Archiv
Kategorien

Blankes Entsetzen

Entsetzen, wirklich blankes Entsetzen darüber, welche Mittel Seehofer da gerade einsetzt, um die Kanzlerin zu stürzen. Da stellt sich ein Innenminister hin und sagt, dass die Mutter allen Übels die Migrationspolitik der Kanzlerin ist. Da stellt sich der oberste Verfassungsschützer hin und behauptet, dass die Hetzjagd in Chemnitz auf Menschen mit Migrationshintergrund Fake News auf Basis gefälschter Videosequenzen sind, er bezweifelt zumindest deren Echtheit. Das nun der nächste Versuch eines Herrn Seehofers die Kanzlerin zu stürzen.


Das Übel, das wir in unserem Land haben, sind die Neonazis und voller Entsetzen frage ich mich, ist der oberste Verfassungsschützer unseres Landes ein Nazi? Oder handelt er nur deswegen so, da er ja auch durch die CSU auf diesen Posten gekommen war. Ich sehe die CSU in Bayern ins Bodenlose stürzen und dafür trägt nicht etwa die Kanzlerin die Schuld, das können die ganz alleine da unten.

 

Seehofer kann man das Gebabbel nachsehen, wir alle wissen, dass er inzwischen zu einer lächerlichen Figur mit, in meinen Augen dementen Ansätzen, geworden ist. Ihn kann ich nicht mehr für voll nehmen. Sorry, da geht mir vor seinem Amt, das er bekleidet, jeglicher Respekt verloren und es würde unserem Land sehr gut tun, wenn er in Rente ginge. Heute noch! Produktiv arbeiten tut er eh nicht mehr, er scheint mehr oder weniger nur noch hinter seinem Schreibtisch zu sitzen und sich zu überlegen, wie er der Kanzlerin schaden kann. Ich glaube er hat sich als sein einziges Ziel auf die Fahne geschrieben, das zu tun und hat somit das Wohl unseres Landes aus dem Auge verloren. Ich kann mich nicht erinnern, dass ein Minister ein Amt nur deswegen angetreten hat, um seine Kanzlerin oder Kanzler, es gab ja auch mal männliche Kanzler, zu stürzen.

 

Und Maaßen, der wurde von der CSU auf diesen Posten gehoben, da bekommt man doch glatt einen bitteren Beigeschmack, dass ein, zu den Vorfällen in Chemnitz ansonsten schweigender Innenminister Seehofer, sich ganz plötzlich dann zu den Vorfällen in Chemnitz äußert, als Maaßen sich zu den Videoaufnahmen geäußert hat. Komisch, oder? Welch‘ ein geradezu phänomenaler Zufall! Für wie blöd halten uns die beiden Männer? Es wird Zeit, dass die Kanzlerin den beiden ihr Vertrauen ausspricht und sie nach Hause schickt. Das ist für mein Land schädlich, was die tun. Das, was die abziehen, schadet dem Ansehen meines Landes.

 

Die Aufgabe des Innenministers ist es unter anderem mein Land, unser aller Land zu schützen. Was tut er? Er gibt unser Land den Nazis, der Pegida, der AfD preis und weigert sich letztere geheimdienstlich überwachen und überprüfen zu lassen. Warum macht er nicht seinen Job? Die einzige wirkliche Gefahr, die wir haben, sind Nazis, Neonazis, Pegida, AfD, wie immer man die Leute nennen mag und wo immer sie sich finden lassen. Ob sie Gauland, Weidel oder von Storch, und vielleicht auch Maaßen heißen und feinen Zwirn tragen, oder Müller, Meier, Schulze heißen Glatzkopf tragen, ihr Hirn in Form ihres A****** zeigen und gewaltbereit sind, ist egal, das spielt keine Rolle, sie sind es, die gefährlich sind, nicht die Kanzlerin, die auch ihre Ecken und Kanten hat, nicht ihre Einwanderungspolitik. Sicher, auch sie hat Fehler gemacht und so manches auch versprochen, das sie nicht gehalten hat.

