Archiv
Kategorien

Wetter und Schlagzeilen

Guten Morgen, ich weiß ist fast schon Mittag, aber ich dachte mir, dass es eigentlich egal ist wann ich aufstehe und dass die Schlagzeilen von gestern auch die von heute und wahrscheinlich auch von morgen sein werden: BER – das Thema der Woche, der kommenden Woche auch, sofern nicht wirklich etwas Schlimmes passiert, was der Himmel verhüten möge. In der Tat beziffert die BILD die Abfindungssumme für den Noch-BER-Flughafenchef, da fragt man sich ob er das nicht viel mehr bringen muss, als dass man ihm das ausbezahlt. Aber das sind Peanuts, wenn man bedenkt was der gesamte Flughafen kosten wird. Das Wetter soll übrigens auch wie gestern bleiben.

Ich erinnere mal ganz nebenbei gerne an das: http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-05/flughafen-berlin-promotion dazu hatten die Herrn Zeit. Und dann noch Abfindung, steht in deren Arbeitsverträgen, dass die das durften? Ist das korrekt? Was soll das? Ich verstehe das nicht, dass die Leute angestellt sind, Arbeitsverträge haben und dann nebenbei noch dies und das tun. Haben sie dafür wenigstens ihren Urlaub genommen, oder Überstunden eingesetzt? Ich denke, dass das geprüft werden sollte. Aber so was von, bis zur allerletzten Sekunde. Ich gönne jedem seinen Erfolg, sein Einkommen, seine goldenen Löffel, aber ich habe kein Verständnis für Raffgier ohne wirklich gute Arbeit abzuliefern.

Das ist ein Problem unserer Zeit: Raffgier, Milliardenumsätze auf Teufel komm raus und immer mehr. Ein Blick an der Stelle auf die Fußballvereine: Hier haben wir reihenweise zum Teil hoch verschuldete Vereine, die sich dennoch den Luxus erlauben ihren Spielern Gehälter zu bezahlen, die jenseits von Gut und Böse liegen. Das Argument für die hohen Gehälter ist das, dass diese ja nicht lange diesen Beruf ausüben könnten. Ja Herrschaftszeiten, dann sollen sie halt danach noch etwas anderes lernen. Mit etwas weniger Gehalt kämen sie auch gut über die Runden und könnten sich dann ausbilden lassen zu allem Möglichen, wie das so viele Spieler bereits getan haben. Da werden Summen als Ablöse hin- und hergeschoben was jede Beschreibung spottet. Ich würde das behördlich erlaubten Menschenhandel nennen. Aber: zugegeben ich gucke sehr gerne Fußball und manchmal verstehe ich da die Welt nicht mehr, wenn offentsichtlich ist, dass jene hochdotierten Spieler mitunter doch nicht wissen wozu der Ball im Spiel da ist, wenn sie ihn möglichst schnell an andere Spieler abgeben, die auch nix damit anzufangen wissen, dann fällt mir dazu nur ein: hochbezahlte Arbeitsverweigerung. Das Schlimme daran ist, dass es auf dem Rücken der Fans geschieht, die immerhin jene sind, die dafür bezahlen ein gutes Spiel ihrer Mannschaft zu sehen und wenn sie verlieren, dann hocherhobenen Hauptes nach einem guten Spiel.

Irgendwie stimmt da etwas nicht mehr und auch wenn ich das schon so oft gesagt habe, egal wie viel Du verdienst, wie viel man hat, am Ende hat das letzte Hemd keine Taschen.

So und nun noch meine Geschichte von heute Morgen. Ich muss nicht mehr so zackig aufstehen, weil ich meine Schwiegermutter waschen muss, muss nicht mehr Frühstück anreichen, kann es langsam angehen lassen. Aber für heute habe ich mir extra den Wecker gestellt, weil ich kurz nach sieben Uhr heute Morgen aufstehen wollte, habe einiges zu tun, aber mein innerer Schweinehund war viel stärker als ich, hielt mich in meinem kuscheligen Bett fest und so wurde das sehr viel später als gedacht. War aber trotzdem nicht schlecht. Länger zu schlafen meine ich. Nun muss ich eben ein wenig zackiger hacken, um das aufzuholen, gelingt sicher nicht, aber ich bemühe mich.

So kann es gehen:

So kann es gehen

 

Ob verschlafen oder nicht: Laßt es Euch gut gehen.

 

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren