Archiv
Kategorien

Finale Causa Maaßen?

War es das jetzt? Oder folgt gleich das nächste Tobawohu? In einem Kommentar, den ich heute Morgen gelesen habe, ging es darum, dass Maaßen seinen Dienstherren stets loyal gedient habe, ein anerkennenswerter Experte sei, was Terrorabwehr angeht. Gut. Dann frage ich mich aber, wie kam es dazu, dass er einen Augenblick lang illoyal gewesen war, als er sich gegen Frau Merkel gestellt hatte. Das kann ich nicht nachvollziehen.


Der Artikel moniert auch, dass es unfair sei, ihn als Nazi, oder dort ziemlich nahe stehend, einzuordnen, eben weil er so viel für die Terrorabwehr getan hat. Mag er getan haben, das weiß ich nicht und ich halte es für gut möglich, dass das jeder andere aus diesem Metier auch gekonnt hätte und eine gute Terrorabwehr schließt Anderes nicht aus. Ich selbst habe diesen angebräunten Ton in meinen Augen, wenn ich den Namen Maaßen höre.

 

Die CSU in Bayern reibt sich gerade die Augen, weil es in den Umfragen weiter abwärts geht. Warum? Ich meine sie sollten wissen, dass die Bundespolitik auch bei Landtagswahlen eine große Rolle spielt und Hand aufs Herz, das was Seehofer bundespolitisch hinlegt ist eine ganze Menge Schrott und fällt natürlich auf die CSU zurück. Ist er so mächtig, dass ihn seine eigene Partei nicht mal zurückpfeifen kann?

 

Ich habe eine bestimmte Meinung über ihn, hatte er als Bundesgesundheitsminister die Privatisierung von Krankenhäusern ermöglicht mit dem Erfolg, dass in diesen Krankenhäusern auf Profit operiert wird und eine Prüfung der Geldmittelverwendung ausgeschlossen ist. Also ein Beispiel: die Krankenhäuser bekommen eine Summe X, um dies oder jenes zu tun, eine Prüfung des Einsatzes dieses Geld bleibt aus, ein Nachweis muss nicht erfolgen. Auch was Löhne und Gehälter angeht und und und, es geht nunmehr um Rendite für die Geldgeber. Das alles war Seehofers Leistung auf unseren Rücken. Heute meine ich hat er, sofern er am Mikrofon steht Wortfindungsstörungen und wenn ich mir seinen Stab ansehe, dann hat er die den Sinn des Wortes Gleichberechtigung vom Sinn her nicht begriffen. Also, was an diesem Minister ist gut?

 

Er hatte ein Papier vorgelegt, wollte alle im Kabinett rechts überholen ohne zu hupen und wusste dabei ganz genau, dass es mindestens einen Punkt gab, den die Kanzlerin in akzeptieren konnte. Wir sprechen von fünf oder sechs Menschen, die man pro Monat an der Grenze abweisen sollte. Ich finde das lächerlich und absichtlich gemacht. Die meisten anderen Punkte in seiner langen Liste gab es schon längst, waren längst schon Alltag im Umgang mit legal und illegal ins Land kommenden Menschen. Er hat also dafür des Steuerbürgers Geld umsonst gearbeitet.

 

Überhaupt und das ist das, wo ich glaube, dass die Landtagswahl in Bayern dieses Mal schief gehen wird, sofern nicht doch noch ein Wunder geschieht, mögen die Menschen das rachegelüstige Gehacke nicht, dass er veranstaltet hat und das vor allem auch Söder veranstaltet hat, um Ministerpräsident zu werden. Waschweiber! Ich stelle mir das so vor: Seehofer, Söder eher nicht, er ist ja dort, wo er immer hin wollte, kommt morgens in sein Büro, nimmt Platz, lässt sich von seiner Sekretärin Kaffee oder Tee bringen und dann überlegt er seinen nächsten Coup mit dem er uns alle ärgern kann. Niemand, ich glaube wirklich niemand in diesem Land mag das noch ertragen.

 

Und was macht Merkel? Ich kann mir gut vorstellen, dass sie bei den Koalitionsverhandlungen zugesagt hat, dass sie ihn nicht vor der Bayernwahl kantet, vielleicht geschah das auch etwas später, aber glaube schon, dass das ein Punkt ist, dass sie das versprochen hat, also erträgt sie das Unvermeidliche, ertragen wir das Unvermeidliche. Es wäre aber für mich einfach nur gut, wenn sie sich dazu äußerte, wenn sie dazu Stellung nehmen würde, wenn sie ihm ihr Vertrauen aussprechen würde. Im Grunde tut sie mir leid, dass sie einen Hampelkasper halten muss, der im Grunde gar nicht mehr zu halten ist. Darüber scheint sich das Land einig zu sein. Wenn ich ehrlich bin, dann möchte ich das Wahlergebnis der Bayernwahl gar nicht wissen. Kurz nach der Wahl in Bayern müssen die Hessen wählen und ich hoffe, dass der Einfluss der Berliner Politik dort weniger stark ist, Wunschdenken. Die Zeiten, die kommen werden, werden nicht besser sein, werden nicht ruhiger werden, weder mit noch ohne Merkel. Sie hat sich inzwischen immerhin zu der Causa Maaßen geäußert und wie Frau Nahles ebenfalls Fehler eingeräumt. Hat das Herr Seehofer auch getan? Ich kann mich nicht daran erinnern.

 

Was, wenn die Bundeskanzlerin wirklich das Versprechen gegeben hat, Seehofer bis nach der Wahl in Bayern zu halten, was dieser natürlich weiß. Da kann man doch geradezu auf die nächste Attacke warten. Sagen wir so, ich möchte gerne, dass da jetzt endlich Schluss mit den Kindereien ist und sie ihren Job machen können. Das tun, was sie uns schuldig sind und wofür sie in direkt durch uns bezahlt werden.

 

Die Causa Maaßen scheint beigelegt, ich schreibe bewusst „scheint“, da ich mir nicht sicher bin, ob es wirklich so ist. Wenn Frau Merkel hierzulande schwach ist, oder zu sein scheint, dann wirkt sich das auch auf Europa aus, da sollten wir uns nichts mehr vormachen und das ist nicht gut. Auch, wenn ich Deutsche bin, so bin ich auch Europa und meine der eine hier kann nicht ohne den anderen existieren. Stellt euch vor, welch leichtes Spiel D.T. hätte, wäre Europa sich nicht einig. Er könnte locker ein Land gegen das andere ausspielen und das wäre schlecht, ganz schlecht.
In diesem Sinn wünsche ich uns eine ruhige politische Woche, eine Woche ohne Seehofers Gekeifere, keine rechten Demos irgendwo, keine Toten durch Gewalttaten: Ich wünsche Euch einen guten Start in diese Woche und: Laßt es Euch gut gehen!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren ist momentan nicht möglich.