 

Die Bürger von Chemnitz sind die Leidtragenden, mein Land in seinem Ansehen auch. Chemnitz wurde für diese Aktionen bewusst ausgesucht, weil seine Bürger offensichtlich bereit sind hinterherzulaufen und das wissen Seehofer, Maaßen und all die anderen aus diesem Klüngel auch. Sie missbrauchen die Chemnitzer Bürger und ihre möglicherweise berechtigten Forderungen an die Politik mehr für sie zu tun, für ihren eigenen Zweck der Kanzlerin zu schaden. Die Chemnitzer wurden Spielball der Macht und für immer wird der Name ihrer Stadt mit diesen Vorfällen verbunden bleiben. Schade eigentlich ist diese Stadt in einer aufstrebenden Phase. Haut auf die Pauke, ihr aufrechten Bürger von Chemnitz und jagt dieses braune Pack davon! Lasst Euch nicht von einem Maaßen und einem Seehofer für ihre Zwecke missbrauchen.

 

Man braucht keine großartige Bildung, kein Abitur und kein Studium, man braucht ein Stück Papier und einen Stift und male eine Zeitleiste auf, ganz ohne parteiliche Präferenzen, schaue wer von wem protegiert wurde, was, wann geschehen ist und dann erkennt man, was da gerade abgelaufen ist und noch abläuft. Es sind derer zeitlichen Zufälle zu viele. Längst schon hat das nicht mehr mit der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin zu tun, sondern nur noch mit persönlichen Ressentiments des Herrn Seehofers gegen sie und das richtet sich dann wiederum gegen uns alle, gegen unser Land, gegen unsere Demokratie, ob man die Kanzlerin persönlich mag oder nicht. Ich weiß nicht, ob ich sie mag, ich kenne sie nicht persönlich.

 

Wie klein müssen diese Männer in Wirklichkeit sein, dass sie die Stärke dieser Frau fürchten, wenn sie zu solch niederen Mitteln greifen müssen. Ich habe nichts gegen Männer, im Gegenteil, aber ich habe etwas gegen solche Männer, die sich wie Waschweiber benehmen und glauben, dass sie die Weisheit mit Löffeln gefressen haben. Nein, ich möchte eigentlich, dass Seehofer kein Innenminister mehr ist und dass Maaßen nicht der höchste Hüter unserer Verfassung bleibt. Irgendwann läuft das Fass über und das hat es gestern getan.

 

Ich gebe jedem Recht, der sagt, dass die Kanzlerin langsam aber sicher abtreten sollte. Sehr gerne, aber mal ganz ehrlich und Hand aufs Herz, wo gibt es den Nachfolger oder die Nachfolgerin? Welche Partei, außer der AfD natürlich, hat diesen Menschen?

 

Jeder Mensch in unserem Land sollte persönliche Bilanz ziehen, sollte sich selbst fragen wie gut geht es uns, oder wie schlecht. Natürlich es darf keine Kinderarmut geben, es darf keine Menschen geben, die wirklich Not leiden. Das ist selbstverständlich. Natürlich müssen wir mehr in Bildung investieren, mal einfach in den Raum gestellt: wie viele Schulen in Chemnitz hätten für das Geld, was diese Unruhen gekostet haben, renoviert werden können? Eine ganze Menge.

 

Egal wer was gewählt hat, ich glaube die meisten Menschen in Deutschland wünschen sich, dass Herr Seehofer nach Hause geht und auch dort bleibt, damit die Bundesregierung, die GroKo endlich ihren Job machen kann und sich nicht mit solchem Mist aufhalten muss. Ich halte die beiden Herren für verantwortungslos unseren Stimmen gegenüber, der Menschen in diesem Land gegenüber egal welche Partei – außer der AfD – sie auch immer gewählt haben. Der verstorbene Senator McCaine sagte auf einer seiner Veranstaltungen sinngemäß, dass Obama ein Terrorist sei. McCaine war ein großer Staatsmann und antwortete ihr, da Obama die Wahl gewonnen hätte und Präsident der USA ist, ist er somit auch sein Präsident. Ich wünsche mir, dass die Bundeskanzlerin Merkel das Kasperletheater beendet und sie nach Hause schickt.

 

Euch wünsche ich schönes Restwochenende, einen guten Start in die kommende Woche, die für die Chemnitzer hoffentlich die Rückkehr zu ihrem Alltag bedeutet: Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren ist momentan nicht möglich.