland jeder, der eine Kapelle auf seinem Grundstück hat, oder gar in seinem Haus?, dann keine Steuern bezahlen muss. Auch muss, wenn ich das richtig verstanden habe, der keine Steuern für Haus und Grund bezahlen, dessen Haus noch nicht fertig ist. Logische Konsequenz? Man baut immer daran. Davon möchte man gerne ablenken und sucht außerhalb nach Schuldigen. Warum müssen wir das sein?

Zurück zum Titelblatt der BILD-Zeitung. Ich stelle mir das jetzt mal so vor: Urlaubsgebiete in Spanien, Italien, Griechenland und dann diese Schlagzeile. Wow! Klasse, toll gemacht. Der geneigte Spanier, Italiener oder Grieche, der liest doch nur Heß, Hitler, sieht das Bild des Toten. Toll gemacht! Herzlichen Glückwunsch! In diesem Fall wäre weniger absolut mehr gewesen. Man hätte es nicht totschweigen müssen, vor allem deswegen nicht, weil somit eine Wallfahrtsstätte mehr für grundsätzlich intelligenzfreier Nazis weggefallen ist. Aber so bitte nicht! Und ganz überflüssig war das Bild des Toten Mannes in seinem Sarg. Ein Ärgernis zum Frühstück und für meine Begriffe abartig obendrein. Was hat der oder die sich dabei gedacht, das abzudrucken? Ich finde es abartig Nazis so viel Raum zu geben.

Egal, ärgern wir uns nicht, trotzen dem Wetter mit guter Laune, ignorieren den Regen und veranstalten einen Couchtag.

 

 

 

 

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

1 Kommentar zu „Bild-Zeitung“

  • barbara2 says:

    und wie üblich so ein halb nacktes junges mädchen drunter?
    als mein nachbar im flugzeug neulich eine bild hatte, sah ich das da eine 14 jährige oder so nur im höschen abgebildet war. das finde ich nicht in ordnung

Kommentieren