Archiv
Kategorien

Halb-Füüünnnaaaaalleee o-o …

Halbfinale erreicht, ein Spiel noch und dann sind wir im Finale. Oder hat jemand einen Zweifel, dass diese Mannschaft das schafft? Selbst wenn nicht, dann war es eine tolle Leistung in einem Feld, das nur ähnlich starke Mannschaften zu bieten hat. Ich persönlich würde die Mannschaft von England als nächsten Gegner präferieren, die wissen wie sich das anfühlt gegen eine deutsche Nationalmannschaft zu verlieren, die haben Übung. Italien, hmmm, na ja haben wir nicht noch eine Rechnung mit der italienischen Petze offen, aber ehrlich überlassen wir es den Engländern sie nach Hause zu schicken. Einwände?

Ich hoffe doch nicht. Es war so schön die Kanzlerin zu sehen, als sie gejubelt hat. Zum Glück lässt sich diese Frau von niemandem sagen wie sie sich wann und wo zu verhalten hat, es sei denn sie muss sich an ein Protokoll halten. Inmitten lauter Männer lässt sie ihrer Freud freien Lauf. Wie schön das zu sehen. Übrigens finde ich das auch bei einem Mann in Ordnung. Heute im Fernsehgarten trägt die Moderatorin Andrea Kiewel einen Button mit einem Bild der jubelnden Kanzlerin darauf. Klasse Frau Kiewel! Und danke sehr dafür und für eine tolle Moderation des Fernsehgartens. Es macht einfach Spaß Ihnen zuzuhören und mit ihrem Lachen verbreiten Sie einfach gute Laune und Fröhlichkeit, die ansteckend wirkt.

Wenn ich schon bei Moderatoren bin, dann bleibt mir nur den Kopf über Gottschalks Entscheidung sich neben Bohlen in die Jury zu setzen um darüber zu entscheiden, ob furzende Kandidaten weiter kommen oder nicht. Es heißt „Folge den Spuren des Geldes“ und dann kann man ahnen, dass RTL tief in die Tasche gegriffen hat, um Gottschalks Torschlußpanik, dass ihn niemand mehr sehen will, zu therapieren. Frau Hunziker setzt sich an Gottschalks Seite, RTL setzt auf ein erfolgreiches Gespann, um ein mäßiges Format zu pushen. Ob das funktioniert wage ich zu bezweifeln. Ein verdorbenes Essen wird durch einen guten Wein auch nicht besser.

Die BILD-Zeitung ist 60 Jahre alt. Aber in einigen Beziehungen ist immer noch nicht im Heute angekommen. Aufgefallen ist mir das, als ich am Sonntag die kleinen, begleitenden Sätze im Artikel über die Friseure prominenter Frauen gelesen habe: Für ihn legt sie sich gern mal hin oder seine liebste Kundin in seinem Harem. Mensch bitte, was soll das? Ich würde gerne gleichen Artikel lesen, wenn es über prominente Männer und ihre Friseure geht. Das sind Formulierungen, die einfach out sind und mich wundert, dass diese Frauen das so haben durchgehen lassen. Der Chefredakteur der BILD-Zeitung ist nach Silikon Valley abgetaucht für ein halbes Jahr, weil er sich über neue Möglichkeiten der elektronischen Informationsvermittlung – so ähnlich – jedenfalls informieren will. Ich meine, nachdem die Staatsanwaltschaft in Berlin das Verfahren gegen Christian Wulff eingestellt hat und man davon ausgehen kann, dass dies in Hannover auch so geschehen wird, wurde er vorsorglich aus der Schußlinie gebracht. So wirkt das auf mich. Denn er könnte sich auch von hier aus informieren.

Zurück zum Fußball, ein, in diesen Tagen, ohnehin angenehmeres Thema als das, was wir sonst zu lesen bekommen. Das Spiel gestern, Spanien gegen Frankreich, war nicht der Burner. Spanien hat das getan, was es muss, mehr aber auch nicht. Das macht sie unberechenbar, ich finde sie zeigen sich nicht. Auf der anderen Seite wer Europameister werden will muss entweder Spanien oder Deutschland besiegen. Wenn ich ehrlich bin, ich leide jedes Mal wenn die Jungs auf den Rasen laufen und bin erst dann wieder entspannt, wenn sie diesen als Sieger wieder verlassen, auch wenn ich fest davon überzeugt bin, dass sie das anstehende Spiel reißen werden. Keine Ahnung warum, vielleicht fürchte ich sehr viel mehr das, was dann kommt, die Schelte, das Niedermachen der Mannschaft. Kein Mannschaft wurde von der Seite her nach einem Sieg so angemacht wie Deutschland. Nicht nur Kinder wollen gelobt werden, wenn sie eine gute Leistung abgeliefert haben, Erwachsene brauchen das auch, Fußballspieler auch.

Heute Abend wird unser nächster Gegner ermittelt. Der Mannschaft ist es wurscht wer das sein wird. Natürlich ein Europameister muss in der Lage sein jede andere Mannschaft schlagen zu können. Löws Jungs können das, er kann das einrichten, dass sie das schaffen. Wir drücken ihnen so oder so die Daumen.

Ich habe diesen Artikel bereits gestern geschrieben, weil ich wusste, dass ich dazu heute Morgen keine Zeit habe. So füge ich noch an, dass wir gegen Italien spielen, eine der vielen „Rechnungen“ begleichen können. Obwohl ich das doof finde immer von offenen Rechnungen, die zu begleichen sind. In unserer Mannschaft sind einige Spieler, die das nicht betrifft, in der italienischen auch. Sie müssen nicht den Quark ihrer Kollegen vorher rumtragen und deren versemmeltes Spiel ausgleichen oder das für Petzegehabe büßen. Das scheint im Sport so sein zu müssen, na ja trotzdem wünsche ich mir, dass die Jungs es ordentlich Tore gegen die Italiener regnen lassen, am Donnerstag. Drücken wir also noch fester die Daumen. Wo auch immer ihr seid, wenn ihr Daumen drückt: Laßt es Euch dort gut gehen.

 

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentieren