Archiv
Kategorien

Der arme Regierende

Muss man mit Politikern Mitleid haben? Ich meine so in der Art, dass man demjenigen über den Kopf streicht und dabei murmelt „armer schwarzer Kater!“. Doch im Ernst, das sind doch alles arme Gestalten. Heute Morgen, dachte ich das las ich im Radio ein Interview mit Klaus Wowereit gehört habe. Da ging es um die große Koalition, von der ich mir im Endeffekt doch wünsche, dass sie nicht zustande gekommen wäre und es ging um den BER, unser ewiger Flughafen im Bau. Ich dachte ich hör nicht richtig, oder habe da etwas falsch verstanden, aber dem war nicht so.

Zuerst die große Koalition, ich kann mich des Gefühls nicht erwehren, dass die SPD sich heute als Sieger fühlt, aber am Ende als Verlierer dastehen wird, ein Mal mehr. Das Arbeits- und Sozialministerium wird zum Beispiel von Frau Nahles bekleidet. Wie viel werden wir von ihr hören? Der eine oder andere Vorstoß wird kommen, aber alles wird am Finanzministerium hängen bleiben. Dann hätten wir da Frau Schwesig im Familienministerium, auch ihre Ideen werden am Finanzminister scheitern, dann ist Herr Gabriel als Wirtschafts- und Energieminister. Na ja, die Energiewende wird nicht hinhauen, weil das rein rechnerisch nicht gehen wird, was jeder selbst an seinen fünf Fingern abzählen muss. Steinmeier als Außenminister ist in Ordnung, der kann reisen, wenn er die Schnauze voll hat. Nur an den drei Beispielen kann man, wie ich meine schon die Linie feststellen. Das was die CDU durchbringen will, wird gehen, das, was die SPD durchbringen will, nun denn, warten wir das ab. Frau Merkel ist eine unglaubliche Strategin. Ob das gut für unser Land ist, wir werden das sehen. Ich bin mir nicht sicher, ob die SPD sich wirklich so gut verkauft hat, immerhin kann sich die Führungsspitze hinstellen und die Verantwortung auf ihre Mitglieder abwälzen, die sich auf diese Abstimmung eingelassen haben. Glauben die eigentlich, dass wir alle bescheuert sind? Irgendwie schon. Mal im Ernst, jeder, der die SPD gewählt hat ohne Mitglied zu sein, der muss ihr doch die Stimme am Ende verweigern, angesichts dessen was da gelaufen ist. Man sollte darüber nachdenken. Diese Mitgliederbefragung ist in meinen Augen ein reines Abwälzen der Verantwortung. Na denn, muss man gucken. Nun zu Herrn Wowereit, der Arme, doch wirklich er ist wieder der Aufsichtsratsvorsitzende des BER und das obwohl er zweifelsfrei bewiesen hat, dass er das nicht kann. Aber, so in etwa sagte er in dem Interview, die Brandenburger dürfen bald einen neuen Landtag wählen und deshalb sind die Politiker dort nicht scharf auf den Posten, weil das nicht gut kommt. Wowereit fährt also in seiner Mitleidsrede fort, dass es ja einer machen müsse, also hat er sich dazu bereit erklärt. Da kann ich nur noch sagen, wir sollten ihm alle eine Dose Mitleid schenken, oder? Mit anderen Worten, wenn das wieder schief geht, was es zweifelsohne tut, das Ding ist noch lang e nicht in Betrieb, dann er ja nichts dafür, er ist ja förmlich dazu gezwungen worden abermals den Vorsitz zu übernehmen. Bleibt zu hoffen, dass er dieses Mal wachsamer ist, einen aus seinem Büro nur dafür abstellt, das Projekt für ihn im Auge zu behalten, um rechtzeitig reagieren zu können, wenn etwas gar nicht mehr geht. Er ist doch ein armer, gebeutelter Politiker, mit dem wir alle Mitleid haben müssen, oder sollten, oder doch nicht?

Hier scheint heute die Sonne, ein tolles Wetter, da geht richtig die Luzzy ab. Ärmel hochkrempeln und loslegen. Da geht alles, glaubt mir, das läuft gerade so von der Hand, ohne, dass man etwas tun muss, wie von alleine. Aber egal was ihr tut, ob ihr voller Sorge seid, voller Lebensfreude, ob Sorgen Euch auffressen, oder ihr nicht wisst wohin, weil der Elan Euch treibt, seit Euch gegenüber sorgfältig, passt auf Euch auf und: Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren